FANDOM


MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten
Primäre Realität Spiegeluniversum

Die Constellation-Klasse ist eine Raumschiffsklasse der Vereinigten Föderation der Planeten. Schiffe dieser Klasse sind als Schwere Kreuzer oder Forschungskreuzer der Klasse XII konzipiert und werden als Sternenkreuzer bezeichnet.

GeschichteBearbeiten

Entstehung und erste EinsätzeBearbeiten

Mit dem Auslaufen der alten Schiffe der Constitution-Klasse, ist sich die Sternenflotte in den 2270er Jahren sicher, dass sie eine neue Schiffklasse ins Leben rufen will, die nach und nach die Plätze der alternden Constitution-Klasse füllen soll.[2]

Kampf Constellation

Die Constellation-Klasse wird ab 2275 häufig eingesetzt.

Für das Design der Constellation-Klasse greift man schließlich auf das Design der USS Nelson zurück, einem Raumschiff der Flotte, das unüblicherweise vier statt zwei Warpgondeln besitzt. Das Schiff führt 2254 keinen Klassennamen, wird jedoch als geheim und neu geführt.[9]

Admiral Gihlan übernimmt schließlich die Überwachung und Koordination des offiziellen Baus der Klasse.[6] 2275 geht die USS Constellation, der Prototyp der Klasse, vom Stapel. Nur kurze Zeit später beginnt die Konstruktion der USS Sempach und der USS Speedwell.[7] 2276 beginnt der Bau der USS Stargazer und einige Zeit später der Bau der USS Hathaway[7] in den San-Francisco-Flottenwerften.[1]

Spätere EinsätzeBearbeiten

Ab dem Jahr 2332 beginnt die Sternenflotte, die Zahl der Constellation-Klasse in der Produktion enorm zu verringern, da bereits neue Schiffklassen wie die Ambassador-Klasse auf dem Vormarsch sind. In jenem Jahr begrenzt das Sternenflottenkommando die Produktion von Schiffen der Klasse auf 2 pro Jahr.[10]

Hathaway und Enterprise

Die Constitution-Klasse ist noch in den 2360ern aktiv, wird aber langsam außer Dienst gestellt.

Bis zum Produktionsstop der Klasse im Jahr 2332 hat die Sternenflotte ingesamt 26 Schiffe konstruiert.[2] Das letzte Schiff der Klasse, das in den Werften der Föderation gebaut wird, trägt den Namen USS Gihlan zu Ehren des Admirals, der die Entwicklung der Klasse überwacht hat.[6]

2355 ist die USS Stargazer auf einer Forschungsmission in unbekanntem Gebiet unterwegs und dringt dabei, ohne es zu wissen, in das Territorium der Ferengi ein. Ein Patrouillenschiff entdeckt schließlich die Stargazer und greift sie ohne Vorwarnung an. Dabei erleidet die Stargazer schwere Schäden. Aber durch das von Captain Jean-Luc Picard improvisierte und nach ihm benannte Picard-Manöver gelingt der Stargazer der entscheidende Schlag gegen das Schiff der Ferengi, das dabei vollständig vernichtet wird. Da jedoch die Stargazer schwer beschädigt ist, wird die gesamte Mannschaft evakuiert.[8]

Im Jahr 2368 gehört mindestens ein Schiff dieser Klasse zu der Flotte, die Picard benutzt, um die geheimen Waffenlieferungen der Romulaner an das klingonische Haus des Duras aufzudecken. Der Plan gelingt und der klingonische Bürgerkrieg kann durch diese Enthüllung beendet werden.[11]

Schiffe der Constellation-Klasse verrichten ihren Dienst bis in die 2370er, wobei die einstigen Schweren Kreuzer nicht mehr mit den moderneren Schiffsklassen mithalten können. Daher fallen den Schiffen vornehmlich Transportaufgaben zu.[12] Zu dieser Zeit werden die Schiffe schon Jahrzehnte nicht mehr produziert.[3]

BeschreibungBearbeiten

[...]

HintergrundinformationenBearbeiten

  • Laut dem Referenzbuch The Ship Recognition Manual, Volume 1: The Ships of Starfleet, dessen Produktionsfirma die Star-Trek-Lizenz während der Fertigung des Referenzwerks verlor, haben Schiffe der Klasse haben eine Standardbesatzung von 350 Mann, Platz für 150 Passagiere und Raum für die Evakuierung von 1.500 Individuen. Schiffe der Constellation-Klasse sind mit 320 Crewquartieren einfachster Art ausgestattet, 150 sind größer als die Basisquartiere, 40 luxuriös und 20 auf besondere Wünsche und Anforderungen umrüstbar. Die Schiffe haben 140 Rettungskapseln, die je acht Personen fassen. In ihrem Arsenal befinden sich 80 Photonentorpedos. Schiffe der Klasse sind mit einer Kapitäns-Yacht ausgestattet. Später werden die letzten Schiffe der Constellation-Klasse, die den Dominion-Krieg unbeschadet überstehen, im Jahr 2395 aus dem aktiven Dienst gezogen, da die Klasse zu veraltet ist.
  • Laut The Price of Freedom (RPG)en wird Constellation-Klasse erst im Jahr 2304 in den aktiven Dienst der Sternenflotte gestellt.[3]

Externe LinksBearbeiten

ReferenzenBearbeiten


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.