FANDOM


M5 ist ein KI-Computersystem, welches auf der Multitronik basiert, der Weiterentwicklung der Doutronik, beides Entwicklungen von Richard Daystrom.

2268 wird M5, nachdem er im Gegensatz zu seinen Vorgängern besser funktioniert hat, für einen Feldtest auf der USS Enterprise (NCC-1701) installiert. Nachfolgend kann er seine Fähigkeiten, auch bei einem Testangriff eines kleinen Geschwaders um die USS Lexington (NCC-1709), unter Beweis stellen.

Nach dem Angriff jedoch erkennt M5, dass er den Menschen so weit überlegen ist, dass er diesen nicht mehr gehorchen muss. In der Folge handelt er nach eigenem Ermessen und erkennt die Schiffe, die eigentlich einen Übungsangriff auf die Enterprise fliegen, als feindliche Schiffe und zerstört zwei davon. Die Excalibur und die Woden.

M5 kann erst nach einem Gespräch mit Daystrom davon überzeugt werden, dass er für seine Taten eisntehen muss. Er schaltet sich danach selbstständig ab.[1]

Referenzen Bearbeiten

Externe Links Bearbeiten

M5 in der Memory Alpha

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.