FANDOM


Für eine andere Inkarnation des Borg-Kollektivs siehe: Borg-Kollektiv (Begriffserklärung)
MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten
„Wir sind die Borg. Deaktivieren Sie Ihre Schutzschilde und ergeben Sie sich. Wir werden Ihre biologischen und technologischen Charakteristika den unsrigen hinzufügen. Ihre Kultur wird sich anpassen und uns dienen. Widerstand ist zwecklos!“
— Das Kollektiv vor einer Assimilation (Quelle)

Das Borg-Kollektiv ist eine interstellare Großmacht, die große Teile des Beta-Quadranten, Gamma-Quadranten und Delta-Quadranten der Milchstraße beansprucht.

BeschreibungBearbeiten

AusdehnungBearbeiten

Hauptartikel: Borg-Raum

Das Borg-Kollektiv beansprucht im 15. Jahrhundert eine handvoll Sternensysteme,[21] im späten 24. Jahrhundert jedoch mehrere tausend Sektoren über die gesamte Milchstraße verteilt. Dazu gehören weite Teile des Delta-Quadranten,[11] in dem auch die Heimatwelt der Borg, Arehaz, liegt.[1]

Unikomplex

Der Unikomplex ist das Herz des Borg-Kollektivs.

Im Delta-Quadranten befindet sich zudem der Primäre Unikomplex,[11] in dem sich Unimatrix 01 befindet, in der die Borg-Königin residiert.[20] In jenem Quadranten gibt es vier zusammenhängende Großterritorien der Borg.[11]

Vom Delta-Quadranten aus werden Transwarpzentren gebaut, die Transwarpverbindungen in die gesamte Milchstraße,[14] aber auch außerhalb in andere Galaktische Cluster, etablieren.[22] Die Borg beanspruchen zudem zahlreiche Sektoren im Gamma-Quadranten,[11] darunter Sektor 303[12]. Im Beta-Quadranten beanspruchen die Borg mehrere hundert Sternensysteme, darunter das J-25-System. Zwei Transwarpzentren befinden sich in jenem Raumgebiet.[11]

Im Alpha-Quadranten befinden sich keine beanspruchten Sektoren.[11]

MilitärischBearbeiten

Hauptartikel: Borg-Flotte

Die Borg besitzen eine Flotte, die fast jede andere Flottenstärke anderer Nationen und Reiche übersteigt.[14] Charakteristisch für die Borg-Schiffe ist eine in den meisten Fällen "mathematische" Form. Die Flotte besteht aus Kugeln und Kuben.[23] Der Borg-Kubus ist allerdings das charakteristische Schiff des Kollektivs und wird von den meisten Spezies' der Galaxie gefürchtet.[10]

Zwei Borg-Kuben

Der Kubus ist die bekannteste Klasse der Borgschiffe.

Flottenaktion des Kollektivs, so zum Beispiel Assimilierungsfeldzüge, werden in der Regel von einem einzelnen Schiff, oder von einer Flotte aus zwei bis fünf Schiffen durchgeführt. Wird das einzelne Schiff oder die kleine Flotte zerstört, berechnet das Kollektiv die Ressourcen für einen erneuten Angriff - dieser erfolgt in der Regel erst Jahre später.[13]

Ein Großteil, wenn nicht alle, Schiffe des Kollektivs sind mit Transwarpspulen ausgestattet, um die weiten Distanzen zwischen Borg-Raum und Aktionsraum zu überbrücken.[4]

OrganisationBearbeiten

[...]

