FANDOM


MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten

Die Groumall-Klasse (auch: Tuffli-Klasse[7]) ist eine Raumschiffsklasse der Cardassianischen Union. Schiffe dieser Klasse sind als Frachter konzipiert.

GeschichteBearbeiten

Einsätze während der BesatzungBearbeiten

Die Schiffe der Groumall-Klasse werden ab 2351 vom cardassianischen Zentralkommando eingesetzt, um Fracht von eroberten Welten, wie Bajor, nach Cardassia Prime zu bringen. Zusätzlich bringen die Frachter Truppen auf die Oberfläche von Planeten.[3] Die Schiffe werden in der Orbitalen Montageanlage 3 im Orbit von Cardassia Prime gefertigt.[1] Der Prototyp der Klasse ist die CDS Groumall.[3]

Obwohl die Klasse zu militärischen Zwecken entworfen wird, wird sie vornehmlich für zivile Zwecke genutzt, so zum Beispiel als Passagierschiff, das Kolonisten auf verschiedene cardassianische Welten bringt.[3] Die alte Bok'Nor-Klasse wird mit dem Erscheinen der Groumall-Klasse mehr und mehr durch diese ersetzt.[3]

Card Frachter

Mehrere Frachter werden von Klingonen überfallen.

Eine große Anzahl von Frachtern dieser Klasse wird dem Cardassianischen Siebten Orden als Unterstützungsflotte zugeteilt, als der Orden eine Revolte auf Anthor Prime niederschlägt.[3]

Da der Militärapparat der Cardassianer vornehmlich seine Ressourcen für den Bau der Galor-Klasse nutzt, werden die Frachter, wenngleich sie wertvolle Güter transportieren, nur mit wenigen Waffen ausgestattet. Die Schiffe können Angriffe von kleinen bajoranischen Jägern abwehren, nicht jedoch von Schlachtkreuzern der Klingonen. Das Warpsystem ist extrem veraltet, doch kann der Frachter mit weiteren Frachtmodulen versehen werden.[3]

Auch der Obsidianische Orden nutzt die Schiffe der Klasse. Dabei stattet er die Frachter mit stärken Schildern und Waffen aus, um Überraschungsangriffe durchzuführen, da Feinde nicht damit rechnen, dass ein Frachter große Feuerkraft besitzt. Den größten Einsatz haben die Schiffe der Klasse in den 2350er und 2360ern um Terok Nor. Viele Schiffe fallen zwar zu dieser Zeit nicht mehr den Bajoranern zum Opfer, dafür aber den Klingonen, die mit getarnten Bird-of-Preys Überraschungsangriffe fliegen. Daher lässt das Cardassianische Oberkommando die Frachter durch Galor-Klasse-Kreuzer eskortieren.[3]

Spätere EinsätzeBearbeiten

Als die Besatzung Bajors endet, lassen die Angriffe der Bajoraner auf die Frachter nach. Die Schiffe werden von da ab nicht mehr durch die größeren Kreuzer geschützt und fallen daher später oft Maquis-Raidern zum Opfer.[3]

Dukats Bird of Prey

Dukat zerstört die Groumall.

In den 2360ern sind die Schiffe der Klasse auch als Handelsfrachter unterwegs. So gibt es eine Handelsroute zwischen Cardassia Prime und Orion Prime, die stets von den Frachtern beflogen wird. Einige Frachter werden auch am Rande zum Raum der Ferengi-Allianz eingesetzt.[3]

Während den 2360ern sind die Frachter dieser Klasse oft Angriffen von Piraten ausgesetzt, die es auf die Fracht abgesehen haben. Dabei greifen die Piraten oft im Verbund von kleinen Raumjägern an und zerstören die Schilde der Frachter.[8]

Im Jahr 2368 wandelt der Obsidianische Ordner einige Schiffe der Klasse in Kanonenboote um. Das führt dazu, dass zahlreiche Raider vernichtet werden. Als das Dominion seine ersten Schritte in den Alpha-Quadranten macht, werden selbst die schwer bewaffneten Kanonenboote von Dominionschiffen oft zerstört, bis sich die Cardassianer dem Dominion anschließen.[3]

2372 wird Gul Skrain Dukat als Captain des cardassnianschen Frachters CUF Groumall eingesetzt, da bekannt wird, dass er eine uneheliche Tochter mit einer Bajoranerin hat. Als er Major Kira Nerys mit dem Frachter zu einer Konferenz nach Korma bringen soll, entdeckt man die Zerstörung des Außenpostens durch einen klingonischen Bird-of-Prey. Da dieser Bird-of-Prey jedoch nicht daran interessiert ist, die Groumall zu vernichten, bauen Dukat und Kira einen System-5-Disruptor in den Frachtraum des Schiffes. Damit gelingt es ihnen nicht nur, den Bird-of-Prey zu beschießen, sondern sie können auch den Überraschungsmoment nutzen, um die Klingonen zu überlisten, ihren Bird-of-Prey an sich zu bringen und die Klingonen auf den Frachter zu versetzten. Die Groumall wird kurz darauf von Dukat zerstört.[5]

Als im selben Jahr auf Pentath III die rudellanische Pest ausbricht, liefern die Cardassianer mit mehreren Frachtern medizinische Güter zu diesem Planeten. Die Föderation unterstützt die Lieferung der medizinischen Gütern durch das Eskortieren verschiedener Konvois seitens Raumschiffen der Sternenflotte.[9]

2373 beschießt der Maquis unter Führung von Michael Eddington die cardassianische Kolonie auf Quatal Prime mit einer biogenen Waffe. Die Cardassianer verlassen daraufhin in Frachtern den Planeten.[6] 2375 bringen Schiffe der Klasse, darunter die CDS Ashell, Waren von Cardassia Prime nach Portrical.[3]

2378 ist ein Schiff dieser Klasse, die CDS Karoon, im Maelstrom aktiv. Im Beol-System wird das Schiff von dem romulanischen Warbird IRW Soryak angegriffen. Die USS Dauntless reagiert auf den Notruf des Frachters und kann den Warbird schließlich vertreiben.[10]

BeschreibungBearbeiten

[...]

Externe LinksBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.