FANDOM


MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten
Die D'Gavama-Klasse ist eine Raumschiffsklasse des Klingonischen Reichs. Schiffe dieser Klasse sind als Aufklärer der K22-Klasse konzipiert.

GeschichteBearbeiten

Die Klingonen nutzen Birds-of-Prey bereits seit dem 22. Jahrhundert in anderer Form.[3] Der Bird-of-Prey der D'Gavama-Klasse hat seinen Ursprung allerdings in der Ingenieurabteilung der Romulaner. Während der Klingonisch-Romulanischen Allianz in den 2260ern liefern die Romulaner sieben Schiffe der romulanischen Bird-of-Prey-Klasse und eine unbekannte Anzahl von Tarnvorrichtungen an die Klingonen. 13 Monate später läuft das baulich gleiche Modell in den Werften der Romulaner vom Stapel: Die D'Gavama-Klasse. Die Klingonen nutzen die Klasse jedoch erst Jahre später, nachdem sie zahlreiche Systeme verbessert und angepasst haben.[1]

Ab 2274 werden die Schiffe in der klingonischen Taamar-Werft gebaut. Dabei haben die Klingonen zum Ziel, die Schiffe in einer Rate von 20 pro Jahr zu bauen. Die Klasse ist nicht lange Zeit im aktiven Dienst und wird schnell[1] von den kurz danach entwickelten, größeren Raumschiffen der B'rel-Klasse ersetzt, die 2284 das Aushängeschild für Bird-of-Preys der Klingonen werden.[2]

Externe LinksBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.