FANDOM


Kaj aus dem Haus von Tus'tai ist eine Klingonin und und arbeitet im 23. Jahrhundert und 24. Jahrhundert beim Geheimdienst des Klingonischen Reichs.

2300 wird sie als Ermittlerin eingesetzt, um einem Anschlag mit einer isolytischen Waffe nachzugehen, den eine unbekannte terroristische Gruppe im Da'Kel-System im Klingonischen Reich gezündet hat, wo sich die Versorgungsplattform IoS pagh IoS befindet, von der aus die Katastrophenhilfe der Vereinigten Föderation der Planeten für das nach der Explosion des Mondes Praxis schwer erschütterte Reich koordiniert wird.

Als die Föderation die USS Excelsior schickt, um ebenfalls den Vorgängen nachzugehen, bildet Kaj mit Agent Darius Miller, Lieutenant Elias Vaughn und der vulkanischen Hochverräterin Valeris, die als Informationsquelle dienen soll, ein Team, um die Terroristen zu finden. Dabei überwirft sie sich mit ihrem Vorgesetzten, General Igdar, und wird von der Untersuchung abgezogen. Die Föderation wird von Igdar ebenfalls fortgeschickt.

Trotzdem ermittelt Kaj heimlich weiter, denn bei der Explosion der isolytischen Waffe kam ihre Schwester Kol ums Leben, und sie lädt auch Miller dazu ein. Dieser, Vaughn und Valeris kommen heimlich auf das Raumschiff der Klingonin. Doch das Experimentalschiff der B'rel-Klasse wird von zwei Kreuzern der D7-Klasse abgefangen, da ein Verräter an Bord die Position preisgegeben hat. Nur mit Mühe können Kaj und die anderen entkommen. Dabei stirbt Miller, mit dem Kaj eine lange Spionagevergangenheit verbindet und für den sie viel Respekt empfindet.[1]

ReferenzenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.