FANDOM


MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten
„Wir werden kämpfen? Wir sind die Sternenflotte! Wir sind Forscher, keine Soldaten!“
— Danby Connor (Quelle)

Danby Connor ist ein menschlicher Mann, der im 23. Jahrhundert als Offizier in der Sternenflotte dient. Er ist in den 2350ern im Rang eines Fähnrichs tätig und wird während des Klingonisch-Föderalen Kriegs getötet.

BiografieBearbeiten

Danby Connor wird im 23. Jahrhundert um die 2230er geboren und tritt in die Akademie der Sternenflotte ein. 2255 dient er bereits als Yeoman für Captain Philippa Georgiou an Bord der USS Shenzhou.[2]

2256 besetzt er die Station des Einsatzoffiziers auf der Brücke. Während der Schlacht am Doppelstern wird er schwer durch eine Überladung seiner Konsole verletzt und ist verwirrt. Philippa Georgiou befielt ihm die Krankenstation aufzusuchen, doch landet er in den Arrestzellen, wo er auf Michael Burnham trifft. Als ein klingonischer Photonentorpedo die Hülle der Shenzhou trifft, wird er durch den Unterdruck ins All gesogen und verstirbt.[1]

Burnham geht der Tod des jungen Fähnrichs sehr nach und erinnert sich später an ihn, als sie sein Gegenstück aus dem Spiegeluniversum sieht.[3]

Externe LinksBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.