FANDOM


Die Administrator-Klasse (auch Lar'hal-Klasse[1]) ist eine Raumschiffsklasse des Klingonischen Reichs. Schiffe dieser Klasse sind als Kanonenboote der K6-Klasse konzipiert.

GeschichteBearbeiten

Das Klingonische Reich setzt die Schiffe der Administrator-Klasse ab dem Jahr 2267 innerhalb seiner Grenzen ein. Die Schiffe werden in den Tamaar-Werften und den Fonawl-Werften gebaut. Die Schiffe werden in Systemen unterworfener Völker eingesetzt, um das klingonische Gesetz durchzusetzen und Revolten nach Qo'noS zu melden. Zudem untersuchen sich Schmuggleraktivitäten und stoppen den illegalen Handel von Schwarzmarkthändlern.[1]

Die Schiffe sind nicht dazu geeignet in die Schlacht zu ziehen. Aufgrund ihrer Wendigkeit werden sie jedoch durchaus im Dreieck eingesetzt, um romulanische Aktivitäten zu beobachten. Während der Romulanisch-Klingonischen Allianz werden die 220 Schiffe ausgeschlachtet und dem Romulanischen Sternenimperium übergeben. Zahlreiche Schiffe werden von den Klingonen gebaut, sodass Ende der 2280er Jahre 1043 Schiffe erbaut wurden. Später werden acht Schiffe der Klasse als Trainingsschiffe gebraucht.[1]

Die IKS ho'Pung ist ein klingonisches Raumschiff dieser Klasse, dass im 23. Jahrhundert aktiv ist. 2300 ist die IKS ho'Pung bereits so alt und unzuverlässig, dass es bloß noch zum Patrouillendienst innerhalb eines Systems eingesetzt wird. Unter dem Kommando von Captain Kobor fliegt es im Da'Kel-System im Mempa-Sektor im Klingonischen Reich Streife.[2]

ReferenzenBearbeiten

Raumschiffe der K6-Klasse
Klingonen-Logo
IKS ho'Pung
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.