FANDOM


Komo Val-Klasse
L-24 art1
Spezifikationen Klingonen-Logo
Hersteller:

Taamar-Werften

[1]

Klassifizierung:

Schlachtschiff

[1]

Modell:

Klasse-XIII-Schlachtschiff

Vorgänger:

[1]

[1]

Nachfolger:

Komo Val-Klasse (MK-II)

[1]

Anzahl geb. Schiffe:

2

[1]

Länge:

324,1 Meter

[1]

Breite:

226,6 Meter

[1]

Höhe:

118,2 Meter

[1]

Masse:

214.000 MT

[1]

Mannschaft:

1.070

[1]

Passagiere:

480 Soldaten

[1]

Antriebssystem
Reise-
geschwindigkeit:

Warp 6

[1]

Höchst-
geschwindigkeit:

Warp 8

[1]

Impulssystem:

KIF-2-Impulsantrieb

[1]

Warpsystem:

KWG-1-Warpantrieb

[1]

Verteidigung
Schilde:

KSP-Schutzschilde

[1]

Disruptoren:

[1]

Torpedorampen:

4 KP-6-Torpedorampen

[1]

Tarnung:

Nein

[1]

Technisches
Computer:

ZD-8-Zentralprozessor

[1]

Autoseparation möglich:

Ja (Brückenmodul)

[1]

Landen möglich:

Nein

[1]

Beladung:
  • 330 Frachteinheiten
  • 15.000 MT

[1]

[1]

Hangar:

[1]

[1]

Historisches
In Dienst:

2285

[1]

Zugehörigkeit:

Klingonisches Reich

[1]

L24


Komo Val-Klasse
L-24 art1
Spezifikationen Klingonen-Logo
Hersteller:

[2]

[2]

Klassifizierung:

Schlachtschiff

[2]

Modell:

Klasse-XIII-Schlachtschiff

[2]

Vorgänger:

Komo Val-Klasse (MK-I)

[2]

Nachfolger:

K´mirra-Klasse

Länge:

324,1 Meter

[2]

Breite:

226,6 Meter

[2]

Höhe:

118,2 Meter

[2]

Masse:

230.000 MT

[2]

Mannschaft:

1.090

[2]

Passagiere:

480 Soldaten

[2]

Antriebssystem
Reise-
geschwindigkeit:

Warp 6

[2]

Höchst-
geschwindigkeit:

Warp 8

[2]

Impulssystem:

KIF-2-Impulsantrieb

[2]

Warpsystem:

KWG-1-Warpantrieb

[2]

Verteidigung
Schilde:

KSP-Schutzschilde

[2]

Disruptoren:

16 KD-13-Disruptoren

[2]

Torpedorampen:

6 KP-6-Torpedorampen

[2]

Tarnung:

Nein

Technisches
Computer:

ZD-8-Zentralprozessor

[2]

Autoseparation möglich:

Ja (Brückenmodul)

[2]

Landen möglich:

Nein

[2]

Beladung:
  • 330 Frachteinheiten
  • 15.000 MT

[2]

[2]

Hangar:

[2]

[1]

Historisches
In Dienst:

SZ 2/2306

[2]

Zugehörigkeit:

Klingonisches Reich

[2]

L24


Die Komo Val-Klasse (übers. Stets Siegreich-Klasse, alphanumerische Bezeichnung der Sternenflotte L24-Klasse) ist eine Klingonische Raumschiffsklasse von Schlachtschiffen in der zweiten Hälfte des 23. Jahrhunderts.

GeschichteBearbeiten

In der zweiten Hälfte des 23. Jahrhunderts beginnt sich die militärische Lage des Klingonischen Reiches zu verschlechtern. Das Romulanische Imperium zeigt sich ebenso sehr als ein Feind wie als Verbünderter, die Spannungen zwichen dem Reich und der Föderation verstärken sich trotz des Friedensvertrages von Organia weiter und die als Rückrat der Flotte gedachte k’el ri’anda-Klasse zeigt, trotz mehrfacher Verbesserungen, nur unzureichende Leistungserte, weswegen das Reich nach Möglichkeiten sucht, die Klasse zu ersetzen.[1][3]. Als sich die Klingonen einer potenziellen Bedrohung von sich in Entwicklung befindlichen Föderalen Transwarpschiffen gegenüber sieht,[4] verschiebt sich das Kräftegleichgewicht deutlich zu Ungunsten des Klinonischen Reichs. So entschließt sich die Flotte, eine neue Klasse von Schlachschiffen in Dienst zu stellen.[3]

Komo val by jetfreak 7-d2bta5c

Die Komo Val-Klasse stellt bei ihrer Indienstellung die modernste und kampfstärkste Klasse des Klingonischen Reiches dar und ist, bis zur Fertigstellung ihrer Föderalen und Romulanischen Gegenstücke wie Indomitable-, Excelsior- oder morlasasi stelam-Klasse, auch allen potenziell feindliche Schiffen überlegen. Als die Klingonische Verteidigungstreitmacht die beiden ersten Schiffe der Klasse nahe dem Dreieck stationiert verschiebt sich die militäriche Lage wieder zu Gunsten des Reiches. Die Föderation, welche durch Operation Dixie noch vor Fertigstellung der Schiffe von ihrer Existenz erfährt, beginnt mit dem Bau eigener Schlachtschiffe.

Obwohl die Komo Val-Klasse in erster Linie als Raumkampfschiff gedacht ist, kann sie auch als Angriffstransporter fungieren, so ist sie in der Lage, die 480 an Bord befindlichen Soldaten und 8 Kampffahrzeuge, mit ihren leistungstarken Transporten und 20 Shuttles, in weniger als 7 Minuten auf die Oberfläche eines Planeten zu befördern.

ReferenzenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.