FANDOM



MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten
Primäre Realität Spiegeluniversum STO-Realität

Excelsior-Klasse
Excelsior-Klasse Schema
Spezifikationen Föderation-Logo
Herstellungsort:

[2]

[3]

Klassifizierung:

Schwerer Kreuzer

[3]

Modell:

Klasse-XIII-Kreuzer

[3]

Subtyp (nach Funktion):

Forschungskreuzer

[4]

Vorgänger:

Constitution-Klasse

[3]

Anzahl geb. Schiffe:

2

[3]

Länge:

465,4[1] - 467 Meter

[2]

Breite:

189,6 Meter

[3]

Höhe:

76,3 Meter

[3]

Masse:

239.930 MT

[3]

Decks:

32

[2]

Mannschaft:

500[2] - 810

[1]

Passagiere:

40

[3]

Evakuierungs-
limit:

3.500

[5]

Antriebssystem
Antrieb (Allg.):

Materie-Antimaterie-Reaktion

[6]

Reise-
geschwindigkeit:

Warp 8 (Maximum)

[1]

Höchst-
geschwindigkeit:

Warp 9

[1]

Impulssystem:

FIG-2-Impulsantrieb

[3]

Triebwerke:

2

[7]

Manövrier-
düsen:

12 Gruppen

[7]

Warpsystem:

FTWA-Warpantrieb

[3]

Gondeln:

2

[7]

Verteidigung
Schilde:

FSS-Schutzschild

[3]

Strahlenwaffen:

[1]

[1]

Torpedorampen:

3[2] - 4 FP-4-Torpedorampen

[1]

Torpedo-Art/Anzahl:

200 Photonentorpedos

[5]

Technisches
Sensoren:

Klasse-2-Sensoren

[4]

Computer:

[3]

[6]

Transporter:
  • 6 Personen-Transporter
  • 6 Notfall-Transporter
  • 3 Fracht-Transporter

[1]

[1]

[1]

Traktorstrahl:

2

[4]

Autoseparation möglich:

nein

[3]

Landen möglich:

nein

[3]

Beladung:
  • 550 Frachteinheiten
  • 27.500 MT

[1]

[3]

Vorräte:

4 Jahre

[4]

Hangaranzahl:

2 (Heck)

[2]

Hangar:

20 Shuttles

[1]

Historisches
In Dienst:

2284

[2]

Außer Dienst:

2288

[3]

Rolle:

Langstrecken-Mehr-
zweck-Unterstützung-Großkampfschiff

[4]

Zugehörigkeit:

Vereinigte Föderation der Planeten

[2]


Excelsior-Klasse
Excelsior-Klasse Schema
Spezifikationen Föderation-Logo
Herstellungsort:

[2]

[3]

Klassifizierung:

Schwerer Kreuzer

[3]

Modell:

Klasse-XIV-Kreuzer

[1]

Subtyp (nach Funktion):

Forschungskreuzer

[4]

Anzahl geb. Schiffe:

2

[3]

Länge:

465,4 Meter

[1]

Breite:

189,6 Meter

[1]

Höhe:

76,3 Meter

[1]

Masse:

243.610 MT

[1]

Decks:

32

[2]

Mannschaft:

802

[8]

Passagiere:

40

[8]

Antriebssystem
Reise-
geschwindigkeit:

Warp 8 (Maximum)

[1]

Höchst-
geschwindigkeit:

Warp 9

[1]

Impulssystem:

FIG-3-Impulsantrieb

[1]

Triebwerke:

2

[8]

Manövrier-
düsen:

12 Gruppen

[8]

Warpsystem:

FTWA-Warpantrieb

[8]

Gondeln:

2

[8]

Gondeltyp:

FIWA-1-Warpgondel

[8]

Verteidigung
Schilde:

FSS-Schutzschild

[3]

Strahlenwaffen:

10 FH-11-Phaseremitter

[1]

Torpedorampen:

6 FP-4-Torpedorampen

[1]

Torpedo-Art/Anzahl:

200 Photonentorpedos

[5]

Technisches
Sensoren:

Klasse-2-Sensoren

[4]

Computer:

[8]

[6]

Transporter:
  • 6 Personen-Transporter
  • 6 Notfall-Transporter
  • 3 Fracht-Transporter

[1]

[1]

[1]

Traktorstrahl:

2

[4]

Autoseparation möglich:

nein

[3]

Landen möglich:

nein

[3]

Beladung:
  • 550 Frachteinheiten
  • 27.500 MT

[1]

[1]

Vorräte:

4 Jahre

[4]

Hangaranzahl:

1 (Heck)

[4]

Hangar:

20 Shuttles

[8]

Historisches
In Dienst:

2288

[3]

Außer Dienst:

2390

[9]

Rolle:

Langstrecken-Mehr-
zweck-Unterstützung-Großkampfschiff

[4]

Zugehörigkeit:

Vereinigte Föderation der Planeten

[10]


Excelsior-Klasse
Excelsior Klasse Enzy
Spezifikationen Föderation-Logo
Herstellungsort:

San-Francisco-Flottenwerft

[2]

Klassifizierung:

Forschungskreuzer

[4]

Länge:

470 Meter

[4]

Breite:

266 Meter

[4]

Höhe:

111 Meter

[4]

Decks:

30

[4]

Mannschaft:

770

[4]

Antriebssystem
Reise-
geschwindigkeit:

Warp 8

[4]

Höchst-
geschwindigkeit:

[4]

[4]

Impulssystem:

RSV-Impulsantrieb (0,7 c)

[4]

Triebwerke:

2

[4]

Manövrier-
düsen:

12 Gruppen

[4]

Warpsystem:

LN-72-Warpantrieb

[4]

Gondeln:

2

[4]

Verteidigung
Schilde:

CIDSS-2-Schutzschilde

[4]

Strahlenwaffen:

10[1] Typ-VIII-Phaseremitter

[4]

Torpedorampen:

6 Mk-22-DF-Torpedorampen

[4]

Torpedo-Art/Anzahl:

Photonentorpedos

[4]

Technisches
Sensoren:

Klasse-2-Sensoren

[4]

Computer:

2 Computerkerne

[6]

Transporter:

[4]

[4]

Traktorstrahl:

2

[4]

Autoseparation möglich:

Nein

[4]

Landen möglich:

Nein

[4]

Beladung:

70 Frachteinheiten

[4]

Vorräte:

4 Jahre

[4]

Hangaranzahl:

1 (Heck)

[4]

Hangar:

7 Shuttles

[4]

Historisches
In Dienst:

2290

[9]

Außer Dienst:

2331

[10]

Rolle:
  • Langstrecken-Mehrzweck-Unterstützung-Großkampfschiff
  • Versorgungsschiff
  • Tiefraum-Vermessungsschiff

[4]


[4]

[4]

Zugehörigkeit:

Vereinigte Föderation der Planeten

[4]


Excelsior-Klasse
Excelsior Klasse Enzy
Spezifikationen Föderation-Logo
Herstellungsort:

San-Francisco-Flottenwerft

[2]

Klassifizierung:

Forschungskreuzer

[4]

Länge:

470 Meter

[4]

Breite:

266 Meter

[4]

Höhe:

111 Meter

[4]

Decks:

30

[4]

Mannschaft:

650

[4]

Antriebssystem
Reise-
geschwindigkeit:

Warp 6

[4]

Höchst-
geschwindigkeit:

[4]

[4]

Impulssystem:

FIB-3-Impulsantrieb (0,75 c)

[4]

Triebwerke:

2

[4]

Manövrier-
düsen:

12 Gruppen

[4]

Warpsystem:

LF-35-Warpantrieb

[4]

Gondeln:

2

[4]

Verteidigung
Schilde:

CIDSS-3-Schutzschilde

[4]

Strahlenwaffen:

10[1] Typ-VIII-Phaseremitter

[4]

Torpedorampen:

6 Mk-60-DF-Torpedorampen

[4]

Torpedo-Art/Anzahl:

Photonentorpedos

[4]

Technisches
Sensoren:

Klasse-2-Sensoren

[4]

Transporter:

[4]

[4]

Traktorstrahl:

2

[4]

Autoseparation möglich:

Nein

[4]

Landen möglich:

Nein

[4]

Beladung:

80 Frachteinheiten

[4]

Vorräte:

4 Jahre

[4]

Hangaranzahl:

1 (Heck)

[4]

Hangar:

7 Shuttles

[4]

Historisches
In Dienst:

2331

[4]

Außer Dienst:

2364

[10]

Rolle:

Langstrecken-Mehrzweck-Unterstützung-Großkampfschiff

[4]

Zugehörigkeit:

Vereinigte Föderation der Planeten

[4]


Excelsior-Klasse
Excelsior-Klasse MKI
Spezifikationen Föderation-Logo
Herstellungsort:

[2]

[3]

Klassifizierung:

Schlachtschiff

[8]

Modell:

Klasse-XIII-Schlachtschiff

[8]

Länge:

467 Meter

[8]

Breite:

186 Meter

[8]

Höhe:

78 Meter

[8]

Masse:

239.645 MT

[8]

Decks:

32

[2]

Mannschaft:

802

[8]

Passagiere:

40

[8]

Evakuierungs-
limit:

3.500

[5]

Antriebssystem
Reise-
geschwindigkeit:

Warp 5

[11]

Höchst-
geschwindigkeit:

Warp 9,8

[4]

Impulssystem:

FIG-2-Impulsantrieb

[8]

Triebwerke:

2

[8]

Manövrier-
düsen:

12 Gruppen

[8]

Warpsystem:

FTWAI-Warpantrieb

[8]

Gondeln:

2

[8]

Gondeltyp:

FIWA-1-Warpgondel

[8]

Verteidigung
Schilde:

FSS-Schutzschild

[3]

Strahlenwaffen:

8 FH-11-Phaseremitter

[1]

Torpedorampen:

6 FP-4-Torpedorampen

[8]

Torpedo-Art/Anzahl:

200 Photonentorpedos

[5]

