FANDOM


MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten
Primäre Realität Spiegeluniversum
Narada
Narada über Vulkan
Spezifikationen RomSternenimperium Logo
Klasse:

Romulanisches Minenschiff (ursprünglich)

[1]

Herstellungsort:

Forge (Umbau)

[1]

Klassifizierung:

Dreadnought

[1]

Historisches
Aktueller Kommandant:

Nero

[2]

Heimathafen:

Romulus

[1]

Erste Sichtung:

2387

[2]

Zerstört:

2258 (Kelvin-Zeitlinie)

[2]

Zugehörigkeit:

Romulanische Minengilde

[1]

Die Narada ist ein Romulanisches Minenschiff innerhalb der Romulanischen Minengilde. Es wird später umfangreich umgebaut und als Dreadnought geführt. Es ist maßgeblich an der Erzeugung einer neuen Zeitlinie beteiligt, die ab 2233 von der Primär-Zeitlinie divergiert.

GeschichteBearbeiten

Im Dienste der GildeBearbeiten

Die Narada ist den 2380ern Bestandteil der Flotte der Minengilde des Romulanischen Sternenimperiums. Sie steht unter dem Kommando des Romulaners Nero. Als das Schiff 2387 im Hobus-System nach Mineralien schürft, wird das Schiff beinahe durch eine Explosion in er Sonne des Systems zerstört, kann jedoch fliehen und nach Romulus zurückkehren.[1]

Narada Orbit Romulus

Die Narada im Orbit von Romulus.

Im Romulanischen Senat wird kurze Zeit später Spock angehört, der den Senatoren die ernste Lage zu vermitteln versucht: Die Sonne des Hobus-Systems wird explodieren und das Eisn-System vernichten. Trotz Zustimmung Neros, der eine kleine Eruption hautnah erlebt hat, verweigert der Senat ein weiteres Vorgehen und glaubt Spock nicht.[1]

Da der Senat die Anhörung auflöst, tun sich Spock und Nero zusammen, um eine Lösung für die Explosion des Sterns zu suchen. Mit der Narada fliegen beide ins Kimben-System, wo sie augenblicklich von drei Remanischen Warbirds angegriffen werden. Die USS Enterprise-E kann schließlich einschreiten und die Remaner vertreiben.[1]

Kurze Zeit später reist die Narada mit der Enterprise nach Vulkan, um den Einsatz von Roter Materie zu debattieren, die die Zerstörung einer Sonne stoppen kann. Obwohl das Schiff zuerst von den Vulkanischen Sicherheitskräften aufgehalten wird, darf es schließlich passieren. Spock versichert Nero schließlich, dass er helfen wird, und kehrt nach Romulus zurück. Dort muss er mit ansehen, dass sie zu spät sind und die Druckwelle des Hobus-Sterns bereits Romulus erfasst und die Welt in Stücke reißt.[1] Nero schwört Rache an Spock und der Vereinigten Föderation der Planeten und will seine nun tote Familie rächen.[2]

In einer neuen Realität gefangenBearbeiten

[...]

Externe LinksBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.