Fandom


MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten

L'Rell ist eine weibliche Klingonin, die im 23. Jahrhundert als Offizier in der Klingonischen Verteidigungsstreitmacht dient. Sie ist eine wichtige Persönlichkeit innerhalb des Ersten Föderal-Klingonischen Krieges und ab 2257 Anführerin des Klingonischen Reichs.

BiografieBearbeiten

T'Kuvmas FeldzugBearbeiten

In den 2250ern hat L'Rell[8] vom Haus von T'Kuvma[3] den Rang eines Commanders inne.[8] Anfang 2256 folgt sie dem Ruf ihres Verwandten T'Kuvmas sich an Bord des uralten Familienschiffes Sarcophagus zu begeben, dass sie zuvor mit Dutzenden Mitgliedern der Familie wieder aufbaut.[3] Sie ist die Nichte von Ujili, einem weiteren Mitglied des Hauses von Mo'Kai.[5]

LRell erstmals auf SchiffderToten

L'Rell betritt erstmals die Sarcophagus.

Im Gegensatz zu vielen anderen Mitgliedern des Hauses weiß sie von T'Kuvmas Geheimnis, dass das Licht des Kahless, kein Artefakt ist, sondern vom Handwerker Khel geschnitzt und gebaut wird. Eben dieses Licht bringt T'Kuvma in der Nähe des Raums der Föderation in einem Doppelstern-System aus, um die Föderation anzulocken.[3]

Kurze Zeit lässt er es aktivieren, um die 24 Großen Häuser des Klingonischen Reiches herbei zu rufen, die ihrerseits glauben, dass es sich bei dem Leuchtfeuer tatsächlich um das uralte Licht des Kahless handelt. Die anschließenden Kampfhandlungen des Klingonischen Reichs mit der Föderation markieren den Beginn eines Krieges,[9] in dem T'Kuvma später durch die Hand Michael Burnhams stirbt. T'Kuvma erklärt seinen Vertrauten Voq zu seinem Nachfolger und L'Rell akzeptiert die Nachfolge. Zudem beginnt sie Gefühle für den Fackelträger Voq zu entwickeln.[10] Nach dem verheerenden Kampf zwischen beiden Parteien, verbleibt die manövrierunfähige Sarcophagus im System. In den folgenden Wochen beginnt die Crew zu hungern und die Klingonen, darunter L'Rell, beginnen den Körper der toten Captain Philippa Georgiou zu essen, die beim Kampf mit T'Kuvma ebenfalls ihr Leben verloren hat.[11] Zudem beginnt L'Rell Voq davon zu erzählen, wie sie auf das Schiff und zu T'Kuvma kam und wie er das Licht des Kahless fälschen ließ.[3]

Unter Kols KommandoBearbeiten

L'Rell scarred

Lorca verletzt L'Rell schwer während seiner Flucht von ihrem Schiff.

Als der Klingone Kol, ein Widersacher T'Kuvmas, ins System zurückkehrt, offeriert er der Crew der Sarcophagus Nahrung, die sich daraufhin gegen Voq stellt. L'Rell, die sich zu Voq hingezogen fühlt, ersinnt einen Plan und bittet Kol Voq nicht zu töten, sondern stattdessen an Bord der in der Nähe befindlichen, treibenden, verlassenen USS Shenzhou zu beamen. Kol willigt ein und wenngleich Voq glaubt, L'Rell habe sich von ihm abgewandt, irrt er sich, als sich L'Rell zu ihm beamt und ihm nahelegt alles hinter sich zu lassen.[1]

Beide können das Schiff später verlassen und sich näher kommen. Seither verbindet beide nicht nur der Kampf und das gemeinsame Ziel, sondern auch die Leidenschaft. Mithilfe des choH'a' wird Voq später von Mitgliedern des Haus' von Mo'Kai biologisch verändert und erhält die Identität des toten Ash Tylers, um in die Föderation eingeschleust zu werden.[12] Zuvor schlafen die beiden miteinander und L'Rell wird schwanger, was sie Voq verschweigt.[5]

L'Rell and Kol aboard the Sarcophagus

Das Verhältnis zwischen L'rell und Kol ist gespannt.