GeschichteBearbeiten

FrühgeschichteBearbeiten

Multiple Borg-KollektiveBearbeiten

Ähnlich wie die humanoide Form mehrere Male in der Milchstraße aufgrund der Bewahrer existiert, so entsteht auch das "Borg-Konzept" auf verschiedene Weisen in unterschiedlichen Epochen der Milchstraße.[10] Die El-Aurianern kennen das Kollektiv schon lange.[24] Die "ersten" Humanoiden, die man als "Borg" bezeichnen kann,[10] existieren laut Guinan bereits seit Millionen von Jahren.[24] Tatsächlich kommt es im Delta-Quadranten mehrmals zu Experimenten mit Nanotechnologie, die teilweise katastrophal enden.[10] So zum Beispiel auf dem Planeten Havarrnus, auf dessen Oberfläche die Bevölkerung durch den Versuch eine Seuche zu heilen, sich selbst assimilieren. In den nächsten Jahren entwickelt sich ein Kollektiv, das den gesamten Planeten vereinnahmt. Kurz bevor die Welt unbewohnbar wird, verlassen die Bewohner, die sich als Borg definieren, den Planeten und ziehen sich in andere Regionen des Delta-Quadranten zurück.[25] Das Havarrnus-Borg-Kollektiv existiert einige Jahrtausende, bis sich schließlich ein stärkeres Kollektiv erhebt.[10]

Das "eine" KollektivBearbeiten

„Ich werde … kein … Cy…Borg.“
— Das erste Opfer Sedíns. (Quelle)

Im Jahr 2156 kommt es zu einem Erstkontakt zwischen den auf Erigol lebenden Caeliar und der Crew der Columbia. Die Caeliar sind eine nicht-humanoide Spezies, die kybernetische Atome nutzt, um Energie zu speichern, ihre Gestalt zu ändern und auch ihre Städte zu bauen. Während jener Phase kommt es zu einem katastrophalen Unfall, der die Zerstörung Erigols zur Folge hat. Die Caeliar fliehen daraufhin mit ihren als Raumschiffe konzipierten Städten, darunter das Stadt-Raumschiff Mantilis, durch den Subraum und werden dadurch durch Zeit und Raum geschleudert. Die Stadt Mantilis wird so ins Jahr 4572 vor Christus geschleudert, wo sie auf einen Eis-Planeten im Delta-Quadranten namens Arehaz aufschlägt.[1]

Da nur wenige Caeliar, sowie Menschen, den Absturz überleben, kommt es zu einem Aufbrauch der Energiereserven der verbleibenden Caeliar. Eine der Caeliar, Sedín, beginnt schließlich mit der Ermordung ihrer Landsleute, um ihre Energie zu absorbieren, und nutzt ihre Catome, um die Körper der verbliebenen Menschen zu kontrollieren. Durch diesen Prozess formt sie die Körper der Menschen zu Drohnen, was sie zu den ersten Borg macht. Am Ende jenes Jahres hat sich die Position Sedíns gefestigt. Als ein Eisbrecher der einheimischen Kindir von den Borg entdeckt wird, assimilieren diese das Schiff und beginnen ihren planetaren Angriff auf die Spezies der Kindir. Zu jener Zeit hat Sedins Geist großen Schaden erlitten, sodass sie sich kaum noch an ihre Vergangenheit erinnert. Dennoch erinnert sie sich daran, dass die Caeliar das Omega-Molekül nutzten, um unendliche Energie zu erlangen. Dies führt dazu, dass Sedin eine Besessenheit entwickelt das Molekül zu assimilieren, um Perfektion zu erlangen. In den folgenden Jahrzehnten breitet sich das Kollektiv über das eigene Sternensystem aus.[1]

Bei seinen Reisen durch die umliegenden Systeme trifft das Kollektiv auf eine Spezies namens Bewahrer. Trotz nur weniger Systeme in Borghand und einer mittelgroßen Flotte machen die Borg den Bewahrern Probleme. Die Bewahrer verschwinden nach und nach aus dem Universum, erschaffen jedoch vor ihrem Ableben zwei Planetenkiller, die aus Neutronium bestehen, in der Hoffnung, dass die Feuerkraft dieser Maschine die Borg vernichten kann, allerdings können die Waffen nicht aktiviert werden.[26]

