FANDOM


MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten
„Jean-Luc Picard, Held der Föderation. Bezwinger des Verräters Shinzon und Retter des Romulanischen Volks?“
— Shiana zu Picard, 2385 (Quelle)

Shiana ist eine Romulanerin, die im 24. Jahrhundert als Gouverneurin der romulanischen Kolonie Yuyat Beta eingesetzt ist. Sie nimmt 2385 die Möglichkeit zur Evakuierung durch die Vereinigte Föderation der Planeten wahr, als ihre Kolonie von der Hobus-Supernova bedroht wird.

BiografieBearbeiten

Shiana wird im 24. Jahrhundert geboren und schlägt eine politische Laufbahn ein. Sie wird in der zweiten Hälfte des 24. Jahrhunderts Gouverneurin der romulanischen Koloniewelt Yuyat Beta, die von den Yuyatanern bewohnt wird. Sie verfügt die Versklavung der indigenen Bevölkerung.[1]

Picard ungehalten

Shiana ist erbost über Picards Willen die Yuyataner ebenfalls zu evakuieren.

Als der Stern des Hobus-Systems zur Supernova wird, kann die Vereinigte Föderation der Planeten erwirken, dass eine Hilfsflotte Kolonien der Romulaner evakuiert, um sie aus dem Explosionsradius zu bringen. 2385 wird Admiral Jean-Luc Picard von Major-Domus Athus, der rechten Hand von Shiana, kontaktiert, da die Kolonie auf Yuyat Beta von der USS Verity, Picards Flaggschiff, evakuiert werden soll.[1]

Auf Yuyat Beta begrüßt Shiana Picard und Raffi Musiker und stellt fest, dass Menschen eine kuriose Spezies sind. Als Shiana Picard zuwilligt die Kolonie zu besichtigen, entdeckt dieser, dass die einheimischen Yuyataner versklavt sind und ebenfalls evakuiert werden müssen. Dies sieht Shiana anders, die nur das Wohl der romulanischen Kolonisten im Sinn hat.[1]

Als sich Picard weigert nur Romulaner zu evakuieren, lässt sie Musiker und Picard festnehmen und einsperren.[1]

ReferenzenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.