FANDOM


MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten

Reannon Bonaventure (auch: Die Tollkühne) ist ein weiblicher Mensch, der im 24. Jahrhundert lebt und wirkt. Sie ist in den 2340ern bis 2350ern als Pilotin und Schmugglerin tätig, teilweise auch für die Vereinigte Föderation der Planeten. Als sie in den 2350ern vor Verfolgern flieht, trifft sie im Beta-Quadranten auf einen Borg-Kubus, der das Schiff und Reannon Bonaventure assimiliert. 2367 ist sie an Bord eines Borg-Kubus, der die Welt Penzatti angreift. Während der Schlacht wird sie beschädigt und von der Crew der USS Enterprise-D aufgenommen.

BiografieBearbeiten

"Die Tollkühne"Bearbeiten

Reannon Bonaventure wird im 24. Jahrhundert auf der Erde geboren. Sie steigt zu den fähigsten Schmugglern und Piloten innerhalb des Föderationsgebiets auf und verdient sich dabei den Spitznamen "Die Tollkühne". In den 2340ern, als die Vereinigte Föderation der Planeten und das Romulanische Sternenimperium bereits Jahrzehnte keinen Kontakt haben, durchfliegt sie mit ihrem Schiff, der Phantom Cruiser, den romulanischen Raum, um eine Lieferung medizinischer Güter zu einer Föderationskolonie zu bringen, die unter dem Ausbruch einer schweren Krankheit leidet. Obwohl ihr davon abgeraten wird den Raum der Romulaner zu durchfliegen, sieht sie darin die beste Möglichkeit den Kolonisten zu helfen, da der Flug durch die romulanischen Sektoren der kürzeste Weg ist. Ihr Schiff, das mit einer Tarnvorrichtung ausgestattet ist, durchfliegt so die Sektoren nahe Romulus und die Romulaner entsenden eine ganze Sektor-Flotte, um dem mysteriösen Schiff zu folgen. Sie kann die Kolonisten später schließlich mit den nötigen Gütern versorgen und wird zur Heldin.[1]

Da sie bereit ist alle Art von Fracht zu transportieren, und zwar mit allen nötigen Mitteln, droht ihr die Föderation mit der Abnahme ihrer Frachter-Lizenz. In den 2350ern übertritt sie bei ihren Schmuggelaktivitäten die Raumgrenzen zur Tholianischen Versammlung und erzürnt so die Tholianer, die anschließend ein Kopfgeld auf Reannon Bonaventure aussetzen. Reannon Bonaventure flieht daraufhin in unerforschtes Gebiet, um sich dort zu verstecken. Dabei trifft sie auf einen Borg-Kubus, der das Schiff und Reannon Bonaventure assimiliert.[1] Im gleichen Jahr entdeckt die Familie Hansen an Bord der USS Raven ebenfalls im Beta-Quadranten die Trümmer eines Borg-Kubus'[2] und macht sich auf die Borg zu suchen, die bis dahin nur als Sensorgerüchte existieren.[3]

Leben als Borg-DrohneBearbeiten

2367 kehrt Reannon Bonaventure als Borg-Drohne in den beta-Quadranten zurück. Der Kubus, auf dem sie dient, greift dabei die Welt Penzatti an, deren hochentwickelte Computer die Assimilation durch die Borg wünschen, nachdem sie ein eigenes Bewusstsein entwickeln. Bei dem Assimilationszug geht es den Borg weniger um die Penzatti, als mehr um die Technologien der Welt und so töten die Borg tausende Einwohner. Reannon Bonaventure wird auf die Welt gebeamt und betritt das Haus der Familie von Dantar dem Achten. Dabei wird sie im Haus von einem Familienmitglied angegriffen, dass ihr ein Küchenmesser in die Schulter rammt und so den Uplink zum Kubus und zum Kollektiv zerstört. Als im Orbti der Welt ein Planetenkiller unter dem Kommando von Declara auftaucht, die den Kubus mit zwei Antiprotonenstrahlen zerstört, zerstören sich die Drohnen auf der Oberfläche - außer die Drohne Bonaventure.[1]

Als die USS Enterprise-D kurze Zeit später im Orbit der Welt eintrifft, um den Überlebenden zu helfen, findet Geordi La Forges Außenteam die Drohne unter dem Schutt des Hauses und beamt sie an Bord. Schnell kann Data die Identität der Drohne feststellen und ihre Implantate deaktivieren. Beverly Crusher beginnt daraufhin mit der Rückführung der alten Reannon Bonaventure. Dies stellt sich jedoch als schwierig heraus: Da sie jahrelang Borg war, erkennt sie nicht, dass sie nun vom Hive-Bewusstsein getrennt ist und erwartet Befehle. Als Dantar die Enterprise besucht und sieht, dass Reannon an Bord ist, versucht er die Drohne im Zehn Vorne zu töten und zerschießt mit Disruptoren die Scheiben der Bar. Geordi kann Reannon retten, sodass sie nicht aus dem Schiff herausgezogen wird, bis die Notkraftfelder aktiviert werden, doch wird ihr Arm verletzt. Als Crusher sie "repariert", denkt Reannon man würde sie wieder in eine Borg verwandeln, was bei ihr auf Zustimmung stößt, aber nicht der Fall ist.[1]

Tage vergehen und Deanna Troi beginnt langsam die verborgene Person im Innern der Drohne zu spüren. Zwar möchte Jean-Luc Picard Declara mithilfe Reannons überzeugen, dass alle Borg nur Gefangene im Kollektiv sind, doch lässt sie sich nicht von ihrer Rache abbringen. Nur kurze Zeit später erscheinen drei Borg-Kuben und konfrontieren die Crew der Enterprise und den Planetenkiller. Dabei tut sich Reannons Borg-Persönlichkeit wieder auf und sie stürmt auf die Brücke der Enterprise, um den Borg zu helfen. Worf kann die Drohne schließlich überwältigen und bringt sie in die Arrestzelle. In der Zelle begeht Reannon schließlich Selbstmord mit einem Laserskalpel, dass sie heimlich aus der Krankenstation gestohlen hat.[1]

2380 erinnert sich die Crew der USS Enterprise-E an Reannon zurück, als die Borg abermals die Föderation bedrohen. Geordi La Forge vergleicht das Schicksal Reannon Bonaventures mit dem von Seven of Nine und stellt fest, dass viele Gemeinsamkeit zwischen beiden bestehen.[4]

ReferenzenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.