Memory Beta Wiki
Advertisement

MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten
„Der Miranda-Klasse-Kreuzer entwickelte sich aus dem Anton-Klasse-Forschungskreuzer in fast der selben Weise, wie sich die Enterprise-Klasse aus der Constitution-Klasse entwickelte.“
— Zitat aus einem Ingenieurshandbuch der Sternenflotte (Quelle)

Die Miranda-II-Klasse (auch: Reliant-Klasse[14]) ist eine Raumschiffsklasse der Vereinigten Föderation der Planeten. Schiffe dieser Klasse sind als Multimission-Kreuzer klassifiziert.

Geschichte[]

Indienststellung[]

Nachdem sich die Miranda-I-Klasse durch Zuverlässigkeit ausgezeichnet hat, entschließt sich die Sternenflotte die Klasse durch ein ähnliches Refit-Programm laufen zu lassen, wie die Constitution-I-Klasse, die in den 2270ern ebenfalls zur Constitution-II-Klasse umgebaut wird.[1]

Mars Miranda

Schiffe der Miranda-II-Klasse werden ab 2274 in den föderalen Werften gebaut.

Die Idee diese Schiffsklasse ins Leben zu rufen, ist den neu umgerüsteten D7-Klasse-Raumschiffen der K't'inga-Klasse die Stirn zu bieten. 2267 existieren bereits sechs Spaceframes der neuen Klasse, doch die Produktion wird angehalten, um die neue Technik jener Zeit erst noch zu testen und zu verfeinern.[18]

Die ersten Umrüstungen finden ab 2270 in den Utopia-Planitia-Flottenwerften, den Morena-Flottenwerften und den Salazaar-Flottenwerften statt.[7] 2272 wird die Idee zahlreicher Ingenieure umgesetzt den Innenraum der Klasse modular aufzubauen, um die Klasse für verschiedene Missionen einsetzbar zu machen.[18]

Ab 2274 werden die Schiffe von Grund auf neu in weiteren Werften der Vereinigten Föderation der Planeten gebaut, darunter in den Eros Fleet Facilities, den Copernicus-Schiffswerften, im Hochimperialen Flottenkomplex sowie den 40-Eridani-A-Sternenflotten-Flottenwerften.[1] Ende 2274 liegt der Bestand der Miranda-Klasse bei 52 Schiffen.[7]

Ray Olesen überwacht das Umrüstungs- und Ausbauprojekt der Miranda-II-Klasse.[19] Während die Flotte an der Miranda-Klasse festhält, werden Subklassen gebaut, die andere Aufgaben übernehmen sollen. So entsteht schließlich die Soyuz-Klasse, die mit mehr Waffen ausgestattet wird.[20]

Das erste Föderationsschiff, dass Shackleton-Ausdehnung befliegt ist ein Schiff der Miranda-II-Klasse, die USS Umbra, die 2308 dort einen kleinen Außenposten errichtet. Als das Schiff mit High-Warp in das Washboard, eine gefährliche Region innerhalb der Ausdehnung, einfliegt, entdecken die Sensoren des Schiff einen Planeten der Klasse M. Durch die Gravitationswirkungen im Washboard werden vom Schiff die Warpgondeln abgerissen und das Schiff tritt ein halbes Lichtjahr vom neu entdeckten Planeten aus dem Warp. 2310, nachdem das Schiff über 1,5 Jahre durchs All treibt, stürzt das Schiff auf der Welt ab. [21]

Die Schiffe werden bis 2310 in den Schiffswerften produziert, jedoch muss die Klasse neueren Schiffsklassen der 4. Generation weichen, darunter Schiffen der Ambassador-Klasse. Aktive Schiffe werden weiterhin gewartet und gepflegt.[1] Manche Schiffe werden in zivile Hand gegeben, darunter die USS Lantree NCC-1837, die ab sofort als Versorgungsschiff dient.[22]

Zweites Aufblühen[]

2367, nach der Schlacht von Wolf 359, erfährt die Schiffklasse eine neue Blüte: Aufgrund der starken Verluste während der Invasion des Borg-Kollektivs und anderer schwelender Konflikte, beschließt die Föderation auf die schnell zu bauenden Schiffe der Miranda-II-Klasse zurückzugreifen. Eingemottete Schiffe der Klasse, darunter die USS Majestic NCC-31060 werden reaktiviert und modernisiert - so erhalten alle Schiffe ab 2368 ein neues Warpsystem. Die Umrüstungen finden Anfangs nur in den Proxima-Flottenwerften über Proxima Centauri II (Proxima) statt, später in vielen anderen Werften.[16]

Die Klingonen sehen die Reaktivierung der Miranda-Klasse positiv. Botschafter Tal'Q vom Haus Noggra äußert sich positiv über die Wiedereinführung der zuverlässigen Schiffsklasse.[18]

