Fandom


SPIEGELUNIVERSUM
(Genau so, nur anders...)
Spiegeluniversum
Gabriel Lorca ist ein terranischer Mann, der im 23. Jahrhundert als Offizier in der Imperialen Sternenflotte dient. Er ist in den 2340ern im Rang eines Captains tätig und anfangs der kommandierende Offizier der ISS Buran. Er plant zudem den Sturz des zu dieser Zeit amtierenden Imperators Georgiou.

BiografieBearbeiten

Geplanter RegierungsumbruchBearbeiten

Gabriel Lorca wird auf der terranischen Heimatwelt, der Erde, geboren.[3] Er steigt in die Reihen der Imperialen Sternenflotte auf und wird durch Geschick und Können ein Vertrauter des Imperators.[2]

Lorca Burnham Besprechung

Lorca und Burnham planen den Sturz Georgious.

Als Berater lernt er einflussreiche Persönlichkeiten im Umfeld Philippa Georgious kennen, darunter Katrina Cornwell[5] und Michael Burnham, die Thronerbin des Imperators.[4]

Burnham und Lorca lernen sich besser kennen und gehen eine Beziehung miteinander ein. Es zeigt sich, dass sie beide die selben Ziele verfolgen: Den Sturz des Imperators und das Einläuten einer neuen Ära für das Imperium.[3] Nichtsahnend, dass Georgiou von der Beziehung der beiden weiß,[2] schmieden Burnham und Lorca Pläne zur Vernichtung des Imperators.[3]

Als Lorca einen Versuch startet mit seinem Schiff, der ISS Buran, im Orbit von Priors Welt den Imperator auf seinem Flaggschiff, der ISS Charon, zu stürzen, wird er selbst zum Ziel und muss fliehen. Als sein Schiff vom imperialen Flaggschiff verfolgt wird, wird die Verräter-Crew an Bord gebeamt, Lorca jedoch landet durch einen Transporterunfall im Primäruniversum und tauscht den Platz mit seinem Primär-Gegenstück.[4]

Als Captain der USS DiscoveryBearbeiten

Den Schein wahrenBearbeiten

Stamets Lorca Kennenlernen

Lorca lernt Paul Stamets kennen.

Lorca findet sich schnell in seiner neuen Rolle wieder und erkennt, dass er in einem Alternativ-Universum gelandet ist. Während des Ersten Föderal-Klingonischen Kriegs zerstört er während eines Angriffs der Klingonen schließlich via Selbstzerstörung sein Schiff, um eine Gefangennahme seiner Crew durch die Klingonen zu vermeiden.[1] Die Verletzungen, die er so erleidet, nimmt er zum Anlass seine Lichtsensitivität zu erklären, die bei Terranern normal, bei Menschen jedoch nicht so stark ausgeprägt ist.[2]

Einige Zeit später wird Lorca Captain es experimentellen Sporenantriebs-Schiffs USS Discovery. Im Orbit der Erde tritt Lorca sein Kommando an und lernt so wenig später Paul Stamets kennen.[6]

Lorca ist sich der Verordnung 13982 bewusst und nutzt diese aus, um Michael Burnham, die als Auslöserin für den Krieg mit den Klingonen 2256 gilt und verurteilt wird, an Bord seines Schiffs zu holen. Als das Gefängnisshuttle, auf dem sich Burnham befindet, von Spezies GS54 lahmgelegt wird und zu zerbrechen droht, lässt er Burnham und die Gefangenen retten und die ehemalige Offizierin vor sich bringen, um ihr das Angebot zu unterbreiten an Bord zu bleiben.[7]

Discovery-lorca-burnh

Lorca trifft erstmals auf die Primär-Burnham.

Zu dieser Zeit bekommt er vom Oberkommando die Aufgabe zugewiesen die USS Glenn, ein Schwesterschiff der Discovery, zu sichern, nachdem diese durch einen Sprung mit den Sporenantrieb ihre gesamte Crew verliert. Lorca ordnet an, dass die gesamte Sporenforschung an Bord der Discovery gebracht wird, sowie das kurz vorher entdeckte Tardigradenwesen, das Lorca bei sich im eigenen Forschungslabor einsperren lässt. Anschließend befielt er die Zerstörung der Glenn.[7]

Später treibt er die Bemühungen voran, den Sporenantrieb der Discovery in Gang zu bringen. Dies wird zwingend notwendig, als die Klingonen Corvan II, eine wichtige Dilithium-Mine der Sternenflotte, angreifen. Die Discovery kann in den Orbit des Planeten springen und Lorca befielt seiner Crew die angreifenden Bird of Preys zu zerstören.[8]

Kennenlernen mit MuddBearbeiten

„Wissen Sie, wie oft ich bereits das Vergnügen hatte Sie zu töten, Lorca? Ganze 53 Mal. Aber was sind Zahlen? Und es wird nie langweilig.“
— Mudd zu Lorca (Quelle)
Lorca Mutt Gefängnis

Lorca trifft an Bord von L'Rells Schiff auf Mudd.

In den folgenden drei Wochen verläuft der Krieg mit den Klingonen für die Föderation verhältnismäßig schlecht. Bei einer Einsatzbesprechung mit mehreren Admirälen, darunter Terral und Katrina Cornwell, auf Sternenbasis 28 bespricht Lorca die Kriegsanstrengungen und fliegt anschließend zurück gen USS Discovery, als er von L'Rells Gefängnisschiff abgefangen wird. Lorca wird festgenommen und trifft in einem der Gefängnisse an Bord auf Harcourt Fenton Mudd sowie auf Ash Tyler, einem vermeintlichen Sternenflotten-Offizier, der während der Schlacht am Doppelstern gefangen genommen worden ist und nun als Lustsklave L'Rells dient.[1]

Zusammen mit Tyler gelingt Lorca der Ausbruch aus dem Gefängnis, doch lässt er Mudd zurück, der Rache schwört. An Bord eines Klingonischen Raiders können Tyler und Lorca schließlich von der Discovery geborgen werden.[1]

Lorca Burnham Brücke

Lorca trifft eigenmächtige Entscheidungen.

