Fandom


Pocket Books ist ein Tochterunternehmen von Simon & Schuster, die von 1979 bis 2018 Star-Trek-Romane veröffentlichten. Nach 2018 wurde das Format der Trek-Romane von Mass-Market Paperback zu Trade Paperback geändert. Erstere wurden von Pocket veröffentlicht, letztere Gallery Books, einer anderen Tochter von Simon & Schuster.

Pocket veröffentlichte die viele Romane zu den ersten fünf Realfilm-Serien, unter denen auch die sogenannten Relaunch-Reihen, die nach den Enden der TV-Serien spielten. 1997 begann Pocket die aller erste Trek-Romanserie, die nicht direkt auf einer der TV-Serien basiert, zu veröffentlichen, New Frontier. Über die folgenden Jahre kamen bei Pocket viele weitere solche Serien raus. In den frühen 2000ern begann Pocket auch originalen E-Novellen zu veröffentlichen, allen voran die Star Trek: S.C.E.-Serie, die später in Corps of Engineers umbenannt wurde. S.C.E. diente auch zur Rekrutierung von neuen Autoren. Einen ähnlichen Zweck erfüllten die Strange New Worlds Kurzgeschichtensammlungen, in denen Fans ihre eigenen Geschichten einsenden konnten.

Im Deutschen wurden Pockets Romane zunächst von Heyne und später von Cross Cult veröffentlicht.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.