FANDOM


MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten

Die G-Klasse ist eine Raumschiffsklasse der Vereinigten Föderation der Planeten. Schiffe dieser Klasse sind als Shuttleschiffe konzipiert.

GeschichteBearbeiten

Die G-Klasse stellt die Nachfolger-Klasse der F-Klasse dar, eine Shuttleklasse, die in den 2250ern und 2260ern vielseitig genutzt wird. Als die Schiffe Mitte der 2260er veraltet sind, entwickelt die Sternenflotte ein Konzept für eine neue Shuttleklasse, die G-Klasse, in die sowohl bestehende Shuttles der F-Klasse umgebaut werden können, die aber auch als unabhängige eigene Klasse fungiert.[3]

2269 sind die Arbeiten an der neuen Baureihe abgeschlossen und die Shuttles werden in allen Föderationsschiffswerften gebaut.[5] Die verbliebenen Schiffe der F-Klasse werden jetzt primär für diplomatische Missionen oder kleine Forschungsaufträge benutzt.[3]

Typ-4-Shuttle Enterprise

Ein G-Klasse-Shuttle im Anflug auf die USS Enterprise-A.

Die Shuttles dieses Typs werden vornehmlich auf Raumschiffen der Föderation eingesetzt, zum Beispiel denen der Constitution-Klasse.[7] Auch auf zahlreichen Sternenbasen dieser Zeit finden die G-Klasse-Shuttles Verwendung.[5]

In den 2280ern sind auf der USS Enterprise-A mindestens zwei Shuttles dieser Klasse stationiert, die Copernicus und die Galileo.[7]

Die Kepler, ein Shuttle der USS Reliant, nimmt 2282 eine Mission nach Awamutu VII wahr. Das Shuttle stützt später auf einer von den Gorn kontrollierten Welt ab. Als die Reptiloiden einen Kampf anfachen, kommt es zu mehreren Toten. Die Situation kann später entspannt werden, als die Crew der Kepler einen verletzten Gornführer ins Lager bringt. Das Shuttle wird auf der Welt zurück gelassen.[9] Zu dieser Zeit werden auch zahlreiche Shuttles der Klasse an der Akademie der Sternenflotte genutzt.[10]

Bis circa 2285 dienen F-Klasse- und G-Klasse-Shuttles nebeneinander, bis die Sternenflotte in jenem Jahr bestimmt, dass die verbliebenen F-Klasse-Shuttles aus dem Verkehr gezogen werden. Nur in Ausnahmen befinden sich einige dieser Shuttles noch auf Raumschiffen.[3]

2290 nutzt Spock die Heinlein, um Christopher Pike die Möglichkeit zu bieten, zurück zur Föderation zu kommen. Dabei reist er mit einem Typ-G-Shuttle nach Talos IV.[11] 2291 wird die Galileo bei Varba II eingesetzt und zerstört, als das Shuttle in einem Sturm auf der Planetenoberfläche bruchlandet.[12]

BeschreibungBearbeiten

[...]

Externe LinksBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

Shuttles und Kleinschiffe der Vereinigten Föderation der Planeten
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.