FANDOM


Akharin war ein männlicher Mensch, der 3834 v. Chr. in Mesopotamien geboren wurde.

Leben Bearbeiten

In jungen Jahren diente er als Soldat. Während einer Schlacht wurde sein Herz durchbohrt. Er überlebte diese Verletzung jedoch, da die Wunde binnen Sekunden heilte. So stellte er fest, das er praktisch unverletzbar und somit auch unsterblich war. Durch diese Mutation überlebte er die nächsten Jahrtausende. Dabei musste er sich immer wieder neue Identitäten zulegen, da seine Mutation sonst aufgefallen wäre. Viele seiner Alias wurden historische Persönlichkeiten, da er in seinem langen Leben einen großen Erfahrungsreichtum sammelte.

Identitäten Bearbeiten

  • Akharin
  • Methusalem
  • Salomon
  • Alexander der Große
  • Merlin
  • Lazarus
  • Leonardo Da Vinci
  • Abramson
  • Johannes Brahms
  • Brack
  • Flint
  • Emil Vaslovick

20. Jahrhundert Bearbeiten

Ende des 20. Jahrhunderts arbeitet Akharin als Wissenschaftler in der Antarktis. Er hilft dabei einen Satelliten zu bauen, der die Ozonschicht der Erde in bestimmten Regionen wiederherstellen oder auch auflösen kann.

Als Gary Seven mit dem jungen Khan Noonien Singh in die Antarktis reist um diesen Satelliten zu manipulieren, ersticht Khan Akharin mit einem Messer. Die Stichwunde heilt jedoch sofort wieder und GAry Seven erkennt, dass Akharin ein unsterblicher Mutant ist.

23. Jahrhundert Bearbeiten

Als er genug Reichtum angehäuft hat kauft Akharin unter dem Namen Brack einen abgeschiedenen Planeten, auf dem er sich niederlässt. Er grenzt sich von der Außenwelt ab, da er die Gewalt und den Tod verabscheut, der in dieser allgegenwärtig ist. Dort forscht er an Androiden, um sich eine Partnerin zu schaffen, die genauso unsterblich ist wie er.

Als die USS Enterprise den Planeten besucht und Captain Kirk zusammen mit Commander Spock und Doktor McCoy auf den Planeten beamen, treffen sie auf einen von Akharin ausgesannten Roboter, der sie attackiert. Die drei Sternenflottenoffiziere können sich verteidigen und gelangen zu Akharins Wohnsitz. NAch einiger zeit in seiner Villa entdeckt Spock schließlich originale Musikstücke von Johannes Brahms, die unbekannt sind und mit moderner Tinte geschrieben wurden. Daraufhin gibt sich der Unsterbliche zu erkennen. Da die Enterprise-Offiziere nun sein Geheimnis kennen hält er sie fest, lässt sie aber bald wieder frei.

24. Jahrhundert Bearbeiten

Anfang des 24. Jahrhundert arbeitet Akharin unter dem Namen Emil Vaslovick als Professor für Kybernetik. Dabei wird er zum Mentor des jungen Noonien Soong. Diesem lehrt er sein Wissen auf diesem Gebiet.

In der zweiten Hälfte dieses Jahrhunderts entwickelt er ein holotronisches Gehirn, welches die Mängel der von Soong entwickelten positronischen Gehirne ausbessert. Mit diesem Gehirn erschafft er seine Androidentochter Rhea. Diese hat vor 2379 ein Art Beziehung mit Data.

Später wird er von der Gemeinschaft künstlicher Intelligenzen gefangen genommen, da er diesen seine Geheimnisse preisgeben soll. Als er und Data in gegenüberliegenden Zellen eingesperrt werden, beginnen sie per Zwinkern und Morsecode zu kommunizieren: Wenn Data Akharin hilft Rhea zu retten, wird dieser im Gegenzug Lal helfen. Kurz darauf wird Data gezwungen Akharin körperlich zu foltern. Dies misslingt jedoch da Akharins wunden binnen Minuten heilen. Als das Schiff der Gemeinschaft künstlicher Intelligenzen in ein riesiges schwarzes Loch gesogen wird entscheidet sich Data dazu Akharin statt Rhea zu retten. Rhea bestätigt Data zwar, dass es richtig ist, seine Tochter zu retten, doch Akharin möchte nicht gerettet werden, sondern seine Androidentochter am Leben erhalten. Im Endeffekt "heilt" Akharin Lal.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.