FANDOM


MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten

Die S-20-Klasse ist eine Raumschiffsklasse der Vereinigten Föderation der Planeten. Schiffe dieser Klasse sind als Administrativ-Shuttleschiffe konzipiert.

GeschichteBearbeiten

Die administrativen Shuttles der S-20-Klasse basieren auf den kleineren Shuttles des Typs 7. Sie wird, wie ihre kleinere Schwesterklasse,[4] im Jahr 2359 in den aktiven Dienst der Sternenflotte gestellt[1] und in der WRKB-Montagewerft der Utopia-Planitia-Flottenwerften gefertigt.[4]

Ihre Rolle unterscheidet sich von der, der Standard-Typ-7-Shuttles, da sie in der Regel nur diplomatische Aufgaben übernehmen. Um den reisenden Botschaftern, Würdenträgern oder Politikern ein angenehmeres Reisen zu ermöglichen, wird das Shuttle nicht nur im Gesamten vergrößert.[4]

Copernicus 2364

Die Copernicus fliegt auf Relva VII zu.

Zusätzlich werden die seitlichen Fensterelemente, die sonst nur vom Cockpit aus nutzbar sind, um das Shuttle herum geführt, sodass eine maximale Sicht nach Außen möglich ist. Die meisten, der bis 2364 gebauten 3.000 Schiffe der Klasse, werden auf Sternenbasen stationiert.[4] Vereinzelt erhalten Shuttles jedoch auch andere Zuteilungen, sodass sie zum Beispiel auch auf Schiffen der Galaxy-Klasse Verwendung finden oder[5] auch auf Schiffen der Constellation-Klasse, wie der USS Billings.[6]

In den frühen 2360ern nutzt die USS Billings das Shuttle NCC-3907/03, um eine diplomatische Mission auf Arali Prime durchzuführen.[6] Die USS Enterprise-D nutzt die Copernicus, ein Schiff der S-20-Klasse. Das Schiff wird bei Relva VII von Jake Kurland aus Verzweiflung gestohlen, kann aber wieder zurück gebracht werden.[5]

Nach der Schlacht von Wolf 359 werden Shuttles der S-20-Klasse von Aufräumschiffen, darunter die Annie, genutzt, um die Trümmerteile nach Überlebenden zu durchsuchen.[7]

Als Doktor Selar 2367 verschwindet und für tot erklärt wird, nutzt man ein S-20-Shuttle, um nach Vulkan zu reisen, damit Selars Familie informiert wird.[6] Im Hauptquartier der Sternenflotte werden um das Jahr 2371 mehrere Schiffe der S-20-Klasse für Transferflüge in das All genutzt.[8]

BeschreibungBearbeiten

Shuttles der S-20-Klasse sind 30 Meter lange, 8 Meter breite und 12 Meter hohe Shuttles, die mit einer Masse von 820 Tonnen als Administrativ-Shuttles dienen und somit hauptsächlich diplomatische Missionen durchführen.[4] Die Shuttles haben eine Einstiegsluke im Cockpit,[8] und eine die Hülle umlaufende Fensterscheibe.[5]

Manche Shuttles der S-20-Klasse haben zusätzlich eine Hüllenmarkierung, die das Heck in zwei roten Streifen umfährt.[7] Shuttles der Klasse können von einer[5] in der Regel aber zwei Personen gesteuert werden. Zudem kann die Klasse zwei Passagiere aufnehmen und ist[4] atmosphärentauglich und kann landen.[6] Die Schiffe erreichen eine Maximalgeschwindigkeit von Warp 2,0 und sind damit schneller als ihre kleineren Cousins des Typs 7.[4]

Optional können die Schiffe mit zwei Typ-V-Phasern ausgestattet werden.[4]

ReferenzenBearbeiten

Shuttles und Kleinschiffe der Vereinigten Föderation der Planeten
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.