FANDOM


MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten
„Ich bin der Anfang, das Ende, die Eine, die Viele ist. Ich bin die Borg.“
— Die Borg-Königin zu Data (Quelle)

Dieser Avatar einer Borg-Königin des Borg-Kollektivs, die die Borg vor dem Jahr 2354 koordiniert, ist Humanoid. Dieser Königinnen-Avatar wird zurückgereist aus dem Jahr 2373 ins Jahr 2063 zerstört, als die Borg versuchen den ersten Kontakt der Menschen mit den Vulkaniern zu verhindern.

BiografieBearbeiten

Erste Borg-InvasionBearbeiten

„Du kannst immer noch unser Lied hören.“
— Die Borg-Königin zu Picard (Quelle)

Die Borg-Drohne, die später zu einer Borg-Königin aufsteigt, wird zu einem unbestimmten Zeitpunkt vor 2354 entweder von den Borg assimiliert oder neu kreiert.[2] Kurze Zeit später wird auf sie das Royalprotokoll angewandt.[6] 2355 erhalten die Forscher Erin Hanson und Magnus Hanson erstmals Kenntnis über die Borg-Königin, die zu dieser Zeit mehr ein Mysterium ist.[7]

In den Jahren nach der Assimilation von Annika Hansen beobachtet die Königin die menschliche Drohne genau und entwickelt eine besondere Affinität zu der Drohne. Als der Hansen-Kubus sie um 2361 in den Primären Unikomplex bringt, wird Annika vor sie gebracht und die Königin gibt ihr die Bezeichnung "Seven of Nine". Anschließend wird Seven in den engen Kreis der Hilfsdrohnen der Königin aufgenommen.[8]

Locutus Königin 2366

Die Königin und Locutus greifen gemeinsam die Erde an.

2366 ist diese Borg-Königin Teil der Flotte der Ersten Borg-Invasion. Ihr Kommandoschiff ist der Borg-Kubus 632, der im Spätjahr in den Föderationsraum eindringt. Dort trifft die Crew der USS Enterprise-D auf den Kubus und wird verfolgt. Captain Jean-Luc Picard wird kurze Zeit später von der Brücke gekidnappt und an Bord des Kubus' zu der Borg-Drohne Locutus transformiert. Von nun an soll er die Stimme der Borg sein, um als Vermittler zwischen den Borg und der Föderation zu dienen.[9] Während der Assimilation Picards ist die Königin zugegen, als dieser auf dem Operationstisch liegt. Sie streichelt ihm über die Wange und sinniert über eine gemeinsame Zukunft mit Locutus.[6]

Die Borg-Königin sieht in Locutus eine Art Gleichgestellten und ist stets an seiner Seite. Sie entwickelt eine gewisse Affinität für Picard und betrachtet ihn als besonders wertvoll.[1] Während der Schlacht von Wolf 359 steht ihm die Königin zur Seite.[6] Als Picard, nachdem er von der Crew der Enterprise vom Kubus gebracht wird, Data eine Schwäche des Borg-Kubus' mitteilen kann, wird das Schiff im Orbit der Erde zerstört.[10] Noch Jahre danach ist sich Picard sicher, dass die Königin während dieses Ereignisses getötet wird,[1] doch kann sie bereits kurze Zeit nach der Schlacht von Wolf 359 mithilfe der Kubus-eigenen Borg-Sphäre in den Delta-Quadranten zurückfliegen, die zudem zahlreiche neuassimilierte Drohnen beherbergt.[6]

Zweite Borg-InvasionBearbeiten

„Sie vermuten eine Unvereinbarkeit, wo keine ist. Ich bin das Kollektiv.“
— Die Königin zu Data (Quelle)
Borg Queen disembodied

Die Königin im Maschinenraum der Enterprise-E.

Nachdem eine unabhängige Fraktion des Temporalen Kalten Kriegs dem Borg-Kollektiv Zeitreise-Technologie zukommen lässt,[11] startet das Kollektiv 2373 einen Angriff auf die Erde. Die Königin führt den Angriff persönlich an und vernichtet die Föderationsflotte im Typhon-Sektor, um anschließend zur Erde vorzudringen. Ziel ist es dabei im Orbit der Erde einen Zeitwirbel zu erzeugen, der die Borg ins Jahr 2063 zurück bringt, damit diese dort den Ersten Kontakt zwischen Menschen und Vulkaniern verhindern können. Würde dieses Unterfangen klappen, wäre die Assimilation der Erde in der Zukunft ein leichtes.[1]

BorgKönigin stirbt

Die Königin wird vom Kühlmittelgas zerfressen.

