FANDOM


MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten

Die Poseidon-Klasse ist eine Raumschiffsklasse der Vereinigten Erde und später der Vereinigten Föderation der Planeten. Schiffe dieser Klasse sind als Zerstörer konzipiert.

GeschichteBearbeiten

Die Entwicklung der Poseidon-Klasse beginnt in etwa zur gleichen Zeit, wie die der größeren NX-Klasse, die 2151 gestartet wird. Die Schiffe dienen primär als Zerstörer und werden vor allem im Irdisch-Romulanischen Krieg eingesetzt, da sie so stark bewaffnet sind.[1]

NCC-120 USS Poseidon

Die Poseidon-Klasse kämpft im Irdisch-Romulanischen Krieg.

2159 wird die USS Coto überraschend von romulanischen Schiffen der Swarm-Klasse angegriffen und muss sich vor den Romulanern in einem Proto-Nebel verstecken. Ihr Hilferuf erreicht die Enterprise, die das Schiff schließlich repariert. In den darauffolgenden Tagen kämpfen Schiffe der Poseidon-Klasse, darunter die Coto, die Olympia, die Homer und die Poseidon gegen eine abtrünnige Vulkanierin namens T'Uerell, die an Bord ihres Raumschiffs, der Seleya, Experimente mit Borg-Nanosonden durchführt und dabei skrupellos vorgeht. T'Uerell kann 2159 zurück gedrängt werden, doch versteckt sie sich und arbeitet im Geheimen an den Nanosonden weiter.[1]

Im Juli 2165 steht die Frage im Raum, ob die United Earth Space Probe Agency und der Alpha-Centauri-Weltraumforschungsrat weitere Schiffe der Ceres-Klasse und der Poseidon-Klasse in Auftrag geben soll. Viele Mitglieder geben der Poseidon-Klasse den Vorzug, da bereits viele Aufgaben der Ceres-Klasse der Daedalus-Klasse übertragen werden. Jonathan Beckett Archer empfindet die Poseidon-Klasse als zu stark bewaffnet, als das man ein solches Schiff in Friedenszeiten gebrauchen könnte.[2]

ReferenzenBearbeiten

Vorlage:Navigation Poseidon-Klasse

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.