FANDOM


Brett Anderson ist ein menschlicher Mann, der im 23. Jahrhundert als Offizier in der Sternenflotte dient. Er ist in den 2350ern im Rang eines Admirals tätig und ist der befehlshabende Offizier während dem ersten großen Zusammentreffen zwischen der Vereinigten Föderation der Planeten und dem Klingonischen Reich nach 100 Jahren der Isolation, als es nahe dem Gamma-Hydra-System zu einer Schlacht kommt. Während der Auseinandersetzung findet der Admiral den Tod.

BiografieBearbeiten

Brett Anderson wird vor oder während dem frühen 23. Jahrhundert geboren. Er besucht die Akademie der Sternenflotte und steigt im Laufe seiner Karriere zum Admiral auf.[3] 2246 kommandiert Anderson Sternenbasis 11, als die Ops-Crew einen Notruf der nahe gelegenen Kolonie auf Tarsus IV auffängt. Die Kolonisten berichten von einem Befall der Nahrung durch einen exotischen Pilz. Anderson versichert den Kolonisten, dass er ein Schiff senden würde, um sich der Sache anzunehmen und die USS Narbonne setzt Kurs auf das Tarsus-System. Als das Schiff im Orbit der Welt eintrifft, muss die Crew mit Entsetzen feststellen, dass Adrian Kodos bereits 4.000 Kolonisten getötet hat.[4]

2255 ist er aktiv an einer Mission der USS Enterprise und der USS Shenzhou beteiligt, die ein uraltes Alienschiff entdecken, dass eine Föderationskolonie bedroht.[5]

Shenzhou Bereitschaftsraum

Anderson beratschlägt sich mit Captain Georgiou.

Am 11. Mai 2256 kontaktiert er Captain Philippa Georgiou an Bord der USS Shenzhou, um mit ihr das weitere Vorgehen im Falle einer Klingonenbegegnung zu beratschlagen. Der Klingone T'Kuvma versucht zu dieser Zeit die 24 Häuser des Reichs zu vereinen, um sie gemeinsam gegen die Föderation zu führen.[3]

Es kommt schließlich zu einem Kampf zwischen der Sternenflotte und der Klingonischen Verteidigungsflotte. Als die USS Shenzhou schwer beschädigt wird und im Asteroidengürtel des Systems zu zerschellen droht, wird das Schiff von der USS Europa gerettet, die unter dem Kommando von Admiral Brett Anderson steht. Er übernimmt das Kommando der Flotte und kann später mit den Klingonen in Kontakt treten. T'Kuvma kommt mit ihm überein, dass die Auseinandersetzung beigelegt werden soll, täuscht ihn aber, und lässt die USS Europa durch ein getarntes Klingonenschiff rammen. Anderson befielt aufgrund der schweren Beschädigungen am Schiff die Europa zu sprengen und zahlreiche Crewmitglieder verlassen an Bord von Rettungskapseln das Schiff.[2] Anschließend gibt Anderson den befehl zur Selbstzerstörung und wird dabei mit in den Tod gerissen.[1]

Externe LinksBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

Mitglieder des Sternenflotten-Oberkommandos (2256 - 2257)
Brett AndersonDrakeGorchKatrina CornwellShukarTerral
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.