FANDOM


MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten
Nicholas Locarno ist ein Mensch, der im 24. Jahrhundert als Offizier in der Sternenflotte dient. In den 2360ern dient er unter Captain Jean-Luc Picard an Bord der USS Enterprise-D, bis das Schiff von Q ins weit entfernt J-25-System geschleudert wird. Dort wird der junge Offizier von den Borg assimiliert.

BiografieBearbeiten

Nicholas Locarno wird um 2347 auf der Erde geboren.[1] Er nimmt eine Karriere in der Sternenflotte auf und bestreitet die Akademie der Sternenflotte ab dem Jahr 2364. Er ist 2368 der Anführer der Nova-Staffel. Zusammen mit den Kadetten Wesley Crusher, Sito Jaxa, Jean Hajar und Joshua Albert versucht er sich zum Abschluss des Studienjahres 2368 an dem gefährlichen und verbotenen Manöver „Kolvoord-Sternenexplosion“, doch Albert stirbt. Locarno versucht zusammen mit den anderen Crewmitgliedern die Ursache zu vertuschen. Kadett Wesley Crusher deckt die Taten später jedoch auf. Nicholas Locarno muss daraufhin die Akademie verlassen.[2]

Im Jahr 2380 ist Nicholas Locarno Mitglied einer Gruppe Söldner, die an Bord der Celtic Raumschiffwracks ausschlachten. Die Crew des Schiffes sucht in dieser Zeit das Wrack der USS Reston, ein Schiff der Nebula-Klasse, das während der Schlacht vom Sektor 001 im Jahr 2373 von den Borg geentert und zu großen Teilen assimiliert worden ist. Die Suche nach dem Schiff führt später zu einer Konfrontation mit dem Föderationsraumschiff USS Norfolk. Es gelingt Nicholas Locarno einige Daten vom Schiff zu transferieren, sodass die Söldner das Wrack der USS Reston in der Korso-Spanse ausfindig machen können.[1]

Trotz der vielen Borg-Technologie und den damit verbundenen Gefahren beordert Captain Evan Walsh ein Außenteam auf das Schiff, zu dem auch Locarno gehört. Locarno versucht dabei den Computer des Schiffs zu reaktivieren, doch dabei aktiviert er ebenso die Borg-Systeme. Die Waffen des Schiffes erfassen automatisch die Celtic und zerstören das Schiff anschließend. Das Außenteam beschließt das beste aus seiner Situation zu machen, trifft dabei jedoch auf eine Borg-Drohne, die im Jahr 2373 das Schiff geentert hat. Nur kurze Zeit später entdeckt Nicholas Locarno, dass das Außenteam im Zuge eines geheimen Experiments vom Captain "verkauft" worden ist, um assimiliert zu werden. Um der Zerstörung durch die Sternenflotte zu entgehen und so getötet zu werden, beschließt das Außenteam, darunter Nicholas Locarno, dass es besser ist als Drohne weiterzuleben. Kurze Zeit später werden Nicholas Locarno und die restlichen Mitglieder des Außenteams von den Borg assimiliert.[1]

Externe LinksBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.