Sie erhält später das Kommando über ein eigenes Schiff der Sech-Klasse und ersinnt eine List, wie sie Voq, alias Ash Tyler, in die Sternenflotte bringt. Sie lässt Captain Gabriel Lorca kidnappen und an Bord ihres Schiffes einsperren. Dort trifft der Captain auf Tyler, der sich seiner Identität als Voq gar nicht bewusst ist. Zusammen gelingt es ihnen auszubrechen und zur USS Discovery zurück zu kehren, wo Lorca ihn zum Sicherheitschef befördert. Zuvor fügt Lorca L'Rell schwere Verletzungen im Gesicht zu, als er mit einem klingonischen Disruptor auf sie schießt.[13]

Cornwell and L'rell attempt escape

Cornwell und L'Rell agieren gemeinsam.

Nach diesen Ereignissen kehrt L'Rell zurück auf die Sarcophagus, wo sie von Kol mit der Befragung der gefangen genommenen Katrina Cornwell betraut wird. Sie beschließt schließlich zur Föderation über zu laufen und eröffnet ihre Pläne Cornwell. In einem inszenierten Verhör können beide die Wachen überzeugen, dass L'Rell fest auf Kols Seite steht.[13] Später führt sie Cornwell in einen Seitenraum, wo sie zu ihrem eigenen Schrecken ihre Freunde, Grafk, Torath und Silrek tot auffindet. Ihr Entschluss Kol nicht nur zu verraten, sondern auch persönlich umzubringen wird gefestigt.[13]

Als das Schiff später von Michael Burnham und Ash Tyler infiltriert wird, treffen beide auf L'Rell und Cornwell, was bei Tyler ernste psychische Störungen hervorruft, da sich sein Inneres an die Prozedur der Umwandlung zu erinnern vermag. L'Rell versichert Tyler ihm niemals zu schaden. Später werden alle Beteiligten an Bord der USS Discovery gebracht, nachdem das klingonische Flaggschiff vernichtet wird, und L'Rell wird in die Arrestzelle gebracht.[13]

Der Weg zur Anführerin des ReichesBearbeiten

Als die USS Discovery, mit Daten über die klingonische Tarntechnologie, zur Erde zurückkehren will, aktiviert sie den Sporenantrieb und landet dabei, mithilfe von Lorcas Zutun, im Spiegeluniversum. L'Rell weiß davon nichts,[13] hat jedoch den Wunsch Tyler wieder seine Erinnerungen zu geben. Geplagt von den Erinnerungen kommt dieser zu L'Rell in die Zelle, deaktiviert das Kraftfeld und bedroht sie. Anschließend verlässt er die Räumlichkeiten wieder.[12]

Kurze Zeit später gelangt die Persönlichkeit Voqs ans Tageslicht, nachdem Tyler Hugh Culber tötet. Er wird dingfest gemacht und Saru erscheint vor L'Rell, um ihr Hilfe abzuringen, da Ash Tyler Qualen leidet. L'Rell lehnt erst ab; am Ende jedoch entscheidet sie sich aus Liebe den Voq, den sie liebt, aus dem Körper Tylers zu entlassen. Sie entfernt Voqs Persönlichkeit aus dem Körper und hält anschließend ein Klingonisches Toten-Ritual ab.[14]

L'Rell Rat

L'Rell zwingt den Rat sie zur Anfüherin des Reichs zu machen.

Als es der Crew der Discovery 2257 gelingt in ihr Universum zurück zu kehren, haben die Klingonen einen Großteil des Föderationsraums erobert. Um doch noch eine Möglichkeit zu haben, die Klingonen zu schlagen, empfiehlt die ehemalige Imperatorin Philippa Georgiou, die von Burnham in das Primäruniversum gebracht wurde, die klingonische Heimatwelt Qo'noS anzugreifen. Das Oberkommando der Sternenflotte stimmt zu und Georgiou, die sich als ihr Primär-Gegenstück ausgeben darf, beginnt mit der brutalen Befragung L'Rells. Als die USS Discovery ins Innere von Qo'noS springt, will Georgiou eine Biobombe im Innern der Welt zünden, wird jedoch davon abgehalten. Stattdessen ersinnt Burnham den Plan L'rell den Zünder zu geben, damit diese im Austausch dafür die klingonischen Streitkräfte zurückruft.[7]