Technisches
Sensoren:

Klasse-2-Sensoren

[4]

Computer:

M-8-Computersystem

[8]

Transporter:
  • 6 Personen-Transporter
  • 6 Notfall-Transporter
  • 3 Fracht-Transporter

[1]

[1]

[1]

Traktorstrahl:

2

[11]

Autoseparation möglich:

ja

[12]

Landen möglich:

nein

[3]

Beladung:
  • 100 Frachteinheiten
  • 5.000 MT

[8]

[8]

Vorräte:

4 Jahre

[4]

Hangaranzahl:

1 (Heck)

[4]

Hangar:

20 Shuttles

[8]

Hilfsschiffe
Typ-7-Shuttle

Typ-7-Shuttles

[13]

Historisches
In Dienst:

2364

[10]

Rolle:

Langstrecken-Mehr-
zweck-Unterstützung-Großkampfschiff

[4]

Zugehörigkeit:

Vereinigte Föderation der Planeten

[8]


Excelsior-Klasse
Excelsior-Klasse MKIII
Spezifikationen Föderation-Logo
Hersteller:

Advanced Starship Design Bureau

[14]

Herstellungsort:

[2]

[14]

Klassifizierung:

[3]

[14]

Länge:

511,25 Meter

[14]

Breite:

195,64 Meter

[14]

Höhe:

86,76 Meter

[14]

Masse:

2.350.000 MT

[14]

Decks:

32

[2]

Mannschaft:

750

[14]

Passagiere:

130

[14]

Evakuierungs-
limit:

9.800

[14]

Antriebssystem
Reise-
geschwindigkeit:

Warp 6

[4]

Höchst-
geschwindigkeit:

Warp 9,8

[4]

Impulssystem:

Impulsantrieb

[15]

Triebwerke:

2

[15]

Manövrier-
düsen:

12 Gruppen

[15]

Warpsystem:

Warpantrieb

[15]

Gondeln:

2

[15]

Verteidigung
Schilde:

Schutzschilde

[15]

Strahlenwaffen:

12 Phaseremitter

[15]

Torpedorampen:

6

[1]

Torpedo-Art/Anzahl:

200 Photonentorpedos

[5]

Technisches
Sensoren:

Sensorkuppel

[15]

Computer:

M-8-Computersystem

[8]

Transporter:

15

[8]

Traktorstrahl:

2

[11]

Autoseparation möglich:

ja

[12]

Landen möglich:

nein

[3]

Beladung:

5.000 MT

[8]

Vorräte:

4 Jahre

[4]

Hangaranzahl:

1 (Heck)

[15]

Hangar:

20 Shuttles

[8]

Hilfsschiffe
Typ-11-Shuttle

Typ-11-Shuttles

[15]

Historisches
Außer Dienst:

ca. 2380

[15]

Rolle:

Langstrecken-Mehr-
zweck-Unterstützung-Großkampfschiff

[4]

Zugehörigkeit:

Vereinigte Föderation der Planeten

[15]


Enterprise-Variante
Excelsior Class Refit Seite
Spezifikationen Föderation-Logo
Herstellungsort:

Antares-Flottenwerft

[6]

Klassifizierung:

Schlachtschiff

[8]

Länge:

467 Meter

[6]

Breite:

189,60 Meter

[3]

Höhe:

76,30 Meter

[3]

Decks:

32

[6]

Mannschaft:

502

[6]

Antriebssystem
Antrieb (Allg.):

Materie-Antimaterie-Reaktion

[6]

Reise-
geschwindigkeit:

Warp 8

[4]

Höchst-
geschwindigkeit:

Warp 13

[4]

Impulssystem:

FIG-1-Impulsantrieb

[8]

Triebwerke:

4

[6]

Manövrier-
system:

RKS-Düsen

[16]

Manövrier-
düsen:

8 Gruppen

[6]

Warpsystem:

FTWA-Warpantrieb

[8]

Gondeln:

2

[6]

Gondeltyp:

FIWA-1-Warpgondel

[8]

Verteidigung
Schilde:

Quadri-Transducer-Schild

[3]

Strahlenwaffen:

12 Typ-VIII-Phaseremitter

[16]

Torpedorampen:

6

[1]

Torpedo-Art/Anzahl:

200 Photonentorpedos

[5]

Technisches
Sensoren:

Klasse-2-Sensoren

[4]

Computer:

[8]

[2]

Transporter:

8

[4]

Traktorstrahl:

[2]

[2]

Autoseparation möglich:

Ja

[6]

Landen möglich:

nein

[4]

Ausstattung (Allg.):

Sonden-/Subraumrelais-Startbereich

[6]

Beladung:

70 Frachteinheiten

[4]

Vorräte:

4 Jahre

[4]

Hangaranzahl:

2 (Heck)

[2]

Hangar:

[4][2]

[2]

[2]

Rettungskapseln:

66+

[16]

Hilfsschiffe
Typ-4-Shuttle

2+ x Typ-4-Shuttle

[2]

3+ x Reisekapsel

[2]

