FANDOM


MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten
„Spezies 1184. Die Nihydron sind Humanoide mit stark entwickelten Frontallappen. Sie sind keine besonders guten Drohnen.“
— Seven of Nine (Quelle)

Die Nihydron sind eine humanoide Spezies aus dem Delta-Quadranten, die sich auf dem Klasse M-Planeten Nihydron im Nihydron-System innerhalb der Alsuran-Region entwickelt.

GeschichteBearbeiten

„Lange bevor die Nihydron die Leere zwischen den Sternen bereisten, kämpften die Rilnar und die Zahl um die Kontrolle über Sormana.“
— Der Nihydron Tesh zu Janeway (Quelle)

Die Nihydron sind eine Spezies, die sich auf einer Klasse-M-Welt namens Nihydron im Nihydron-System entwickeln.[1] In ihrer Entwicklung auf ihrer Heimatwelt entwickeln die Nihydron einen Hang zur Historie. Als die Spezies später den Weltraum bereist, weitet sich dieses Wissen aus und die Nihydron sammeln geschichtliche Fakten über das gesamte Raumgitter. So werden die Nihydron, die mit den wendigen Nihydron-Zerstörern die Sektoren bereisen, schnell als Historiker des Delta-Quadranten bekannt.[2]

Die Nihydron errichten eine Reihe von Außenposten im Raumgitter, die sie mit verschiedenen technischen Mitteln tarnen. Sie nutzen eine Art Slipstreamantrieb, mit dem sie 10.000de Lichtjahre reisen. Im Laufe der Zeit werden die Nihydron von den Borg entdeckt, die die Spezies als Spezies 1184 klassifizieren. Allerdings sind die Nihydron mit einer Durchschnittsgröße von 1,50 Meter nicht optimal als Borg-Drohnen einsetzbar. In den Schädeln befindet sich doppelt soviel Hirnmasse wie in einem menschlichen Schädel.[2]

Mindestens ein Mitglied der Spezies wird jedoch assimiliert und erhält durch eine Fehlfunktion Zutritt zu Unimatrix Zero.[4] Die Kultur der Nihydron basiert auf Tradition und Förmlichkeiten.[2]

Als die USS Voyager 2374 Raumgitter 005 passiert, fliegt das Schiff nahe dem Nihydron-System durch die Region.[1] Ein Kontakt zu den Nihydron findet jedoch nicht statt, dennoch wird die Spezies in den Datenbänken der USS Voyager zumindest mit anderen Spezies des Raumgitters, darunter den Mawasi und den Rilnar, erwähnt. Die Crew des Schiffs weiß um die Konflikte im Raumgitter und ist froh, dass sie nicht den Krieg mit den Spezies hineingezogen wird.[2]

Nihydron-Waffenschiff-Angriff

Die Nihydron greifen in einer alternativen Zeitlinie die Krenim an.

In einer alternativen Zeitlinie, die durch den Einsatz des von Annorax erbauten Waffenschiffes erzeugt wird, als dieser 2174 den Heimatplaneten der Rilnar,[5] Rilnadaar VI,[2] aus der Geschichte entfernt, verbündet sich 2374 Captain Janeway mit den Nihydron, um das Krenim-Waffenschiff von Annorax zu bekämpfen. Drei Nihydron-Kriegsschiffe werden mit temporalen Schilden ausgestattet und diese greifen das Krenim-Waffenschiff an. Als die USS Voyager bei diesen Gefecht schwer beschädigt wird, beamen B'Elanna Torres und Harry Kim auf ein Schiff der Nihydron. Die Schlacht ist für Janeway erfolgreich und das Krenim-Waffenschiff wird vernichtet. Durch die Vernichtung Krenim-Waffenschiff wird ein temporaler Eingriff ausgelöst und diese alternative Zeitlinie hört auf zu existieren.[5]

2376 trifft die Crew der USS Voyager auf den Nihydron Varn, der mit Dala, Zar und Mobar, die sich für Captain Kathryn Janeway, Chakotay und Tuvok ausgeben, über einen Beitritt in die "Vereinigte Föderation der Planeten" diskutiert. Varn fällt auf das falsche Spiel der Betrüger hinein, und attackiert später mit seinem Schiff die echte Voyager, die sein Schiff jedoch kampfunfähig schießt.[3]

Auf der Suche nach neuen Alliierten stellt Neelix, Botschafter der Föderation im Delta-Quadranten, erste Beziehungen zu den Nihydron her, die sich jedoch bedeckt halten. Als die USS Demeter die Nihydron mit einer Sonde voller Daten anlockt, willigen sie ein den Erstkontakt herzustellen.[2]

Der erste offizielle Kontakt zwischen der Vereinigten Föderation der Planeten und den Nihydron findet im Jahr 2382 statt, als die Full-Circle-Flotte das Raumgitter 005 bereist. Botschafter Tesh berichtet an Bord der USS Voyager von den umliegenden Völkern und der Welt Sormana, die von den Zahl und den Rilnar beansprucht wird.[2] Zu dieser Zeit nimmt man an, dass die Nihydron keine Heimatwelt besitzen.[2]

Die Nihydron halten sich aus dem anhalten Konflikt zwischen den Rilnar und Zahl auf Sormana zwar heraus, sind aber durchaus an den Umständen interessiert. Als die Open-Circle-Flotte herausfindet, dass die Krenim am Konflikt auf Sormana letztlich Schuld sind, informiert Janeway die Nihydron über alle Verwicklungen der Krenim im Konflikt.[6]

Als Mitte des 25. Jahrhunderts der Konflikt zwischen den Zahl und den Rilnar beigelegt ist, schrumpft das Krenim-Imperium so stark zurück, dass es nur noch das Krenim-System beherrscht. Die Krenim haben zu dieser Zeit mit den Mawasi und den Nihydron große Differenzen.[6]

HintergrundinformationenBearbeiten

  • In der Doppelfolge Ein Jahr Hölle, Teil I und Ein Jahr Hölle, Teil II werden ausschließlich die Zerstörer der Nihydron gezeigt, nicht jedoch die Spezies selbst. In Lebe flott und in Frieden taucht abermals ein Raumschiff mit gleichen Hüllenmarkierungen und gleicher Form auf, dessen Kommandant Varn ist. Wenngleich oftmals aus Kostengründen nur leichte Abänderungen an Schiffsmodellen vorgenommen wurden, deckt sich die Beschreibung der Nihydron aus Kleine Lügen erhalten die Feindschaft, Buch 1 mit dem Aussehen von Varn in der Episode, weshalb Varns Spezies im Artikel mit den Nihydron gleichgesetzt wird.

Externe LinksBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.