Einige Zeit später kommt es zu einem Zwischenfall im Yridia-Nebel, als Sarek dort aufgrund eines Attentats verunglückt. Aufgrund seines eigenmächtigen Handels, unter anderem zur Rettung Sareks, erntet Lorca Missgunst der Admiralität. Als Katrina Cornwell zur Discovery stößt, flammt die "alte" Romanze der beiden auf, doch wechselt die Stimmung schnell, als Lorca im Bett aufwacht und instinktiv einen Phaser unter seinem Kissen hervorzieht, als sich Cornwell ihm annähert. Sie sieht dies als Zeichen, dass Lorca das Trauma des Krieges noch nicht überwunden hat und will ihn, nachdem er sie nach Cancri IV gebracht hat, des KOmmandos entheben. Als Cornwell jedoch dort von den Klingonen gefangen genommen wird, ist er guten Mutes, dass er seine Pläne weiterhin fortsetzen kann.[9]

Einige Zeit später trifft die Crew des Schiffes auf einen Gormagander, den man an Bord holt. Im Innern des Tiers versteckt sich allerdings Mudd, der mithilfe eines Zeitkristalls alternative Zeitlinien erschafft, um zum einen Lorca zu töten und zum anderen das Geheimnis der Discovery zu lüften. Dazu tötet er dutzende Male die Crew und Lorca und setzt die Zeit zurück. Letzten Endes kann Mudd mit der Hilfe Paul Stamets' gestoppt werden.[10]

Neue RebellionBearbeiten

Lorca Siegessicher

Lorca gibt sich siegessicher.

Als es später bei Pahvo Prime, einer neutralen Welt im Beta-Quadranten, zu einem Aufeinandertreffen der Discovery und des klingonischen Flaggschiffs Sarcophagus kommt,[11] führt die Discovery zahlreiche Sporen-Sprünge aus, um die Tarnfrequenz der Klingonen herauszufinden und so einen Kriegsvorteil zu haben. Zwar wird das klingonische Schiff zerstört, die Tarnfrequenz gefunden und die Föderation informiert, doch manipuliert Lorca den letzten Sprung mit dm Sporenantrieb, um ins Spiegeluniversum zu springen.[12]

Lorca erhält seine Tarnung aufrecht, wenngleich die Crew herausfindet, dass der Spiegel-Lorca in diesem Universum für tot gilt. Die Crew und das Schiff geben sich anschließend den Anschein aus dem Spiegeluniversum zu stammen, da man sich erhofft nach und nach Informationen zu erhalten, um wieder ins Primäruniversum zu springen.[13] Nachdem Burnham das Kommando über die ISS Shenzhou übernehmen kann, wird die Imperatorin auf se aufmerksam. Nachdem das Flaggschiff des Imperators, die ISS Charon, Harlak zerstört,[14] reist Burnham mit Lorca auf das imperiale Flaggschiff, um Lorca zu übergeben - so der Plan.[4]

Lorca-tot

Georgiou ersticht Gabriel Lorca.

Lorca wird in die Agoniekammer gesteckt, wo er von Captain Maddox gefoltert wird. Als dieser ihn freilässt, da er glaubt Lorca sei am Ende seiner Kräfte, überwältigt Lorca Maddox und tötet ihn. Anschließend begibt er sich auf die unteren Decks und befreit seine ehemalige Crew aus den Agoniekammern, um seine Rebellion gegen den Imperator neu zu starten.[4]

Währenddessen offenbart sich Burnham aus der Not heraus Philippa Georgiou, um nicht hingerichtet zu werden und erkennt, dass Lorca gar nicht aus dem Primäruniversum stammen kann.[4] Es gelingt Lorca die Sicherheitssysteme der Charon zu überwinden und die meisten der Wachen zu töten. Als er den Thronsaal übernimmt, ersinnen Georgiou und Burnham eine List, indem sie Lorcas Affinität zu Burnham ausnutzen. Es kommt zu einem Kampf im Thronsaal, bei dem Georgiou Lorca mit ihrem Schwert von hinten erstickt. Der ehemalige Captain der Discovery wird anschließend von Georgiou in den Myzelreaktor gestoßen, wo er sich auflöst.[2]

PersönlichkeitBearbeiten

Lorca glaubt an das Schicksal und somit daran, dass Dinge passieren müssen, weil sie vorherbestimmt sind.[7] Aus diesem Grund hat er auf seinem Tisch im Bereitschaftsraum auch stets eine Schüssel voller Glückskekse stehen, von denen er behauptet sie entstammen einem Familienunternehmen, das bereits seit Jahrhunderten Bestand hat.[7] Er ist vernarrt in Michael Burnham, unabhängig von der Zeitlinie, und sieht in ihr nicht nur eine intelligente Frau,[2] sondern auch ein Objekt seiner Begierde.[3] Wie vielen Terranern im Imperium fällt ihm das Töten leicht.[4] Sein großer Wunsch ist es die Imperatorin zu töten.[2]

Sein Labor enthält zahlreiche Waffen sowie tote Tiere und intelligente Lebewesen. Unter ihnen befinden sich das Skelett eines Gorn, die Körper zwei cardassianischer Ratten und ein sezierter Tribble.[7]

Externe LinksBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.