FANDOM


MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten
Katrina Cornwell ist eine menschliche Frau, die im 23. Jahrhundert als Offizier in der Sternenflotte dient. Sie ist in den 2350ern im Rang eines Vice-Admirals tätig und während des Klingonisch-Föderalen Kriegs in den Jahren 2256 und 2257 aktiv.

BiografieBearbeiten

Frühe JahreBearbeiten

Katrina Cornwell wird vor oder während dem frühen 23. Jahrhundert geboren. Sie besucht die Akademie der Sternenflotte und steigt im Laufe seiner Karriere zum Vice-Admiral auf. Katrina macht Bekanntschaft mit Gabriel Lorca, ebenfalls ein Sternenflotten-Offizier, mit dem sie eine Beziehung eingeht. Als sie im Rang aufsteigt und er im Rang unter ihr steht, behalten beide ihre Freundschaft bei und "duzten" sich weiterhin.[3]

Klingonischer KriegBearbeiten

Im November des Jahres 2256 informiert Cornwell Gabriel Lorca, der zu dieser Zeit Captain der USS Discovery ist, dass die Minenkolonie auf Corvan II angegriffen wird. Sie befiehlt ihm, mit dem Schiff den Angriff der Klingonen abzuwehren, die der Föderation den Krieg erklärt haben.[6]

Cornwell Cancri IV

Cornwell tritt mit den Klingonen in Verhandlung.

Einen Monat später ist sie Mitglied einer Besprechungsgruppe auf Sternenbasis 28, zusammen mit Admiral Terral, um mit Lorca, der, zu dieser Zeit von niemanden erkannt, aus dem Spiegeluniversum stammt, die weiteren Kriegsanstrengungen bespricht. Sie weist Lorca an den Sporenantrieb der Discovery nicht mehr zu benutzen, da sie fürchtet, dass die Klingonen von dieser Technologie Wind bekommen haben und nun Jagd auf die Discovery machen.[3]

Einige Wochen später sucht Cornwell Lorca auf, als dieser eine unautorisierte Mission durchführt, um Botschafter Sarek zu retten, der Opfer eines terroristischen Akts geworden ist. Lorca kann Cornwell zuerst überzeugen die Sache untereinander zu regeln und beide nehmen schließlich ihre romantische Beziehung wieder auf. Als Lorca jedoch nach seiner Nachtruhe aus Reflex seine Waffe zieht, merkt Cornwell, dass Lorcas emotionale Verfassung labil ist. Sie beschließt ihn vom Dienst zu suspendieren, wenn die Mission vorbei ist. Es gelingt der Crew Sarek zu retten, doch ist er zu verletzt, um seine diplomatische Mission nach Cancri IV fortzusetzen. Cornwell nimmt schließlich seinen Platz ein und tritt in Verhandlung mit den Klingonen. Es kommt schließlich zu Desaster, als Kol befielt die vermittelnden Cancri zu töten und Cornwell gefangen zu nehmen. Dennas und Ujili lassen Cornwell schließlich auf die Sarcophagus bringen, wo Cornwell brutal verhört wird.[1]

Cornwell and L'rell attempt escape

Cornwell und L'rell fliehen aus der Gefängniszelle.

Auf Kols Schiff lernt Cornwell die Klingonin L'Rell kennen, die ihr offenbart, dass sie überlaufen will, da sie von Kol betrogen worden ist. L'Rell hilft Cornwell schließlich zu entkommen, doch werden beide auf dem Weg zu einem Shuttle von Kols Leuten abgefangen. Um den Schein aufrecht zu erhalten, L'Rell stünde noch auf der Seite Kols, greift Cornwell L'Rell mit ihrem Schwert an, wird jedoch von den Wachen übermannt. L'Rell bringt Cornwell schließlich in ein Abteil der Sarcophagus, der mit Leichnamen gefallener klingonscher Kameraden gefüllt ist, um Cornwell zu verstecken.[7] Als später Michael Burnham und Ash Tyler, seines Zeichens ein Undercover-Klingone, die Sarcophagus infiltrieren, um die Tarnvorrichtung zu untersuchen, die den Klingonen einen taktischen Vorteil gegenüber der Föderation erbringt, entdecken sie Cornwells Lebenszeichen und finden sie in dem Seitenraum des klingonischen Flaggschiffs. Die Mission ist schließlich erfolgreich und Cornwell kann, zusammen mit L'Rell, an Bord der Discovery gebeamt werden. Anschließend zerstört die Discovery die Sarcophagus in einem Gefecht über Pahvo Prime.[8]

Düstere ZeitenBearbeiten

Als die USS Discovery verschwindet, hält Cornwell die gesamte Crew für tot. In den darauffolgenden Monaten verliert die Föderation immer mehr Gebiet und die Klingonen stehen kurz davor die Erde zu erobern. Als die USS Discovery wieder aus dem Spiegeluniversum auftaucht, entert sie mit einem Trupp das Schiff und muss schnell erkennen, dass es sich nicht um eine Falle handelt. Sie ist verärgert darüber, dass Lorca sie überlisten konnte und er gar nicht der Lorca war, den sie kannte.[9]

Katrina Cornwell Discovery

Cornwell übernimmt das Kommando über die Discovery.

Sie übernimmt schließlich das Kommando über die Discovery und lässt Kurs zur Sternenbasis 1 setzen, als die Sensoren feststellen, dass das Haus von D'Gohr die Sternenbasis übernommen hat. Das Schiff flieht und Philippa Georgiou, ehemalige Imperatorin des Terranischen Imperiums, die von Michael Burnham ins Primäruniversum gebracht wurde, bietet Cornwell und der Föderation Hilfe an, die Klingonen zu schlagen. Man willigt ein und Cornwell autorisiert die Imperatorin die Identität der toten Primär-Philippa Georgiou anzunehmen. Philippa Georgious Vorschlag den klingonsichen Heimatplaneten unbewohnbar zu machen, wird von Cornwell schweren Herzens akzeptiert.[9]

Die Crew der Discovery entdeckt bald, dass die Sternenflotte bereit ist die Klingonen auszulöschen. Michael Burnham entwickelt einen neuen Plan, der bald Cornwells Zustimmung findet. Die Klingonin L'rell erhält später den Detonator der Bombe und kann so den Hohen Rat der Klingonen zwingen sie zur Anführerin zu machen. Der Krieg wird schließlich beendet und Cornwell sowie die Crew der Discovery werden in einer Zeremonie geehrt.[5]

Externe LinksBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

Mitglieder des Sternenflotten-Oberkommandos (2256 - 2257)
Brett AndersonDrakeGorchKatrina CornwellShukarTerral
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.