FANDOM


STO-ZEITLINIE
(Angriff der Iconianer...)
STO-Zeitlinie
Schlacht von Virinat
Virinat umkämpft
Historisches
» Nächste:

Scharmützel im Suliban-Helix-System

[1]

Konflikt:

Romulanischer Bürgerkrieg

Datum:

2409

[2]

Ort:

Virinat

[2]

Ergebnis:

Zerstörung der Kolonie

[2]

Kontrahenten
Kommandeure

Temer

Hakeev

Truppenverbände
Verluste

Hunderte Kolonisten

Tal-Shiar-Soldaten

Die Schlacht von Virinat ist eine Schlacht, die im Jahr 2409 zwischen der Romulanischen Sternenimperium-Elachi-Allianz und der Romulanischen Republik stattfindet.

VorgeschichteBearbeiten

Virinat wird einige Zeit vor der Zerstörung der Planeten Romulus und Remus von den Romulanern kolonisiert und als Agrarwelt ausgebaut, die Nahrung für das Sternenimperium produzieren soll.[2]

Virinat vor Zerstörung

Virinat vor der Zerstörung.

Nach der Zerstörung des gesamten Sternensystems und der heimatwelt der Romulaner und Remaner, fliehen tausende Flüchtlinge 2387 nach Virinat und suchen eine neue Heimat. Nachdem sich die Lage beruhigt hat und die romulanische Führung den Verlust der heimatwelt überwunden hat, verlassen zahlreiche Flüchtlinge wieder die Welt. Diejenigen, die zurückbleiben, bauen die Welt weiter aus. Um 2399 landet ein T'liss-Klasse Warbird unter dem Kommando von Malem im Orbit der Welt. Die Crew entschließt sich auf Virinat sesshaft zu werden und hilft bei dem Aufbau der Welt. Zu jener Zeit gelingt es dem Tal Shiar eine Allianz mit dem Elachi-Reich einzugehen, einem mysteriösen Sternenreich, dass schon seit Jahrhunderten Spezies für ihre Experimente entführt. Zeitgleich übernimmt der Tal Shiar die Einrichtung Vault, in der sich eine von den Romulanern übernommene Borg-Sphäre befindet, und rüstet allmählich seine Schiffe mit Borgtechnologie aus.[2]

SchlachtverlaufBearbeiten

Im Jahr 2409 feiern die Kolonisten von Virinat ihr alljährliches Festival, um die Anstrengungen der Siedler zu ehren, die Virinat aufbauen. Dabei entdecken die Siedler eine Sensoranlage in einer Höhle, deren Technologie sie nicht identifizieren können. Als eine Flotte romulanischer T'varo-Klasse Warbirds aus dem Orbit mehrere Stoßtrupps herabbeamt und mit dem Angriff auf die Kolonisten beginnt, beginnen diese unter dem Kommando von Temer mit der Verteidigung der Kolonie, bis ein Dreadnought der Elachi in den Orbit eindringt und Sonden aussendet, die hunderte Kolonisten für die Elachi-Experimente verschleppt. Als Elachi-Läufer schließlich die Kolonie stürmen und die Häuser zerstören, beginnen die letzten Kolonisten zu fliehen. Einer Gruppe unter Temer gelingt es in den Orbit zu fliehen, doch dort wird der alte Warbird Malems, den sie zur Flucht benutzen, von Tal Shiar-Drohnen angegriffen. Nach der Zerstörung der Drohnen kontakiert Hakeev, der Kommandeur der Schlacht, die Crew des Schiffes und attackiert sie. Nachdem jedoch Verstärkung von der Romulanischen Republik eintrifft, zieht sich jener zurück und die Elachi lassen von Virinat ab.[2]

NachwirkungenBearbeiten

Nach dem Angriff der Elachi auf Virinat, verbündet sich die Romulanische Republik mit den Kolonisten und später mit dem Klingonischem Imperium und der Vereinigten Föderation der Planeten.

ReferenzenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.