FANDOM


MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten
Die Erste Schlacht von Sakari IV ist eine Schlacht zwischen dem Borg-Kollektiv und der Hirogen-Konföderation, die im Jahr 11.000 v. Chr stattfindet. Die Schlacht wird zugunsten der Hirogen entschieden.

GeschichteBearbeiten

Nachdem das Borg-Kollektiv im Jahr 11.000 v. Chr. eine großangelegte Invasion des Raums der Hirogen-Konföderation startet, wird die Heimatwelt der Hirogen im gleichen Jahr vollkommen assimiliert und Teil des Kollektivs. Die überlebenden Hirogen fliehen auf einigen wenigen Schiffen, die in alle Winkel des Delta-Quadranten fliehen.[1]

Ein Schiff der Hirogen, ein Hunter-Klasse-Angriffsschiff, flieht dabei ins Sakari-System, wo es kurze Zeit später von einem Borg-Aufklärungskubus aufgespürt und angegriffen wird. Als es im Orbit von Sakari IV, der Heimatwelt der Sakari, zu einer Schlacht kommt, unterliegt der Kubus.[1]

Trümmer fallen auf die Oberfläche sowie einige Borg-Drohnen, die anschließend von den Hirogen gejagt werden. Die Jäger können alle Borg töten und machen zusätzlich Jagd auf dutzende Sakari, die die Angreifer nach einiger Zeit zurückschlagen können.[1]

NachwirkungenBearbeiten

Der Fehlschlag im Orbit von Sakari IV wird im kollektiven Geist der Borg gespeichert. Aufgrund der Bodenkämpfe werden die Borg auf die humanoiden Sakari aufmerksam, sodass sie[1] um 2190[1] eine weitere Invasion der Sakari-Heimatwelt starten,[1] bei der fast alle Sakari assimiliert werden.[2]

Die Überlebenden ziehen sich unter die Erde zurück, um von den Borg nicht entdeckt zu werden.[2]

ReferenzenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.