FANDOM


STO-ZEITLINIE
(Angriff der Iconianer...)
STO-Zeitlinie
D'Tan
D'Tan
Allgemein RomRep Logo STO
Spezies:

Romulaner

Geschlecht:

männlich

Biografie
Heimat:
Beruf:

Politiker

Position:

Führer der Romulanischen Republik

Zugehörigkeit:

D'Tan ist der politische Führer der Romulanischen Republik. Er scharte eine Menge freier Romulaner und Remaner um sich, die nach den Untergang des Romulanischen Sternenimperiums frei von Kaiserin Sela und dem Tal Shiar auf Kolonien und Schiffen lebten und alles taten um zu überleben.

Nachdem der Tal Shiar begann mithilfe der Elachi diese Kolonien anzugreifen und so ihn und seine Bewegung zu stoppen, gründete er die Romulanische Republik auf einem Flottenverbund von unabhängigen Schiffen und konnte nach einigen erfolglosen Suchen den Planeten Dewa III. als neue Heimatwelt "Neu-Romulus" deklarieren.

Seine Politik, die ihn eine enge Zusammenarbeit mit der Föderation und dem Klingonischen Reich einbrachte, beruht auf den Lehren des Vulkaniers Spock; und er ist auch sehr versessen darauf die alte Feindschaft zwischen Romulanern und Vulkaniern zu beenden.

BiographieBearbeiten

Vor HobusBearbeiten

Es ist nicht bekannt welche Position D'Tan vor der Supernova von Hobus im Romulanischen Imperium inne hatte. Fakt ist nur, dass er Sela und dem Tal Shiar schon lange davor ein Dorn im Auge war und er sich für viele Veränderungen einsetzte, die er mit der Republik umsetzen konnte.

Romulanische RebellenBearbeiten

Gründung der RepublikBearbeiten

Suche nach einer Heimat/ Anerkennung der RepublikBearbeiten

Iconianischer KriegBearbeiten

D'Tan gehörte zu den ersten, die glaubten, dass Dewa III. nicht nur von den Dewianern besiedelt war. So fand ein romulanischer Captain in den Tiefen eines alten Tempels ein noch mehr oder weniger funktionsfähiges Iconianisches Portal, dessen Fund bei D'Tan und seinen Verbündeten für große Furore sorgte. Mit der Hilfe der Föderation und der Klingonen ließ er das Portal wieder einsatzfähig machen, nichts ahnend, dass bei der Aktivierung eine katastrophale Kettenreaktion in Gang gesetzt wurde, die nur durch die Rekonfigurierung des Portalnetzwerkes gestoppt werden konnte. Durch diese Rekonfigurierung aktivierten sich sämtliche Portale in der Milchstraße und boten der aufkommenden Invasionsarmee der Iconianer einen taktischen Vorteil, den sie sofort für einen Angriff auf Qo'noS nutzen.
Auch beanspruchten die Iconianer daraufhin Neu-Romulus als ihre alter Kolonie wieder, sie konnten erst nach der Aussendung zahlreicher Bodentruppen aller Seiten vertrieben werden.

D'Tan sicherte nach diesen Ereignissen die Hilfe der Republik im aufkommenden Krieg zu und schickte unteranderen zahlreiche fähige und erfahrene Captains mit allen verfügbaren Ressourcen in den Krieg.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.