Im weiteren Verlauf seiner Geschichte trifft das Kollektiv auf andere Borg-Kollektiv, unter anderem das Havarrnus-Borg-Kollektiv und verleibt es sich durch Assimilation ein.[10] Im Jahr 1470 v. Chr beherrschen die Borg nur eine handvoll Sternensysteme im Delta-Quadranten. Die Vaadwaur treten in dieser Zeit das erste Mal mit den Borg in Kontakt und kämpfen gegen das Kollektiv. Dabei werden einige Vaadwaur assimiliert. Trotzallem sind die Borg zu jener Zeit nur eine verhältnismäßig kleine unbedeutende Macht.[27]

Während jener Zeit entscheidet die Borg-Königin sich zu einer weniger aggressiven Methode Wissen zu erlagen, und schickt mehrere Borgschiffe zu abgelegenen Welten, wie Narisia. Dort entführen die Borg hunderte Mitglieder verschiedener Spezies und versorgen sie mit fortschrittlicher Technologie, um zu sehen, ob jene Mitglieder schnellere Entwicklungen in der Technik vollziehen können, wenn sie nicht mit dem Hive-Bewusstsein verbunden sind. Das Experiment stellt die Königin, trotz einiger Erfolge nicht zufrieden, und das Kollektiv setzt seine ursprüngliche Taktik fort. In jenem Jahrhundert erlangt das Kollektiv durch die Assimilierung von Spezies 1429 die Fähigkeit seine Spähren mit Zeitwirbeltechnologie auszustatten.[28]

21. JahrhundertBearbeiten

Im 21. Jahrhundert befindet sich das Borg-Kollektiv noch im Delta-Quadranten, allerdings erscheint am 4. April 2063 eine Borg-Sphäre im Orbit der Erde und beschießt die Oberfläche. Dabei zeigt sich, dass das Schiff aus der Zukunft kommt, um den ersten Warpflug der Menschheit zu verhindern, sodass diese nie Kontakt mit den Vulkaniern aufnehmen und später die Vereinigte Föderation der Planeten gründen können. Die Spähre wird zerstört, als ein weiteres Schiff aus der Zukunft, die USS Enterprise-E, erscheint. Die Crew des Schiffes verhilft den Menschen zum Warpflug und korrigiert somit den Schaden, den die Borg durch ihren Angriff verursacht haben. Zu dieser Zeit weiß die Crew der Enterprise nicht, dass Trümmerteile der Sphäre auf die Oberfläche niederfallen und in der arktischen Region des Planeten vom Schnee begraben werden. Unter den Trümmern befinden sich auch mindestens zwei Drohnen.[3]

22. JahrhundertBearbeiten

„Sie werden assimiliert werden!“
— Die Borg zur Crew der Enterprise (Quelle)

Im Jahr 2153 entdecken Wissenschaftler in der arktischen Region der Erde ein Schiffswrack der Borg und graben dabei zwei inaktive Drohnen aus dem Eis aus. Durch die Befreiung aus dem Eis regenerieren sich die Nanosonden in deren Blutkreislauf und beginnen mit der Reparatur des biologischen Gewebes, was die Drohnen wieder aktiviert. Die beiden Drohnen beginnen instinktiv mit der Assimilierung der Wissenschaftler und ihrem Schiff.[29]

Borg 2150er

Borg entern die Enterprise.

Die Borg beginnen mit der Verbesserung der Systeme des unbewaffneten Schiffs mithilfe der Technologie aus der Sphäre. Anschließend verlässt das Schiff die Erde und beginnt mit der Assimilierung verschiedener Spezies, darunter einiger Tarkaleaner. Die Enterprise verfolgt das Schiff einige Zeit später und wird selbst von den Drohnen geentert. Während dem Aufenthalt an Bord senden die Borg eine Nachricht in den Delta-Quadranten, werden jedoch von der Crew der Enterprise aufgehalten und vernichtet. Das Signal wird jedoch vorher abgesetzt und gen Borg-Raum geschickt.[29]

