Fandom


MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten

Die Moneaner sind eine Amphiboid-humanoide Spezies aus dem Delta-Quadranten, die sich auf einem unbekannten Klasse M-Planeten entwickeln. Die Spezies siedelt sich später auf der "Den Wassern" an.

GeschichteBearbeiten

Die Moneaner entwickeln sich aus amphibischen Lebewesen. Lange vor den Menschen entwickeln sie den Warpantrieb, und verlassen gezwungenermaßen ihre ursprüngliche Heimatwelt, was sie zu einer nomadischen Spezies macht.[2]

Intrepid-Klasse-über-Wasser

Die Crew der USS Voyager besucht die Moneaner und ihre "Heimatwelt" im Jahr 2375.

Circa 2075[3] finden die Monaeaner einen einzigartigen planetaren Körper, der gänzlich mit Wasser bedeckt ist.[2] Sie besiedeln ihn und nehmen ihn als neue Heimatwelt an und errichten große Unterwasserstädte.[1] Die meisten Moneaner verbleiben jedoch auf ihren Schiffen und trauen sich nicht in die Tiefen der Wasser.[2]

Bis in die 2370er hinein haben die Monaeaner sich nur einige wenige 100 Lichtjahre von den Wassern entfernt und aktualisieren nicht mehr ihre Sternenkarten, was sie zu diesem Zeitpunkt nutzlos macht. Der Weg zurück zur realen Heimatwelt ist daher auch nicht mehr nachvollziehbar.[2]

2375 trifft die Crew der USS Voyager erstmals auf die Moneaner. Mithilfe der Crew entdecken sie, dass der Kern des Planeten künstlich von einer alten Spezies geschaffen worden ist und dass die Verschmutzung des Ozeans dazu beiträgt, dass dieser versagt. Thomas Eugene Paris will die Verschmutzung der Welt aufhalten und verletzt damit die Oberste Direktive. Die USS Voyager wird darafhin gezwungen, die Moneaner zu verlassen.[1]

ollten die Moneaner die Sauerstoffgewinnung ihrer Welt Monea nicht beenden, wird der künstliche Planet 2380 seine Stabilität verlieren und "auseinander brechen".[1]

Externe LinksBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.