Im Dominion-Krieg, der sich in den Jahren 2373 bis 2375 abspielt, kämpfen dutzende Schiffe der Klasse neben den moderneren Schiffklassen der Föderation, wie beispielsweise der Defiant-Klasse. Viele Schiffe fallen den Angriffen der Jem'Hadar-Angriffsjäger zum Opfer und stellen sich dem Feind in groß angelegten Schlachten.[13]

2378 gehören Schiffe der Miranda-Klasse zum Aufgebot der Sternenflotte gegen die Borg-Sphäre bei der Rückkehr der Voyager im Frühjahr 2378.[15] Selbst in den 2380ern findet man in der Flotte noch Schiffe jener Klasse. In den 2380ern beginnen Mitgliedswelten der Föderation, darunter Altair VI (Altair) und Alpha Orionis IV (Betelgeuse), Schiffe der Miranda-Klasse in ihre eigenen Heimatflotten einzubinden.[13]

Beschreibung[]

Äußerer Aufbau[]

[...]

Innerer Aufbau[]

[...]

Modifikationen[]

[...]

Externe Links[]

Referenzen[]

Referenzen[]

  1. 1,00 1,01 1,02 1,03 1,04 1,05 1,06 1,07 1,08 1,09 1,10 1,11 1,12 1,13 1,14 1,15 1,16 1,17 1,18 1,19 1,20 1,21 1,22 1,23 Star Trek Adventures - Utopia Planitia Starfleet Sourcebook
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 Star Trek Adventures - Operations Division Sourcebook
  3. 3,0 3,1 Star Trek Blueprintsen
  4. 4,0 4,1 TOS: Morgen ist Gesternα
  5. 5,0 5,1 Star Trek Adventures - Command Division Sourcebook
  6. 6,0 6,1 TNG: Augen in der Dunkelheitα
  7. 7,00 7,01 7,02 7,03 7,04 7,05 7,06 7,07 7,08 7,09 7,10 7,11 7,12 7,13 7,14 7,15 7,16 7,17 7,18 7,19 7,20 7,21 7,22 7,23 7,24 7,25 7,26 7,27 7,28 7,29 7,30 Federation Ship Recognition Manualen
  8. 8,00 8,01 8,02 8,03 8,04 8,05 8,06 8,07 8,08 8,09 8,10 8,11 8,12 8,13 8,14 8,15 8,16 8,17 8,18 8,19 8,20 8,21 8,22 8,23 8,24 8,25 8,26 8,27 8,28 8,29 8,30 8,31 8,32 Star Trek Raumschiff-Guideα
  9. 9,00 9,01 9,02 9,03 9,04 9,05 9,06 9,07 9,08 9,09 9,10 9,11 Star Trek: Deep Space Nine – Das technische Handbuchα
  10. 10,0 10,1 ST: TNG - The Buried Age
  11. 11,00 11,01 11,02 11,03 11,04 11,05 11,06 11,07 11,08 11,09 11,10 11,11 11,12 11,13 Star Trek: Die offizielle Raumschiffsammlungα
  12. 12,0 12,1 Star Trek II: Der Zorn des Khanα
  13. 13,0 13,1 13,2 13,3 13,4 13,5 Starfleet Operations Manualα
  14. 14,0 14,1 14,2 14,3 14,4 14,5 14,6 Star Trek: Star Fleet Technical Manualα
  15. 15,0 15,1 Star Trek: Elite Force IIα
  16. 16,0 16,1 16,2 16,3 16,4 16,5 16,6 Star Trek Adventures - Gamma Quadrant Sourcebook
  17. Laut PIC: Die letzte Generationα ist die USS Enterprise NCC-1701-F eines der ersten Schiffe einer neuen Generation, das auf eine neue Generation von Technologie zurückgreift (u.a. die Flottenformation). Ältere Schiffe sind daher nicht mehr im Dienst.
  18. 18,0 18,1 18,2 Star Trek Adventures: Core Rule Book
  19. Star Trek: Starfleet Commandα
  20. TNG: Déjà Vuα
  21. Star Trek Adventures - The Shackleton Expanse Campaign Guide
  22. TNG: Die jungen Greiseα
Föderale Raumschiffsklassen der 3. Generation (2273 - 2324)
Block-I
AndorAkulaApolloArielBabcockBaderBakerBerenaBrentonChallengerChandleyChargerCle DanContinentConstitution-IIConstellationDecaturDreadnoughtDurrettEpsilonExecutiveFederation (MK-II)GenserGraysonGriffonHerbertHermes (MK-II)KarekhKeithKethkinKievLarson (MK-II)LenthalLexingtonLibertyLoknar (MK-II)MakinMoKalMonarchMongrelMiranda (MK-II)NorthamptonOberthOkinawa (MK-II)OverfieldPaladinProxima (MK-II)PulsarRangerRemoraSamsonShangri LaSolarSoyuzSydneyTangentThomas PaineThufirTiconderogaUlyssesVegaWhorfinYamato
Block-II
Ambassador HardinExcelsiorCentaurDenevaFenlonFlammarionIndomitableJu'dayKaplan F17Kolm AnNarendraRigelScylla


Advertisement