FANDOM


Kyūshū (japanisch: 九州 bzw. きゅうしゅう, Romaji: kyuushuu) ist eine der vier Hauptinseln von Japan, einem Land der Erde. Kyūshū ist die südlichste Insel des Landes.

GeschichteBearbeiten

Hiro Ishikawas Ehefrau und die Mutter Keiko O'Brien wird auf der Insel Kyūshū geboren. Keiko und ihre Familie leben in der Stadt Kumamoto, die sich auf der Insel befindet,[1] seit mindestens 2329, als Keiko geboren wird.[2]

Im 24. Jahrhundert wird das New Orleans-Klasse-Raumschiff USS Kyushu zu Ehren der Insel benannt. Das Schiff wird jedoch 2367 während der Schlacht von Wolf 359 vernichtet. Commander Elizabeth Paula Shelby identifiziert die Überrest des Schiffs, als die USS Enterprise-D das Schlachtfeld durchfliegt.[3]

Externe LinksBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.