FANDOM


Die Perikianische Republik ist ein bajoranischer Nationalstaat der sich im 27. Jahrhundert v. Chr. auf der Halbinsel Perikia gründet.

GeschichteBearbeiten

Aufstand gegen Lerrit und GründungBearbeiten

Das Gebiet der Republik ist Teil der Lerrit-Nation, welche die Halbinsel mit hohen Steuern belegt. Dies führt zu Unruhen in der Bevölkerung Perikias. Dies führt zu einem Aufstand in der Bevölkerung, welcher nach einer unbekannten Zeitspanne zur Befreiung Perikias von Lerrit führt. Die Rebellen werden dabei von Endtree unterstützt, welches sich ebenfalls aus Steuergründen gegen Lerrit stellt. Nach der letzten Schlacht, die die Rebellen gewinnen, wird die Perikianische Republik von Präfektin Natlar Ryslin, auf der ersten Ratssitzung ausgerufen. Benannt wurde die Republik und die Halbinselt nach Periki Remarro, welche sich als erste öffentlich gegen die Lerrit stellte und dafür hingerichtet wurde. Auf der ersten Ratssitzung der Republik wird die Präfektin von Endtree und der Bajora angesprochen. Endtree, welches bereits mit den Rebellen gegen Lerrit gekämpft hat, möchte weiter Beziehungen zu der neuen Regierung aufbauen, während die Bajora die Republik in sich aufnehmen möchte. Nach einig.er Zeit entschließt sich die Präfektin gegen die Mitgliedschaft in der Bajora, aber für einen Ausbau der diplomatischen Beziehungen mit Endtree.[1]

Krieg mit LerritBearbeiten

Lerrit will sich jedoch nicht mit dem Verlust Perikias abfinden und verbündet sich mit der Bajora um gegen die Allianz aus Endtree und Perikia vorzugehen. Es gelingt den Lerrit General Torrna und Colonel Kira, welche aus dem Jahr 2376 in diese Zeit durch ein iconianisches Portal gebracht wurde, gefangen zu nehmen. Der Prinz der Lerrit, Avtra will Torrna und Kira hinrichten lassen, diese fliehen jedoch mit der Hilfe eines Spions der Freien Perikianischen Armee. Währenddessen greift die Armee der Lerrit und Bajora die Hauptstadt der perikianischen Republik an. Bei diesem Angriff sterben viele Zivilisten, sowie Soldaten der Lerrit-Armee und der FPA. Über den weiteren Ausgang des Kriegs ist nichts bekannt, jedoch ist es, aufgrund des späteren Namen des Planeten wahrscheinlich, dass irgendwann alle beteiligten Staaten oder ihre Nachfolger Teil der Bajora werden.[1]

ReferenzenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.