Arbeitsbiene

4+ x Arbeitsbiene

[2]

Historisches
In Dienst:

2293

[6]

Außer Dienst:

2364

[10]

Rolle:

Langstrecken-Mehr-
zweck-Unterstützung-Großkampfschiff

[4]

Zugehörigkeit:

Vereinigte Föderation der Planeten

[6]


Lakota-Klasse
Excelsior-Klasse MKIV
Spezifikationen Föderation-Logo
Hersteller:

Advanced Starship Design Bureau

[14]

Herstellungsort:

Utopia-Planitia-Flottenwerft

[14]

Klassifizierung:

Forschungsschiff

[14]

Länge:

511,25 Meter

[14]

Breite:

195,64 Meter

[14]

Höhe:

86,76 Meter

[14]

Masse:

2.350.000 MT

[14]

Decks:

32

[2]

Mannschaft:

750

[14]

Passagiere:

130

[14]

Evakuierungs-
limit:

9.800

[14]

Antriebssystem
Antrieb (Allg.):

Materie-Antimaterie-Reaktion

[14]

Reise-
geschwindigkeit:

Warp 5

[11]

Höchst-
geschwindigkeit:

Warp 9,2

[11]

Impulssystem:

1 Impulssystem

[14]

Triebwerke:

4

[17]

Manövrier-
düsen:

8 Gruppen

[17]

Warpsystem:

1 1500-Plus-Cochrane-Warpkern

[14]

Gondeln:

2

[14]

Verteidigung
Schilde:

Schutzschilde

[17]

Strahlenwaffen:

17 Typ-IX+-Phaseremitter

[19]

Torpedorampen:

6

[1]

Torpedo-Art/Anzahl:
Technisches
Sensoren:

Sensorkuppel

[17]

Transporter:

15

[8]

Traktorstrahl:

2

[11]

Vorräte:

4 Jahre

[4]

Hangaranzahl:

2 (Heck)

[2]

Historisches
In Dienst:

2364

[10]

Außer Dienst:

Ca. 2380

[15]

Rolle:

Langstrecken-Mehr-
zweck-Unterstützung-Großkampfschiff

[4]

Zugehörigkeit:

Vereinigte Föderation der Planeten

[14]


Excelsior? Warum in Gottes Namen wollen Sie diesen häßlichen Pott?“
— Montgomery Scott über die USS Excelsior (Quelle)

Die Excelsior-Klasse (in der Produktionssphase "Das Große Experiment"[7]) ist eine Raumschiffsklasse der Vereinigten Föderation der Planeten. Schiffe dieser Klasse sind als Schwere Kreuzer, Forschungskreuzer und Forschungsschiffe konzipiert.

GeschichteBearbeiten

EntwicklungsphaseBearbeiten

„Kirk: Meine Freunde.... Das große neue Experiment: Die Excelsior. Startklar für die ersten Testflüge!
Sulu: Sie hat angeblich sogar Transwarp-Antrieb!
Scotty: Ja, und wenn meine Großmutter Flügel hätte, könnte sie vielleicht auch fliegen.“
— James T. Kirk und seine Crew im Raumdock der Erde (Quelle)
ExcelsiorDock

Der Prototyp Excelsior im Trockendock über der Erde

Die Entwicklungsphase der Excelsior-Klasse beginnt in den 2280er Jahren, als die Sternenflotte mit den immer größer werdenden Problemen an ihren Grenzen fertig werden muss. Zahlreiche Spannungen zwischen der Vereinigten Föderation der Planeten und dem Klingonischen Reich, sowie mit dem Romulanischen Sternenimperium, sorgen dafür, dass die Sternenflotte mehr Raumschiffe benötigt, die die schon älteren Schiffe der Constitution-Klasse und Miranda-Klasse unterstützen.[3]

In der San-Francisco-Flottenwerft beginnt später der Bau der USS Excelsior, die als neues Schlachtschiff in die Reihen der Sternenflotte entlassen werden soll. Dieses Schiff wird mit vielen experimentellen Systemen ausgestattet. Offiziell führt die Sternenflotte die Klasse in der Prototypphase als "Klasse-XIII Schwerer Kreuzer der Excelsior-Klasse". Zeitgleich mit der originalen USS Excelsior beginnt der Bau der USS Proxima, einem weiteren Schiff der MKI-Baureihe, deren Jungfernflug im Jahr 2288 stattfinden soll.[3]

Mit dem Bau der USS Excelsior versucht sich die Sternenflotte an einer neuen Technologie: Dem Transwarp, der in die Antriebssysteme des Schiffes eingebaut und an dem seit den 2270ern gearbeitet wird. Nicht zuletzt durch die Sabotage durch Montgomery Scott erweist sich der neue Antrieb als Fehlschlag und die neue Technologie wird wieder ausgebaut.[7]

Im Jahr 2288 wird die Klasse leicht verbessert. Die USS Galacta und die USS Columbia gehen aus diesen Verbesserungen der Klassen hervor.[3]