In den Kammern des Hohen Rats zwingt L'Rell die Klingonen schließlich sie zum Anführer des Reichs zu erheben, was der Rat schließlich auch tut. L'Rell befielt den klingonischen Flotten den Rückzug anzutreten und beendet damit den Krieg. Ash Tyler verbleibt anschließend bei L'Rell, die ihre Position nun zu festigen versucht.[7] Auf der Heimatwelt gebiert L'rell schließlich einen Albino-Sohn, den sie vor der Öffentlichkeit versteckt hält. Nur ihr Onkel Ujilli und einige wenige Vertraute wissen von dem Sohn.[5]

Festigung ihrer PoitionBearbeiten

L'Rell kann mithilfe von Ash Tyler zwar Großteile des Hohen Rats auf ihre Seite bringen, trotzdem gibt es einflussreiche Gegenstimmen, die ihre Kanzlerschaft und ihre Verbindung zu Tyler kritisieren. Zu ihnen gehört Kol-Sha, nunmehr Führer des Hauses von Kor. Als L'Rell im Hohen Rat der Klingonen die neue D7-Klasse vorstellt, die als neues Statussymbol des Reiches dienen soll, vorstellt, interveniert Kol-Sha und Tyler geht den Klingonen heftig an. Kol-Sha heftet unbemerkt an Tyler so ein Überwachungsgerät.[5]

L'Rell declares herself Mother

L'Rell ernennt sich zur "Mutter" des Reichs.

Später offenbart L'Rell Tyler, dass sie und Voq ei Kind haben, was Kol-Sha mitbekommt. Er infiltriert L'Rells Anwesen und tötet Ujilli, um anschließend L'Rells Sohn zu entführen, um die Kanzlerin zu erpressen. Er selbst will Kontrolle über das Reich und zwingt sie, nachdem er sie mit seinen Mannen überwältigt hat, eine Abdankung zu unterschreiben.[5]

Als Philippa Georgiou, Agentin von Sektion 31, eingreift und L'rell hilft alle Verräter zu töten, kann die Kanzlerin ihr Amt behalten. Um weitere Spaltungen zu vermeiden, bildet Sektion 31 die Köpfe von L'Rells Baby und Tyler nach und so kann die Kanzlerin im Hohen Rat den Tod beider verkünden. In Wirklichkeit sorgt Sektion 31 dafür, dass Tyler ein Agent der Organisation wird und das Kind der beiden auf Boreth von den dortigen Mönchen erzogen werden soll. Im Hohen Rat ernennt sich L'rell schließlich zur "Mutter" des Reichs.[5]

Der Feind meines FeindesBearbeiten

Da die Galaxie, und damit das Klingonische Reich, durch Control Ende 2257 bedroht wird, beschließt L'Rell der Föderation und der Crew der USS Discovery zu helfen. Sie eskortiert das Schiff nach Boreth, wo sie Captain Christopher Pike erlaubt einen Zeitkristall zu holen, sollte er die dortigen Mönche von sich überzeugen können.[6]

Pike trifft auf der Oberfläche Tenavik, L'Rells und Voqs Sohn, der durch die Zeitkristalle um Jahre gealtert ist. Dieser überlässt Pike einen Kristall und schickt ihn mit Grußworten an seine Eltern zurück auf die USS Discovery.[6] Nur kurze Zeit später kommt es nahe Xahea zu einem Kampf zwischen Control, Sektion-31-Schiffen und der Föderation. Während des Kampfes enttarnt sich schließlich die klingonische Flotte unter L'Rell und bekämpft Control. Dies führt zu einer Wende in der Schlacht. Als Control besiegt wird und die USS Discovery in einem temporalen Riss in die Zukunft fliegt, setzt L'Rell ihren Kurs zurück zur klingonischen Heimatwelt.[15]

PersönlichkeitBearbeiten

[...]

Externe LinksBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.