FANDOM


MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten

Die R1-Invictus-Klasse ist eine Raumstationsklasse der Vereinigten Föderation der Planeten. Raumstationen dieser Klasse sind als Orbitale Verteidigungs-Außenposten konzipiert.

GeschichteBearbeiten

Die Raumstation der R1-Invictus-Klasse werden ab dem Jahr 2267 von der Sternenflotte eingesetzt. Sie sind eine der wenigen Raumstationsklassen der R1-Serie, die von der Vereinigten Föderation der Planeten mit Waffensystemen ausgestattet werden.[1]

Die Invictus-Variante soll planetare Forschungsbasen und Installationen schützen. Dabei sind die Stationen für mittelgroße Angriffe ausgelegt. Die Stationen können auch im Notfall Raumschiffe andocken lassen, um sie zu reparieren.[1]

In den 2290ern errichtet die Föderation die R1-invictus-Klasse-Station Deep Space 3,[4] im Sektor 97 in der Nähe des Raums der Breen-Konföderation.[5] In den 2360ern ist die R1-Invictus-Klasse-Station, Sternenbasis 313, ein belebter Sternenhafen der Föderation.[6]

2367 erbaut die Sternenflotte Deep Space 5, eine Raumstation der R1-Invictus-Klasse,[2] im Typhon-Sektor.[5] Die Station wird schwer bewaffnet, und anders als andere Raumstationen dieser Klasse, mit mehr Phaseremittern und mit Quantentorpedos bestückt, da sie als erste Verteidigungslinie gegen Borgangriffe dienen soll.[2] Die Station ist noch bis weit nach 2374 aktiv.[7]

2381 steht die R1-Invictus-Klasse-Station Deep Space 3 unter dem Kommando von Commander Gong und ist ein Operationszentrum für das Ingenieurskorps der Sternenflotte. Kurz nach der Invasion durch die Borg in jenem Jahr wird DS3 zum Standort des Projekts Reassimilation, ein Projekt das die von den Caeliar deaktivierte Borgtechnologie studiert, um sie für die Sternenflotte nutzbar zu machen.[8]

BeschreibungBearbeiten

Wie alle Raumstationsklassen der R1-Serie besitzt auch die R1-Invictus-Klasse ein Turboliftsystem, das die einzelnen Decks miteinander verbindet. Ein System aus Treppen, Gängen und Jefferis-Röhren verbindet die einzelnen Decks zusätzlich. Im Falle eines Unfalls sind Quartiere und Labore gesondert vor Druckabfällen geschützt und haben ein separates Lebenserhaltungssystem.[1]

Bei der Entwicklung der R1-Serie achtet die Sternenflotte insbesonderes darauf, dass sowohl humanoide, als auch nicht-humanoide Offiziere und Besucher die Station in vollem Ausmaß nutzen können.[1]

HintergrundinformationenBearbeiten

  • In Star Trek The Original Series Schriftzug: - Regula-1 Orbital Station Deckplans werden unterschiedliche Raumstationstypen der R1-Serie genannt. Unter anderem die R1-Invictus-Klasse und die R1-Investigator-Klasse. Während erstere Stationsklasse bewaffnet ist, ist der zweite Typ eine Wissenschaftsstation. Beiden wird die Station Regula I zugeschrieben. Den Beschreibungen zufolge trifft jedoch nur die R1-Investigator-Klasse auf Regula I zu.[1]

ReferenzenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.