Die USS Excelsior wird daraufhin auf normalen Warpantrieb] umgebaut, mit einem neuen Brückenmodul versehen und erhält einige kosmetische Veränderungen, die seither auf allen Schiffen der Excelsior-Klasse genutzt werden.[20] Diese Variante existiert ab 2290.[9]

Neue BaureihenBearbeiten

Im Jahr 2293 wird mit der USS Enterprise-B ein neues Hüllendesign eingeführt, das an Teilen der Sekundärhülle breiter ist und zwei zusätzliche Impulstriebwerke erhällt.[16] Eine Autoseparation ist ihr möglich, die internen Einrichtungen beleiben jedoch gleich.[6]

Ab 2293 beginnt die Neuproduktion in der MK-AIII-Variante, in die die Excelsior ja schon aufgerüstet war, wobei hierbei eine Vielzahl der bekannten Schiffe entsteht.[9]

Excelsior II DS9

Die Excelsior-Klasse ist über 100 Jahre lang eine zuverlässige Schiffsklasse ..

2331 sieht man die Möglichkeit, die Schiffe mit vielen Systemen zu verbessern. Da man keine eigene Schiffsklasse dafür entwerfen kann, entscheidet sich die Sternenflotte für ein Refit der Klasse. Die Torpedorampen werden durch bessere erstetzt, Warp- und Impulsantrieb mit neuen Modellen ausgestattet, wobei nun der für die Zeit sensationelle Wert von Warp 9,8 erreicht werden kann. Die Lebenserhaltung erhällt bessere Systeme und die Frachtkapazität wird erhöht.[4] Ende der 2350er werden auch die Schiffe der Excelsior-Variante (MK-A) mit einer Autoseparation ausgestattet.[12]

Im Tholianischen Krieg, der 2353 beginnt, setzt die Sternenflotte dutzende Schiffe dieser Klasse ein. Im Jahr 2355 sind Schiffe der Excelsior-Klasse, darunter die USS Agnicourt, an Kämpfen mit den Tholianern beteiligt, die die Catalina-Station angreifen. Im 24. Jahrundert ist es außerdem nicht ungewöhnlich, dass Admiräle Schiffe der Excelsior-Klasse nutzten. Admiral Owen Paris übernimmt so 2357 die USS Al-Batani.[8]

2367 setzt die Sternenflotte unter anderem Schiffe der Excelsior-Klasse ein, um einen Borg-Kubus anzugreifen, der auf die Erde zu fliegt. Alle Schiffe der Flotte, inklusive der Schiffe der Excelsior-Klasse, werden dabei vollkommen vernichtet.[21]

KrisenzeitenBearbeiten

Von den 2360ern[8] an wird eine Überholung der Enterprise-Variante (MK-B) unter dem Namen Lakota-Klasse eingeführt.[22] Die Schiffe werden um einiges vergrößert,[14] erhalten mehr und stärkere Phaser und können, wie die USS Lakota, mit Quantentorpedos ausgestattet werden.[17]

USS Valley Forge bei Chin'toka

Im Dominion-Krieg wird die Klasse vermehrt eingesetzt.

In den 2370ern wird die Klasse immer wieder kleineren Verbesserungen unterzogen. Mindestens ein Raumschiff, die USS Malinche, erhält dabei einen Holokommunikator.[8]

Auch im Dominion-Krieg ist diese Klasse daran beteiligt, das Dominion zu hindern, den gesamten Alpha-Quadranten zu erobern. Sie ist neben der Miranda-Klasse eine der meist vertretenen Klassen während dieser gesamten militärischen Auseinandersetzung. Allerdings ist dies auch der Hauptgrund dafür, dass sie mit die meisten Verluste zu beklagen hat. Einige sehr verlustreiche Operationen für die Excelsior-Klasse sind unter anderem die Gefechte um das Chin'toka-System.[23] Eines der ersten Opfer dieser Klasse ist beispielsweise die USS Cairo.[24]

Während des Dominion-Krieges erhällt auch die MK-A-Reihe die wesentliche Hüllenvergrößerung.[14] 2380 gelten die Schiffe als die letzten ihrer Klasse.[15]

Laut The Ship Recognition Manual, Volume 1: The Ships of Starfleet wird die in den 2370ern entwickelte Baureihe der Excelsior-Klasse viel größer gebaut als die ursprüngliche Variante. 2375 geht die letzte Baureihe in Produktion.

Die Excelsior-Klasse bleibt eine Schiffsklasse, die der Föderation absolut zuverlässig dient. Noch 2385 werden die Schiffe der Klasse mit wichtigen Aufgaben betraut. In jenem Jahr dockt ein Schiff der Excelsior-Klasse an Deep Space 9 (II) an.[25]

BeschreibungBearbeiten

BrückenräumlichkeitenBearbeiten

Excelsior Brücke M1

Modul Typ 1

Die Excelsior-Klasse kann, wie bei zahlreichen anderen Schiffklassen der Föderation, mit anderen Brückenmodulen ausgetauscht werden. Der Prototyp der Klasse besitzt 2284 eine ältere Austattung, die den Designelementen der damaligen Constitution-Klasse gleicht.

