FANDOM


MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten
Das Hauptquartier der Sternenflotte ist das administrative Zentrum des Sternenflottenkommandos. Der große Gebäudekomplex befindet sich in Kalifornien und umfasst einige Areale in San Francisco. Zudem grenzt das Hauptquartier an die Akademie der Sternenflotte und an das Hauptquartier der Sternenflotten-Medizin.

BeschreibungBearbeiten

Der Gebäudekomplex besteht aus mehreren Gebäuden, darunter das Besucherzentrum, das als Archer-Gebäude bekannt ist. Hier werden nicht nur Besucher empfangen, sondern auch Ausstellungen gezeigt, so zum Beispiel die Brücke eines Schiffes der Excelsior-Klasse.[4] Das Tucker Memorial Building ist ein weiterer Gebäudeteil des Hauptquartiers. Hier befindet sich die Verwaltungsabteilung des Ingenieurskorps der Sternenflotte. Im Innern findet sich eine Replik der Phoenix sowie Hologramm-Büsten wichtiger Persönlichkeiten der Sternenflottentechnik.[1] Der Thomas-Jefferson-Rosengarten befindet sich vor dem zentralen Hauptgebäude des Gebäudekomplexes.[5]

GeschichteBearbeiten

Konstruktion und FrühgeschichteBearbeiten

Ursprünglich werden die ersten Gebäude des Hauptquartiers unter der Führung der Vereinigten Erde gebaut. In den 2140ern und 2150ern wird Gebäude 5 im größten Maß genutzt. Admiral Maxwell Forrest arbeitet von seinem Büro im Hauptquartier aus und empfängt dort Gesandte anderer Welten. Die Vulkanier, allem voran Soval, sind oft im Gebäude zugegen, um den Menschen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.[8]

Starfleet headquarters 2150s

Das Hauptquartier im Jahr 2153.

2155 ist der Gebäudekomplex Ziel eines Angriffs von John Frederick Paxton, der von der Orpheus-Kolonie auf dem Mars mit der Verteron-Phalanx auf das Hauptquartier schießen will, um seine Ziele durchzusetzen.[9] 2161, mit der Gründung der Vereinigten Föderation der Planeten, wird der Gebäudekomplex auch Sitz des Hauptquartiers der Sternenflotte.[2]

Weitere Gebäude werden hinzugefügt, sodass sie sich über fast ganz Presidio, einer alten Militärbasis der Menschen, erstrecken. Ein Air-Tram-Bahnhof wird hinzugefügt, der Anreisende schnell und sicher zu verschiedenen Punkten auf der Erde oder im Erdorbit bringen soll.[3] Das Hauptgebäude, dass in den 2160ern neu gebaut wird, besteht aus Mondgestein.[2] Die Logistische Unterstützung findet sich in einem Büro des Hauptgebäudes.[10]

Spätere EreignisseBearbeiten

Die Umrüstung der USS Enterprise in den Jahren 2270 bis 2272 wird vom Hauptquartier der Sternenflotte aus koordiniert. Admiral James Tiberius Kirk kümmert sich persönlich um die Umrüstung.[3] 2286 lässt Präsident Hiram Roth Notlieferungen vom Hauptquartier aus losschicken, als die Wal-Sonde die Erde bedroht. Nur kurze Zeit später werden die Gebäude selbst schwer beschädigt.[11]

San Francisco 2375

Das Hauptquartier und die Akademie werden 2375 schwer beschädigt.

2293 wird der Führungsstab der USS Enterprise-A eingeladen an einer Dringlichkeitssitzung im Hauptquartier zu erscheinen. Dabei wird die Lage des Zweiten Klingonischen Reichs debattiert, nachdem Praxis explodiert wird.[12]

2364 unterwandern einige Bluegills mehrere Admiräle im Hauptquartier, um sich der Föderation zu bemächtigen. Jean-Luc Picard und William Thomas Riker können die Verschwörung jedoch zerschlagen.[13]

2371 ist das Hauptquartier der Sternenflotte Ort zahlreicher Sicherheitsbesprechungen bezüglich des Dominion. Benjamin Lafayette Sisko ist Teil des Teams, dass sich der Bedrohung durch das Dominion annimmt. Das Kommando entscheidet, dass die eigentlich gegen die Borg entwickelte Defiant-Klasse, für Einsätze gegen das Dominion genutzt werden soll.[14] Sowohl Admiral Charlie Whatley,[15] als auch Admiral James Bennett haben zu jener Zeit Büros im Komplex.[16]

Der Doktor spricht 2374 via Übertragung von der USS Prometheus direkt mit der Admiralität im Sternenflotten-Hauptquartier, als er die Nachricht überbringt, dass die USS Voyager im Delta-Quadranten ist.[17]

2375 wird die Erde von den Breen im Zuge des Dominion-Kriegs angegriffen und mit der Sternenflottenakademie fast zerstört.[18] Nach dem Ende des Krieges, 2376, ist das Hauptquartier der Sternenflotte wieder aufgebaut worden.[19]

Spätere EregnisseBearbeiten

2399 besucht der ehemalige Admiral Jean-Luc Picard das Sternenflottenhauptquartier, da er sich Hilfe vom Oberkommando erhofft, nachdem eine junge Frau namens Dahj ihn um Hilfe bittet.[20]

Externe LinksBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.