Der Kommando-Kubus der Königin wird durch das Eingreifen der USS Enterprise-E zwar vernichtet, doch kann die Königin mithilfe einer Borg-Sphäre entkommen und in die Vergangenheit reisen. Die Crew der Enterprise-E kann folgen und die Sphäre im Erdorbit des Jahres 2063 vernichten. Anfangs ahnt jedoch niemand, dass die Königin und eine Handvoll Drohnen auf die Enterprise gebeamt sind. Die Borg übernehmen schließlich den Maschinenraum und assimilieren dutzende Crewmitglieder.[1]

Überreste Königin

Picard zerstört die Überrreste der Königin.

Bei einem Versuch die Borg zurückzudrängen, wird Data entführt. Die Königin offenbart sich Data und versucht die Codes für den Enterprise-Hauptcomputer zu erhalten. Zudem bietet sie ihm den Status als Gleichgestellten an und gibt ihm das, was er sich schon immer wünschte: Sie gibt ihm biologische Haut, die auf die Skelettkonstruktion gespannt wird. Als Picard Data zu Hilfe kommt, bietet sich der Captain der Königin an, doch zeigt sie ihm auf, dass Data bereits seinen Platz eingenommen hat.[1]

Selbstsicher, dass sie den Droiden auf ihre Seite gebracht hat, befielt sie ihm die Phoenix, das erste menschliche Warpschiff, zu vernichtet, doch stattdessen lässt Data das Kühlmittel ausströmen, sodass die Königin ihre organischen Bestandteile verliert. Dies führt dazu, dass sie stirbt, da sie ohne organische Komponenten nicht lebensfähig ist. Mit dem Tod der Königin fallen alle Borg-Systeme aus und sämtliche Drohnen sterben.[1]

VermächtnisBearbeiten

Nur kurze Zeit nach dem Fehlschlag der Borg, wird eine neue Borg-Königin durch das Royalprotokoll aktiviert.[2] Der Fehlschlag dieses Königinnen-Avatars verbleibt im kollektiven Gedächtnis der Borg[12] und auch Picard erinnert sich Jahre danach noch an diesen Avatar.[6] Die Überreste der Königin werden später in das Daystrom-Institut zur weiteren Untersuchung gebracht.[5]

HintergrundinformationenBearbeiten

  • Dieser Königinnen-Avatar wird von Alice Krige gespielt.[1]
  • Der Eintrag auf Borg-Königin auf startrek.com zeigt deutlich, dass es sich bei den Borg-Königinnen in Star Trek: Der erste Kontaktα und in Star Trek: Voyager um zwei unterschiedliche Königinnen handelt und gibt die Aktivierung dieses Avatars mit dem Jahr 2374 an. Obwohl in der letzten Doppelfolge die Königin abermals von Alice Krige dargestellt wird, gibt der Artikel keine Erklärung dafür. Theoretisch könnte die Königin nach den Ereignissen von Unimatrix Zero ein weiteres Mal zerstört worden sein, was das andere Aussehen in Endspiel erklärt.[2]
  • Bei der Königin aus dem Finale von Star Trek: Voyager ist nicht die gleiche Königin wie aus Star Trek: Der erste Kontakt, obwohl sie von der gleichen Schaupsielerin dargestellt werden. Dies wird durch Star Trek The Next Generation Schriftzug: - Widerstand bezeugt.[6]

ReferenzenBearbeiten

Borg-Königinnen des Borg-Kollektivs
Sedín-Avatar
Kiona Thayer (Erste Königin) • Borg-Königin (n/a - 2373) • Borg-Königin (2374 - 2378) • Borg-Königin (Zeitwelle) • Borg-Königin (2380) • Kathryn JanewayBorg-Königin (Letzte Königin)
Unabhängig
DanzekBrenna CovingtonT'Uerell
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.