Fandom


MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten
„Nachdem wir unserem Borg-Kubus drei Monate lang gefolgt sind, ist das Schiff in einen Transwarpkanal geflogen. Wir sind ihm in seinem Kielwasser gefolgt. Unseren Sensoren zufolge sind wir auf diesem Weg bis zum Delta-Quadranten gelangt, dem Heimat-Territorium der Borg.“
— Magnus Hansen im Jahr 2355 (Quelle)

Dieser Borg-Kubus ist ein Raumschiff der Kubus-Klasse innerhalb des Borg-Kollektivs und dient als Dreadnought der Borgflotte. Er wird von der Familie Hansen umfangreich erforscht.

GeschichteBearbeiten

Dieser Borg-Kubus wird während oder vor den frühen 2350ern in den aktiven Dienst gestellt. In den frühen 2350ern ist er mit einer Mission im Beta-Quadranten betraut, zu einer Zeit, als die Borg für die Vereinigte Föderation der Planeten nur Gerüchte sind. Die USS Raven stößt auf das Schiff, als die Familie Hansen die Borg seit geraumer Zeit sucht.[3]

Raven Cube

Die USS Raven trifft auf den Kubus im Jahr 2355.

Der Kubus scannt das Schiff, doch sind die Borg an dem kleinen Schiff und den drei an Bord befindlichen Individuen nicht interessiert. In den folgenden Tagen verfolgen die Hansens den Kubus und erforschen sein Inneres mithilfe von Bioneuralen Dämpfern, die sie vor den Borg tarnen. Als der Kubus schließlich zu Sternzeit 32629.4 seinen Transwarpantrieb aktiviert, folgen die Hansens dem Schiff in seinem Kielwasser bis in den Delta-Quadranten.[3]

Im Delta-Quadranten untersuchen die Hansens den Kubus weiterhin unbemerkt vom Kollektiv. Dabei trifft sich der Kubus mit einem weiteren Schiff und verbindet sich mit ihm. Bei Sternzeit 32634.9 wird die Raven schließlich von einem Ionensturm getroffen und der multiadaptive Schild fällt für 13,2 Sekunden aus. Die Borg entdecken daraufhin das kleine Vermessungsschiff und sehen es als Bedrohung an. Zwar kann die Raven fliehen, doch setzen die Borg alles daran das Föderationsschiff zu finden[4]

Das Schiff fliegt schließlich in den Raum der B'omar-Soveränität ein,[5] verfolgt von den Borg, und versucht auf einem Klasse-M-Planeten[4] nahe dem Agrat-Mot-Nebel notzulanden.[5] Bei Sternzeit 40840.211[4] kommt es schließlich zum Unausweichlichen: Die Borg entern die gelandete Raven und assimilieren sowohl Teile des Schiffs, als auch die gesamte Familie. Das Schiff wird zurückgelassen, während der Kubus mit den drei neuen Borg-Drohnen abzieht.[5]

An Bord des Kubus wird Annika Hansen in eine Borg-Reifungskammer versetzt, wo sie heranwächst. 2361 befindet sich der Kubus innerhalb des Primären Unikomplexes, wo Annika schließlich als ausgewachsene Drohne zur Borg-Königin gebracht wird und ihre Bezeichnung erhält.[2]

ReferenzenBearbeiten

Raumschiffe der Kubus-Klasse
DN
384461630632376411841972145208 • "J-25-Kubus" • "Hansen-Kubus" • "Bonaventure-Kubus" • "Nekrit-Kubus" • Weitere Raumschiffe der Kubus-Klasse
Schiffklassen verwandter Baureihen
Borg-KubusBorg-Kooperative-KubusTaktischer Borg-KubusSuperkubusBorg-HyperkubusFusionskubusTaktischer Fusionskubus
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.