  • Modul Typ 1: Die Brückenstationen befinden sich alle auf einer Ebene. Im Zentrum der Brücke findet sich der Captainssitz, vor dem sich die Konsolen für Navigation, sowie für die OPS befinden. Der grundsätzliche Aufbau ist rund und weiträumig. Alle weiteren Stationen befinden sich rundherum und werden von Kontrolltafeln an den Wänden bedient. Während in Bugrichtung der Hauptbildschirm angebracht ist, findet sich in Heckrichtung nur ein einziger Turbolift, der die Brücke mit dem Rest des Schiffs verbindet.[7]
Excelsior Brücke M2

Modul Typ 2

  • Modul Typ 2: Bereits in den 2290ern wird das Modul der Excelsior-Klasse ausgetauscht und durch ein modernes Modul ersetzt. Die Brücke wird nun mit zwei Ebenen unterteilt: Während die zentrale Ebene der OPS und der Navigation herabgesenkt werden und von Geländern umfasst werden, befinden sich alle anderen Stationen, einschließlich der des Kapitäns, auf der ursprünglichenen Ebene. Zusätzlich befindet sich hinter dem Platz des Captains eine größere Nische, in der ein riesiger Hauptsystemmonitor angebracht ist, der alle relevanten Informationen über das Schiff anzeigen kann. Meistens steht dort ein Offizier, der ständig die Kontrolltafel im Auge behält. Auch scheint sich der Verkehr auf der Brücke im Vergleich zu früher etwas erhöht zu haben. Die linke Seite der Brücke beherbergt die Kontrollstationen für die Antriebs- und Energiesysteme, während gegenüber eine große wissenschaftliche Station zu finden ist. Abgerundet wird das Design durch einen großen Hauptbildschirm, der sich wie immer im vorderen Teil befindet. Außerdem führen nun mehrere Turbolifts auf die Brücke.[20]
Excelsior Brücke M3

Modul Typ 3

  • Modul Typ 3: Als 2293 eine neue Baureihe in den Dienst gestellt wird, ist auch das bestehende Brückendesign überarbeitet worden. Anstatt ein völlig neu entwickeltes Design zu schaffen, bediente man sich der älteren Brückenversion der USS Excelsior und nahm einige Modifikationen vor. Dabei wird unter anderem die hintere Nische, die durch eine große Arbeitsstation mit zwei Sitzgelegenheiten erweitert wurde, ergänzt; alle Sitzgelegenheiten sind durch modernere Designvarianten ersetzt worden, die persönliche Tischablage vor dem Platz des Captains wurde entfernt und die Farbgestaltung wurde nachträglich etwas dezenter gestaltet.[16] In den 2370ern bis 2380ern wird das Innenleben der Schiffe grundlegend verändert, das Modul Typ 3 ist jedoch noch in dieser Zeit Standard.[15]

Die Modul-3-Brücke kann zusätzlich zu den Turbolifts von Gängen erschlossen werden. In den 2370ern und 2380ern sind die Gänge baugleich mit den größeren Schiffen der Sovereign-Klasse. Die Aussichtlounge kann ebenfalls von der Brücke aus erreicht werden, sowie von einem Korridor. Die Lounge kann im Notfall über einen zentral angebrachten Jefferis-Röhrenzugang am Boden verlassen oder betreten werden. Ein Replikator befindet sich standardmäßig in diesem Raum. Ähnlich wie bei Raumschiffen der Galaxy-Klasse befinden sich an der Außenhülle zahlreiche Fenster, die einen freien Blick nach Außen ermöglichen, wenn sich die Offiziere um den lang gezogenen Tisch versammeln.[15]

Der Bereitschaftsraum des Captains befindet sich ebenfalls auf Deck 1 und ist von der Brücke aus erreichbar. Für gewöhnlich beinhaltet ein solcher Raum einen Tisch und Stühle, sowie einen persönlichen Bildschirm. Im Hintergrund sind, je dem Baujahr des Schiffes entsprechend, LCARS-Bedienelemente installiert.[17]

Andere RäumlichkeitenBearbeiten

USS Enterprise-B Querschnitt

Querschnitt durch die Excelsior-Klasse

Auf Deck 15 befindet sich ein Teil der Hautptdeflektorschüssel. Direkt dahinter, in Sektion 21-Alpha, befindet sich der Deflektorkontrollraum. Dies ist ein kleiner Raum, der nur durch eine Reihe schmaler Gänge und Röhren erreicht werden kann. Hier kann auf die Deflektorrelais zugegriffen werden.[16]

Die Schiffe der Excelsior-Klasse werden mit zwei Frachtrampen auf der Oberseite des Sekundärrumpfs und zwei Haupt-Shuttlerampen an des Seiten des Halses ausgerüstet;[16] ein weiterer großer Fracht- und Shuttlebereich befindet sich am Heck.[6] Die Shuttlerampen enthalten, je nach Baujahr, unterschiedliche Shuttletypen. In den 2360ern ist es so zum Beispiel üblich, dass die Schiffe Typ-7-Shuttles mit sich führen.[13]

