FANDOM


MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten

Sol IV (auch: Mars[1]) ist ein Planet im Sol-System des Sol-Sektors, der im Alpha-Quadranten beheimatet ist. Der Planet gehört der Klasse M an.

GeschichteBearbeiten

FrühgeschichteBearbeiten

Der Planet Mars ist den Menschen schon lange bekannt.[13] Als die Ferengi Quark, Rom und Nog durch einen Unfall ins Jahr 1947 reisen, werden sie von einigen Militärs der Vereinigten Staaten als Bewohner des Mars identifiziert.[14]

1997 landet auf dem Mars die der Rover Sojourner, der die Oberfläche des Planeten erforscht.[15]

Kurz nach den Eugenischen Kriegen ist der Mars Ziel überlebender Augments, die nach der Niederlage von Khan Noonien Singh ein neues Leben beginnen und abgesondert von der menschlichen Gesellschaft bis an ihr Lebensende leben. Die genetisch verbesserten Menschen können hier eine Zeit überleben, wenngleich die Atmosphäre des Mars für Nicht-Augments giftig ist.[16]

2032 tritt die Ares IV, die erste bemannte Raumfahrtkapsel, in den Orbit des Mars' ein. John Kelly ist der Kommandant des Schiffs und wird dabei mitsamt des Schiffs von einer Graviton-Ellipse erfasst, die ihn den Subraum zieht.[17]

Martianischer UnabhängigkeitskriegBearbeiten

Die Mars-Kolonie ist die älteste aller menschlichen Kolonien. Shazzerd gilt als Begründer der Kolonisationsbemühungen des Mars'.[18] Die ersten ernsthaften Bemühungen zur Kolonisation starten um das Jahr 2103,[19] wenngleich die Kolonisation 2105 erst gelingt.[3]

Dabei werden die ersten Kuppelbauten von Utopia Planitia gebaut.[3] Unter den Kolonisten befinden sich auch Menschen aus den Ureinwohner-Stämmen Nordamerikas, die sich nicht einer planetaren Regierung unter der Vereinten Erde beugen wollen. 2109 wird so Hopi-Pueblo gegründet.[3]

Nach dem Martianischen Unabhängigkeitskrieg sagt sich der Mars von der Vereinten Erde los und gründet die Konföderierten Mars-Kolonien, die unter einem Parlament verfassungstechnisch regiert werden. Die Erdregierung sieht die Unabhängigkeit des Mars als unbedeutend an, da die Welt wesentlich unwichtiger ist, als andere Kolonien, wie beispielsweise Alpha Centauri III.[3]

VersöhnungBearbeiten

Bis spätestens 2133 agieren die beiden Welten gemeinsam.[20] Viele Erdenschiffe werden in dieser Zeit in den neuen Utopia-Planitia-Flottenwerften gebaut.[3]

Manöver Mars

Durch ein geschicktes Manöver kann Paxton gestoppt werden.

Die Verteron-Phalanx auf der marsianischen Oberfläche wird 2155 im Zuge der Terra-Prime-Krise von Anhängern John Frederick Paxtons übernommen und gegen die Erde gerichtet. Seine Bemühungen die Gründung der Koalition der Planeten zu verhindern, scheitert jedoch später durch das Eingreifen der Crew der Enterprise.[21]

Zu dieser Zeit gilt der Planet immer noch als K-Klasse-Planet, wird aber allmählich terraformiert.[21] Im Zuge des Romulanischen Kriegs wächst die Angst, dass die Romulaner die Utopia-Planitia-Flottenwerften angreifen und somit der Koalition einen harten Schlag verpassen könnten.[3] Ab 2155 ist die Werftanlage die wichtigste Werft der Vereinigten Erde.[22]

2158 kommt es schließlich tatsächlich zu Angriffen der Romulaner auf die Werften, die zwar einige Fertigungsanlagen zerstören, aber nicht die gesamte Anlage vernichten können.[23]

Teil der FöderationBearbeiten

2161 tritt der Mars als erstes Mitglied der Vereinigten Föderation der Planeten bei.[1]

Enterprise Mars

Die Mars-Werften sind die wichtigsten Produktionsstätten der Föderation.

2366 passiert der Borg-Kubus Kubus 632 Sol IV und wird dabei vom Mars-Verteidigungsparameter angegriffen. Der Kubus vernichtet alle Schiffe und zieht weiter zur Erde, ohne des Mars weiter zu beachten.[24]

2370 lagern auf der Oberfläche des Mars zusätzlich zahlreiche Komponenten zur Herstellung von Schiffen der Galaxy-Klasse.[25] 2372 zieht der ehemalige Föderationspräsident Jaresh-Inyo auf den Mars, nachdem er nicht mehr wieder gewählt wird.[26]

Am 5. April[13] 2387[6] wird der Mars für die Bewohner überraschend von abtrünnigen Syntheten angegriffen. Dabei sterben fast 3.000 Kolonisten[13] und die Atmosphäre des Mars wird schwer beschädigt.Für den Angriff und die daraus resultierenden Toten gibt sich Admiral Jean-Luc Picard persönlich die Schuld. Noch bis mindestens 2397 gibt er sich dafür die Schuld und wird von den Erinnerungen an den Angriff geplagt.[27] Zu dieser Zeit brennt die Atmosphäre des Planeten immer noch.[6]

Externe LinksBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.