FANDOM


MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten
Empersa ist ein Planet im Empersa-System weit hinter dem Obatta-Cluster gelegen, der im Gamma-Quadranten beheimatet ist. Der Planet gehört der Klasse M an.

GeschichteBearbeiten

Empersa wird von den Gründern bereits in den frühen 2370ern als neue Heimatwelt auserkoren, nachdem der Tal Shiar und der Obsidianische Orden 2371 einen Angriff auf die alte Heimatwelt im Omarion-Nebel starten, um die Gründer auszulöschen. Das Unterfangen scheitert, da die Gründer nicht mehr dort sind und die gesamte gegnerische Flotte wird vernichtet.[3]

Empersa-Defiant

Die Defiant besucht Empersa 2372.

2372 zwingen die Gründer Odo nach Empersa zurückzukehren, nachdem sie ihn mit einer Krankheit infiziert haben, die nur von der Großen Verbindung geheilt werden kann. Die USS Defiant bringt Odo nach Emersa, eskortiert von Dominionschiffen. Als Strafe dafür, dass er sich den Gründern nicht anschließt, wird Odo seiner Fähigkeiten der Formwandlung (vorerst) beraubt.[5] Was den Gründern nicht bekannt ist: Odo ist bereits krank, da er insgeheim von Sektion 31 mit einem Morphogenen Virus infiziert wurde, das die Gründer töten soll. Von dieser Zeit an infiziert sich die gesamte Verbindung mit dem Virus.[6]

2376, nach dem Dominion-Krieg, kehrt Odo nach Empersa zurück, um die Große Verbindung von dem Virus zu heilen. Kira Nerys begleitet ihn dabei und verabschiedet sich von ihrem Geliebten.[7]

Odo bids Kira goodbye

Odo verlässt Kira, um die Verbindung zu heilen.

Odos Ideen, das Dominion friedfertiger zu machen, stößt bei den meisten Gründern in der Verbindung auf Gegenwind. Odo verbringt auf der felsigen Insel Empersas viel Zeit, während im Laas die Entscheidungen der Verbindung verbal übermittelt.[8]

Im Dezember 2376 erfahren die Gründer der Verbindung, dass der Progenitor, der Schöpfergott der Wechselbälger, gestorben ist. Da sich die Gründer nun schuldig und ziellos fühlen, verlassen die einzelnen Mitglieder der Verbindung Empersa und verschwinden im Tiefenraum des Gamma-Quadranten, um einsam zu trauern. Dies führt dazu, dass Laas und Odo alleine zurückbleiben und auf der nun fast leeren Welt die Kontrolle über das Dominion erhalten.[4]

Externe LinksBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.