In den 2370ern/2380ern werden die Schiffe mit Typ-11-Shuttles ausgerüstet.[15]

Der Hauptmaschinenraum enthält die gleiche Art von Warpkern wie die Schiffe der Galaxy-Klasse, wenngleich die Räumlichkeiten des Hauptmaschinenraums kleiner gehalten wurden. Ein zentrales Steuerungselement befindet sich vor dem eigentlichen Warpkern, ähnlich wie bei den größeren Galaxy-Schiffen.[15]

Laut The Ship Recognition Manual, Volume 1: The Ships of Starfleet haben Schiffe der Klasse haben eine Standardbesatzung von 750 Personen, Platz für 130 Passagiere und Raum für die Evakuierung von 9.800 Individuen. Schiffe der Excelsior-Klasse sind mit 700 Crewquartieren einfachster Art ausgestattet, 150 sind größer als die Basisquartiere, 40 luxuriös und 18 auf besondere Wünsche und Anforderungen umrüstbar. Die Schiffe haben 160 Rettungskapseln, die je vier Personen fassen. In ihrem Arsenal befinden sich 120 Photonentorpedos.

Externe LinksBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

  1. 1,00 1,01 1,02 1,03 1,04 1,05 1,06 1,07 1,08 1,09 1,10 1,11 1,12 1,13 1,14 1,15 1,16 1,17 1,18 1,19 1,20 1,21 1,22 1,23 1,24 1,25 1,26 1,27 1,28 1,29 1,30 1,31 1,32 1,33 1,34 1,35 FASA
  2. 2,00 2,01 2,02 2,03 2,04 2,05 2,06 2,07 2,08 2,09 2,10 2,11 2,12 2,13 2,14 2,15 2,16 2,17 2,18 2,19 2,20 2,21 2,22 2,23 2,24 2,25 2,26 2,27 Star Trek: Die offizielle Raumschiffsammlungα
  3. 3,00 3,01 3,02 3,03 3,04 3,05 3,06 3,07 3,08 3,09 3,10 3,11 3,12 3,13 3,14 3,15 3,16 3,17 3,18 3,19 3,20 3,21 3,22 3,23 3,24 3,25 3,26 3,27 3,28 3,29 3,30 3,31 3,32 3,33 3,34 Federation Ship Recognition Manualen
  4. 4,00 4,01 4,02 4,03 4,04 4,05 4,06 4,07 4,08 4,09 4,10 4,11 4,12 4,13 4,14 4,15 4,16 4,17 4,18 4,19 4,20 4,21 4,22 4,23 4,24 4,25 4,26 4,27 4,28 4,29 4,30 4,31 4,32 4,33 4,34 4,35 4,36 4,37 4,38 4,39 4,40 4,41 4,42 4,43 4,44 4,45 4,46 4,47 4,48 4,49 4,50 4,51 4,52 4,53 4,54 4,55 4,56 4,57 4,58 4,59 4,60 4,61 4,62 4,63 4,64 4,65 4,66 4,67 4,68 4,69 4,70 4,71 4,72 4,73 4,74 4,75 4,76 4,77 4,78 4,79 4,80 4,81 4,82 4,83 4,84 4,85 4,86 4,87 4,88 4,89 4,90 4,91 4,92 4,93 4,94 Starshipsen
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 5,4 5,5 5,6 5,7 Star Trek: The Next Generation Core Game Booken
  6. 6,00 6,01 6,02 6,03 6,04 6,05 6,06 6,07 6,08 6,09 6,10 6,11 6,12 6,13 6,14 6,15 6,16 6,17 6,18 Star Trek U.S.S. Enterprise: Technisches Handbuchα
  7. 7,0 7,1 7,2 7,3 7,4 7,5 Star Trek III: Auf der Suche nach Mr. Spockα
  8. 8,00 8,01 8,02 8,03 8,04 8,05 8,06 8,07 8,08 8,09 8,10 8,11 8,12 8,13 8,14 8,15 8,16 8,17 8,18 8,19 8,20 8,21 8,22 8,23 8,24 8,25 8,26 8,27 8,28 8,29 8,30 8,31 8,32 8,33 8,34 8,35 8,36 8,37 8,38 8,39 8,40 8,41 Star Trek: The Next Generation Officer's Manualen
  9. 9,0 9,1 9,2 9,3 Laut Starshipsen und tritt die Excelsior 2390 umgerüstet ihren regulären Dienst nach dem Transwarptest an, was durch Star Trek: Die offizielle Raumschiffsammlungα bestätigt wird. Star Trek U.S.S. Enterprise: Technisches Handbuchα und die Raumschiffssammlung bestätigen, dass bis zur Einweihung der Enterprise-B (MK-BI) 2293 nur vier Schiffe gestartet wurde, was den vier NX-Schiffen MK-I und -II aus dem Star Trek: The Next Generation Officer's Manualen entspricht. Somit existiert die MK-AIII-Variante durch die Umrüstung ab 2290, während neue Schiffe erst ab 2293 gebaut werden.
  10. 10,0 10,1 10,2 10,3 10,4 10,5 Starfleet Operations Manualen
  11. 11,0 11,1 11,2 11,3 11,4 11,5 Star Trek: Deep Space Nine Core Game Booken
  12. 12,0 12,1 12,2 Star Trek TNG logo.svg - Mission Farpoint
  13. 13,0 13,1 Star Trek TNG logo.svg: Das Kindα
  14. 14,00 14,01 14,02 14,03 14,04 14,05 14,06 14,07 14,08 14,09 14,10 14,11 14,12 14,13 14,14 14,15 14,16 14,17 14,18 14,19 14,20 14,21 14,22 14,23 14,24 14,25 14,26 Star Trek: Deep Space Nine – Das technische Handbuchα
  15. 15,00 15,01 15,02 15,03 15,04 15,05 15,06 15,07 15,08 15,09 15,10 15,11 15,12 15,13 15,14 15,15 15,16 15,17 Star Trek: Elite Force IIα
  16. 16,0 16,1 16,2 16,3 16,4 16,5 16,6 Star Trek: Treffen der Generationenα
  17. 17,0 17,1 17,2 17,3 17,4 17,5 17,6 Star Trek DS9 logo: Das verlorene Paradiesα
  18. ST: RG - Narrator's Guide
  19. Neben den 10 Untertassen- und 2 Heck-Phaseremittern aus z.B. den Graphiken aus Star Trek: Treffen der Generationenα besitzt die Lakota (MK-BII) in Das verlorene Paradiesα 5 weitere Emitter: einen oben zwischen Brücke und Triebwerken, zwei seitlich des oberen Halsansatzs, einen am unteren Ende des Sekundärrumpfes und einen zwischen den Gondelträgern. Diese sind auch stärker als bisherige Phaseremitter der Excelsior-Klasse, als mindestens Typ IX.
  20. 20,0 20,1 Star Trek VI: Das unentdeckte Landα
  21. Star Trek TNG logo.svg: Angriffsziel Erdeα
  22. Star Trek: Legacy
  23. Star Trek DS9 logo: Tränen der Prophetenα
  24. Star Trek DS9 logo: In fahlem Mondlichtα
  25. ST: TF - Erkenntnisse aus Ruinen


