FANDOM


MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten
Der Archanis-Sektor ist ein Sektor des Eta-Eridani-Sektorblocks im Beta-Quadranten. Er grenzt im galaktischen Norden an den Xarantine-Sektor, im Osten an den Qo'Nos-Sektor, im Süden an den Eridon-Sektor und im Westen an den Donatu-Sektor. Der Sektor wird seit mehreren Jahrzehnten vom Klingonischen Reich und der Vereinigten Föderation der Planeten beansprucht.

BeschreibungBearbeiten

Der Archanis-Sektor ist nach dem im Sektor befindlichen Archanis-System benannt. Ebenso im Sektor befindet sich das Otha-System, da Ajilon-System und das Ganalda-System. Fast der gesamte Sektor wird in den 2370ern zum Raumgebiet des Klingonischen Reichs gezählt.[1]

GeschichteBearbeiten

Der Archanis-Sektor ist der Föderation seit ihrer Gründung bekannt. Die ersten menschlichen Kolonisten erreichen den Sektor im 22. Jahrhundert und kolonisieren das Ajilon-System. Nach der Gründung der Föderation tritt Ajilon Prime dem politischen Gebilde bei.[5] 2256 steht der gesamte Sektor unter klingonischer Kontrolle, doch mit dem Ausbruch des Ersten Föderal-Klingonischen Kriegs fällt die Föderation auch in den Archanis-Sektor ein und aus dem Sektor wird ein Grenz-Sektor des Krieges.[6] 2257 haben die Klingonen den Krieg gegen die Föderation soweit vorangetrieben, dass der Archanis-Sektor kein Randsektor mehr ist, sondern im Zentrum des Reichs liegt.[7] Mit der Friedensschluss beider Parteien, erhält die Föderation ihre ehemaligen Gebiete zurück und Teile des Archanis-Sektor werden der Föderation zugesprochen.[1]

Runabout erreicht Ajilon Prime

Der Planet Ajilon Prime liegt im Archanis-Sektor.

Wichtigster Planet für das reich ist Archanis IV, ein Klasse M-Planet. Der Sektor wird später in großen Teilen an die Vereinigte Föderation der Planeten abgetreten, die daraufhin zahlreiche Sternenbasen in seiner Umgebung erbaut.[4] 2333 starten die Cardassianer einen Angriff auf den Sektor, um die klingonischen Raumbasen zu zerstören. Das Unterfangen der Cardassianer scheitert.[3]

Im Jahr 2372 verlangt der klingonische Kanzler Gowron, dass sich die Föderation bedingungslos aus diesem Sektor zurückziehen solle. Grund dafür ist ein Gründer, der die Gestalt von General Martok angenommen hat, um so den Kanzler zu manipulieren. Kurze Zeit später gelingt es einer Task Force der Klingonen, den Sektor zu übernehmen.[8] 2373 plant die Sternenflotte, den Sektor wieder zurückzuerobern. Diese Aufgabe sollen unter anderem die USS Tecumseh und die USS Rutledge übernehmen.[9]

Die Gegenoffensive, bleibt jedoch weitgehend erfolglos,[10] jedoch darf jedoch die Föderation die eingerichteten Grenzaußenposten Delta 1, 2 und 3, sowie das Ajilon-System, behalten.[1] 2381 sammelt sich eine Föderationsflotte nach Ajilon Prime im Sektor, um anschließend nach Qo'noS aufzubrechen, da die Borg die Heimatwelt der Klingonen bedrohen.[11]

Alternative ZeitlinienBearbeiten

  • In einer anderen Quantenrealität der späten 2270er, in der Spock während seiner Kindheit gestorben ist, leitet Admiral Thelin eine Flotte der Föderation während dem Genesis-Krieg in den Archanis-Sektor.[12]
  • In einer weiteren alternativen Quantenrealität hat die Föderation wieder große Teile des Sektors in ihrer Gewalt. Später wird der gesamte Sektor im Jahr 2406 von Klingonenschiffen überrannt, nachdem der Frieden zwischen Föderation und Reich zerbrochen ist. Während Commander Akira Sulu fest der Annahme ist, dass die Sternenflotte den Sektor zurück erobert, glauben viele nicht an diese Aussage. Die Kämpfe zwischen Föderation und Klingonen um den Archanis-Sektor erstrecken sich bis ins Jahr 2407. Zu diesem Zeitpunkt zieht sich die Föderation aus dem gesamten Sektor zurück.[2]

HintergrundinformationenBearbeiten

Externe LinksBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

Der Archanis-Sektor
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.