Die Borg des Delta-Quadranten haben zu dieser Zeit Kontakt zu circa 1.000 Spezies hergestellt und Assimilationsfeldzüge gestartet.[13]

23. JahrhundertBearbeiten

„Ich war unterwegs auf Reisen, als El-Auria zerstört wurde. Ich kam nach Hause und fand eine aufgerissene Schutthalde von einer Welt vor, deren Luft von Rauch und Asche verpestet wurde.“
— Guinan über El-Auria (Quelle)

2267 trifft die Crew der USS Enterprise auf eine Borg-Sphäre, kann die Spezies jedoch nicht identifizieren. Das Borg-Schiff zerstört am Rande des Föderationsraums mehrere Kolonien, darunter Außenposten Omega-70. Da das Schiff im Inneren eine ungewöhnlich hohe Strahlung aufweist, die für die meisten Spezies tödlich ist, mutmaßt Spock, dass sich das Schiff vorher im Delta-Quadrant einen Kampf geliefert hat, und so beschädigt wird. Die Enterprise kann die angeschlagene Borg-Sphäre später zerstören.[30]

Ein Wissenschaftler namens Mynzek lässt 2267 eine Forschungsbasis am Ereignishorizont eines Schwarzen Lochs errichten. Von dort aus lässt er Raumschiffe durch Wurmlöcher fliegen, um Testpersonen zu jagen, an denen er Experimente anwendet, um die Krankheit zu heilen. Er nutzt schließlich seine Tochter Danzek, um an ihr Technologie zur Heilung anzubringen, die er von verschiedenen Kulturen verschiedener Orte und Zeitperioden erhält. Seine Tochter wird schließlich von der Krankheit befreit, jedoch verliert sie ihren Geist an die Maschinen und beginnt andere Individuen zu assimilieren. Sie selbst wird zu einer Art Borg-Königin und leitet die Zerstörung der Station ein. Mit der Zerstörung der Station in der Nähe des Schwarzen Lochs wird die Königin in die Vergangenheit geschleudert.[15]

Danzek landet mehrere hunderttausend Jahre in der Vergangenheit. Da im 23. Jahrhundert nur ein "wahres" Kollektiv existiert, wird ihr Borg-Kollektiv, wie in Collective Encounters vermutet, vom Kollektiv dieser Zeit assimiliert und absorbiert. Zudem liefert die Zeitreise Danzeks eine Erklärung für die kleine Spezies-Klassifikationsnummer der Borg für Ferengi, denn unter Danzeks Opfern 2267 gehört ein Ferengi.

Im Frühjahr des Jahres 2268 entdeckt ein Kubus des Kollektivs eine Kapsel voller Tribbles, die durch ein Mikro-Wurmloch aus dem Alpha-Quadranten im Delta-Quadranten stranden. Um die Herkunft der kleinen Wesen zu ergründen, assimilieren die Borg die Tribbles, doch der einzige Trieb der Tiere zu fressen und sich zu vermehren verbreitet Fehlfunktionen im Hive-Bewusstsein.[31]

Da die Borg die El-Aurianer aus unbekannten Gründen als Bedrohung für das Kollektiv ansehen, starten sie 2270 einen massiven Angriff auf deren Heimatwelt El-Auria. Die Borg beginnen damit die verbliebenen El-Aurianer zu verfolgen,[13] was dazu führt, dass hunderte Überlebende, darunter Guinan und Soran, flüchten.[32] Getrieben von der Angst die Borg könnten sie finden, fliegen sie gen Beta-Quadrant, wo sie sich Schutz erhoffen.[24] Die Heimatwelt der Shgin wird ebenfalls in dieser Zeit von den Borg angegriffen und assimiliert.[26]

