FANDOM


MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten

Alpha Centauri IV (auch: Velestus,[2] Centaurus,[4] Al Rijil IV[7]) ist ein Planet des Alpha-Centauri-Sektors, der im Beta-Quadranten beheimatet ist. Der Planet gehört der Klasse M an und ist Teil des Alpha-Centauri-Systems.

GeschichteBearbeiten

Frühgeschichte Bearbeiten

Alpha Centauri IV ist eine Klasse-M-Welt im Beta-Quadranten, auf der sich die intelligente Spezies der Alpha Centaurianer befindet. Einer humanoiden Spezies, die den Menschen sehr ähnelt. Dies hängt damit zusammen, das beide Spezies genetisch miteinander verwandt sind. Die Bewahrer brachten einige Menschen fünftausend Jahre bevor die Menschen den Weltraum erforschen, in jenes Sternensystem, die dort eine eigene Kultur entwickeln und sich über das ganze System ausbreiten.[2]

Alpha Centauri IV Landschaft

Die Oberfläche des Planeten.

Jene Spezies versteht sich als tief spirituelle Spezies, sodass die ersten großen Volksführer Shamanen sind, die zwischen den centaurianischen Göttern und den Sterblichen vermitteln. In jener Zeit entwickelt sich der Theokratische Rat der Ältesten, der als politische und religiöse Institution den gesamten Planeten regiert.[3]

Im 11. Jahrhundert wird die Stadt Torus zur planetaren Hauptstadt ernannt.[3]

Im 17. Jahrundert kommt es, angestoßen durch den Ältesten Ieas, zu einem Umdenken im Weltbild der Centaurianer: Mit dem wachsenden Verständnis der Naturphänomene versucht man Religion und Wissenschaft in Einklang zu bringen. Tatsächlich hat die Spezies keine Probleme damit alte Glaubensansichten öffentlich zu revidieren, was von der Bevölkerung wohlwollend angenommen wird.[3]

Die Alpha Centaurianer entwickeln Mitte des 21. Jahrhunderts die Warptechnologie. Dabei errichten sie keine Kolonien aufWelten außerhalb ihres Heimatsystems, erforschen jedoch intensiv andere Systeme und stellen Kontakt zu anderen Spezies her. Als eine der ersten Spezies, neben den Vulkaniern und den Andorianern, stellen die Alpha Centaurianer Kontakt zu den Menschen her. Die Menschen errichten vor 2160 auf dem Planeten eine eigene Kolonie, die sie mit den Centaurianern bewohnen.[3]

2161 wird Alpha Centauri IV zusammen mit der Erde, Vulkan, Tellar und Andoria, ein Gründungsmitglied der Vereinigten Föderation der Planeten.[3]

In einer alternativen Zeitline, die durch einen Zwischenfall in der Ausdehnung entsteht, wird auf dem Planeten keine Kolonie der Menschen errichtet. 2165 ist der Planet mitsamt anderen Kolonien der Menschen von den Xindi zerstört worden.[8]

Mitglied der FöderationBearbeiten

2203 kommt es zu einer planetaren Katastrophe auf Alpha Centauri IV: Das Anchilles-Fieber bricht auf dem Planeten aus und kann erst 2223 ausgerottet werden. Dabei sterben im Verlauf der zwei Jahrzehnte 80% der Bevölkerung.[3]

Mit dem Ausbruch des Anchilles-Fieber wird die Zahl der Einwohner in der Hauptstadt Torus stark dezimiert. Nach dem Sieg über die Krankheit kommen Millionen von Individuen aus der ganzen Föderation nach Alpha Centauri, um fortan auf dem Planeten zu wohnen und ein neues Leben zu beginnen. Es bilden sich Enklaven, die die Namen "Terraville", "New Vulcan" oder "Betazed Quarter" erhalten.[3]

In einer alternativen Zeitline reicht die Ausdehnung des Romulanischen Sternenimperiums bis mindestens Alpha Centauri IV. Zu dieser Zeit ist der Planet eine Kolonie der Romulaner.[9]

Nach dem Ende des Dominion-Kriegs und der Verwüstung Cardassia Primes läd die Föderation zahlreiche Cardassianer nach Centaurus ein, um dort ein neues Leben anzufangen. Einige nehmen dieses Angebot an und errichten eine eigene cardassianische Gesellschaft auf Alpha Centauri IV.[3]

Ende des 24. Jahrhunderts zählt der Planet zu den wichtigsten Planeten der gesamten Föderation, zumal der kosmopolitische Einfluss Alpha Centauris enorm ist. Auch die Ferengi streben zu dieser Zeit ein enges Handelsverhältnis mit Alpha Centauri an. Zusätzlich kommt es zu großen Migrationswanderungen von anderen Welten nach Centaurus, zu denen auch zahlreiche Ferengi gehören. Der Föderationsrat beschließt jedoch, keinen planetaren Gouverneur einzusetzen, um die Einwanderungen zu überwachen, sondern überlässt dies dem Theokratischen Rat.[3]

Zu jener Zeit kommt es auf Alpha Centauri IV zu kleineren Protesten kleinerer radikaler Gruppen Centaurianer, die sich gegen die Einwanderung anderer Kulturen und Spezies stark machen.[3]

Referenzen Bearbeiten

Das Alpha-Centauri-System
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.