Forschungskreuzer/Schwere Kreuzer/Schlachtschiffe/Forschungsschiffe der Excelsior-Klasse
Vereinigte Föderation der Planeten
MK-AI
USS ExcelsiorUSS Proxima
MK-AII
USS ColumbiaUSS Galacta
MK-AIII
USS AchillesUSS AgincourtUSS AjaxUSS AlamoUSS AquilaUSS ArizonaUSS BearnUSS BismarckUSS BrisbaneUSS CarpenterUSS ChallengerUSS CharlestonUSS ChikumaUSS ConstitutionUSS Crazy HorseUSS De MayoUSS EagleUSS ExcaliburUSS Excelsior (II)USS ExeterUSS FarragutUSS FearlessUSS FusoUSS GettysburgUSS HancockUSS HornetUSS HoodUSS IntrepidUSS Kitty HawkUSS KongoUSS LexingtonUSS MissouriUSS ParisUSS PotemkinUSS RomaUSS Roosevelt USS Royal OakUSS RyujoUSS SussexUSS ThundererUSS TiconderogaUSS ValiantUSS YamashiroUSS Yorktown
MK-AIV
USS Agincourt (II)USS Al-BataniUSS CairoUSS Charleston (II)USS CrocketUSS Farragut (II)USS FredricksonUSS GorkonUSS GrissomUSS LivingstonUSS MalincheUSS MelbourneUSS RepulseUSS TecumsehUSS Valley Forge
MK-AV
USS Righteous
MK-AVI
USS DallasUSS Lowe
MK-BI
USS Enterprise-BUSS BerlinUSS Okinawa
MK-BII
USS ConcordUSS Excelsior-DUSS Lakota
MK-???
USS AcruxUSS AgendaUSS AllianceUSS AnakUSS AntaresUSS ArcturusUSS AriesUSS AustraliaUSS BelknapUSS BetelgeuseUSS Bill of RightsUSS BinarUSS Bunker HillUSS CanopusUSS CapellaUSS ChekovUSS Chichen ItzaUSS ClevelandUSS ConcordiaUSS DarionUSS DaytonUSS GuirierreUSS HowlandUSS IcarusUSS JacksonUSS JunoUSS KirovUSS LassiterUSS MatsumoUSS MontanaUSS New JerseyUSS New ZealandUSS OhioUSS OrcaUSS PolluxUSS SarekUSS SlaytonUSS SpicaUSS VegaUSS Vena
Terranisches Imperium
Versch.
ISS ExcelsiorISS Excelsior-DISS Punisher
Schiffklassen verwandter Baureihen
SKL
Centaur-Klasse (STO/STOS) • Curry-KlasseExcelsior-Klasse (Spiegeluniversum/STO/STOS • Subklassen: Bismarck-KlasseKirov-KlasseNew Jersey-Klasse) • Hutzel-TypResolute-Klasse
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.