Ebenfalls circa 2270 entdeckt die Vulkanierin T'Uerell die Wirksamkeit der Nanosonden, die sie seit circa 2155 untersucht. Sie beginnt die Funktionsweise der Assimilation der Borg zu verstehen, und sucht nach Alliierten, die ihren Plan "Ordnung in das Chaos" zu bringen, unterstützen. Nachdem die Unterstützung der Romulaner scheitert, wendet sie sich 2270 an die Klingonen, die ihr einige Schiffe zusichern, um ihre Experimente durchzuführen. Tatsächlich gelingt es T'Uerell die Nanosonden freizusetzen und auf sich zu programmieren, sodass einige Schiffe der D7-Klasse assimiliert werden. Eine kleine Flotte der Schiffe greift im Lantaru-Sektor den Außenposten 771 an, wird jedoch von Admiral James Tiberius Kirk und der Enterprise zurückgeschlagen. Kirk und seine Crew ist sich zu dieser Zeit nicht bewusst, dass es sich bei den Angreifern um "Borg" handelt.[16]

2293 erreichen zwei Flüchtlingsschiffe mit El-Aurianern den Föderationsraum und werden dort vom Nexus erfasst. Die USS Enterprise-B nimmt zahlreiche Überlebende mit an Bord,[32] die Geschichten über ein kybernetisches Volk erzählen, die El-Auria vernichtet haben. Die Berichte landen in den Akten der Sternenflotte, werden allerdings als zu unwichtig eingestuft und geraten in Vergessenheit.[6]

24. JahrhundertBearbeiten

2362 trifft das Föderationsraumschiff USS Tombaugh auf ein Borgschiff. Die Borg greifen das Schiff an und assimilieren die gesamte Crew, darunter Fähnrich Stone und Captain Blackwood.[33]

Externe LinksBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

Mächte und Reiche der Milchstraße
QuadrantGroßmächteMittlere - Kleinere MächteZerfallene Mächte
α
Breen-KonföderationCardassianische UnionTholianische VesammlungVereinigte Föderation der Planeten Dritte Republik von BajorDanteri-ImperiumErste FöderationFerengi-AllianzGoeg-DomäneJibetanische KonföderationKarg-ImperiumKzinti-PatriarchieNyberrite-AllianzRegentschaft des Carnelianischen ThronsSheliak-KorporationTalarianische RepublikNeues Thallonianisches ProtektoratTzenkethi-KoalitionUbarrak-Vorherrschaft Erste Republik von BajorZweite Republik von BajorShedai-ImperiumThallonianisches ImperiumTkon-ImperiumZalkat-Union
β
Klingonisches ReichRomulanisches SternenimperiumVereinigte Föderation der Planeten Daa'Vit-KonföderationGaridianische RepublikGorn-HegemonieGrigariHierarchieHydranisches ReichInterstellares KonkordiumHeiliger Orden der KinshayaLyranisches SternenimperiumM'dok-ImperiumMetron-KonsortiumOrion-SyndikatOthan EmpireSentry-KoalitionSon'aKinder von TamaTaurhai-VereinigungVomnin-Konföderation Borg-KollektivIconianisches ImperiumImperialer Romulanischer StaatImperiale Klingonischer StaatRigelianische Konföderation
γ
Dominion Dosi-Konföderation Borg-KollektivIconianisches Imperium
δ
Alsuranisches ImperiumB'omar-SouveränitätDevore-ImperiumHirogen-KonföderationHierarchieKazon-KollektivKrenim-ImperiumKonföderation der Welten des Ersten QuadrantenMalon-KooperativeR'Kaal-KollektivSchwarmTurei-OberherrschaftVidiianische BruderschaftVostigye-UnionZahl-Regentschaft Borg-KooperativeBenthanisches ProtektoratEtanianischer OrdenHaakonianischer OrdenMokra-OrdenMoenianische Maritime SouveränitätKrowtonen-WacheRilnar-KolonialkommandoSikarianischer Kanon Borg-KollektivFurienVaadwaur-Oberherrschaft
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.