FANDOM


MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten
„Schon als ich ein kleiner Junge war, war ich davon fasziniert, wie Dinge funktionierten. Ich wollte die Dinge immer auseinander bauen, um zu schauen, wie sie im Inneren funktionieren.“
— Paul Chapman um 2370 (Quelle)

Paul Chapman ist ein Mensch, der im 24. Jahrhundert als Offizier in der Sternenflotte dient. Er schlägt eine Richtung in der Technikebene innerhalb der Sternenflotte ein und ist in den 2350ern auf der USS Saratoga aktiv. Später nimmt er eine Anstellung als Dozent bei der Akademie der Sternenflotte an.

BiografieBearbeiten

Paul Chapman wird im frühen 24. Jahrhundert auf Gault geboren. Er startet eine Sternenflottenlaufbahn und arbeitet nach seinem Abschluss als Techniker. In den 2340ern und 2350ern arbeitet er auf dem Miranda-Klasse-Raumschiff USS Saratoga, nachdem er zuvor bereits auf einigen Raumschiffen und Sternenbasen dient. Da er sich auch für klingonische Antriebe interessiert, lernt Chapman Klingonisch und geht klingonische Antriebspläne durch. Er ist auch an einem föderal-klingonsichen Austauschprogramm beteiligt. Im laufe seines Lebens lernt er seine künftige Ehefrau Magaret kennen.[1]

Später verlässt er die Sternenflotte und wird Dozent an der Akademie, wo er System-Ingenieurwesen lehrt und auf Raumschiff-Energiesysteme spezialisiert ist.[1] Eine seiner Studentinnen ist in den 2360ern B'Elanna Torres. Mit ihr streitet er permanent, denkt aber, dass sie eine seiner besten Studentinnen ist und bedauert später, dass sie die Akademie verlässt.[2] Privat lebt er zu dieser Zeit in San Francisco, wo er sich für den interkulturellen Austausch mit den Klingonen einsetzt und selbst klingonische Artefakte sammelt.[1]

Externe LinksBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.