FANDOM


MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten
Narendra III (auch: Horbin[8]) ist ein Planet im Narendra-System des Narendra-Sektors, der im Beta-Quadranten beheimatet ist. Der Planet gehört der Klasse M an.

GeschichteBearbeiten

90.000 Jahre vor dem 24. Jahrhundert gehört der Planet mit dem damaligen Namen Horbin zur Zalkat-Union. Während dieser Zeit wird das Malkus-Artifakt auf dem Planeten versteckt, ein Gerät mit dem der Diktator Malkus, der Mächte, die Einwohner Horbins kontrollieren konnte.[8] Narendra III ist eine klingonische Kolonie, die bereits im 22. Jahrhundert mehrere zehntausend klingonische Kolonisten beherbergt.[2]

NarendraIII Mojatahl

Die Hauptstadt Mojatahl in den 2340ern.

2152 wird Captain Jonathan Beckett Archer nach Narendra III gebracht, wo ihm der Prozess gemacht wird, da man ihn beschuldigt schwer gegen die Interessen den Klingonischen Reichs gehandelt zu haben. Die Enterprise darf unter klingonischer Aufsicht im Orbit des Planeten Stellung beziehen. Der Klingone Kolos ist während der Gerichtsverhandlung Archers Anwalt. Zwar wird Archer verurteilt, und nach Rura Penthe gesandt, doch kann die Enterprise ihn später wieder befreien.[6]

Im Jahr 2267 treffen sich Grodak und Prokonsul Toqel auf Narendra III, um Maßnahmen zur Formierung der Klingonisch-Romulanischen Allianz zu besprechen.[9]

NarendraIII Schlacht

Die Schlacht von Narendra III markiert eine Wendepunkt in der Klingonisch-Föderalen Geschichte.

2344 greifen mehrere romulanische Schiffe den Planeten an. Als einziges Schiff der Föderation reagiert die USS Enterprise-C auf den Notruf der Kolonie und fliegt über die Grenze zum Reich nach Narendra III, um die Klingonen gegen die Romulaner zu unterstützen. Zwar wird das Schiff zerstört, doch ehren die Klingonen das tapfere und ehrenhafte Verhalten der Crew der Enterprise-C, was eine neue Ära des Friedens zwischen Föderation und Klingonen einläutet.[4]

2353 treffen sich hochrangige Vertreter der Klingonen und der Föderation auf Narendra III, um den Vertrag der Allianz zu unterschreiben. Die Föderationsallianz wird gegründet, eine Allianz der Föderation und der Klingonen, die beiden Mächten unter anderem den Zugang zu ihrem Raumgebiet zusichert.[10] Nach den Ereignissen des Jahres 2344 wird die Kolonie in den kommenden Jahren wieder aufgebaut. 2376 befinden sich auf der Welt dutzende Städte und tausende von Klingonen.[8]

In jenem Jahr wird auf dem Planeten das Malkus-Artifakt wieder entdeckt. Die Crew der USS Enterprise-E und der IKS Gorkon können das Artefakt schließlich unschädlich machen.[8]

Externe LinksBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.