FANDOM


MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten

Soon-Tek Han ist ein Mensch, mit koreanischer Abstammung, der im 24. Jahrhundert als Offizier in der Sternenflotte dient. In den 2360ern dient er unter Captain Jean-Luc Picard an Bord der USS Enterprise-D, bis das Schiff von Q ins weit entfernt J-25-System geschleudert wird. Dort wird der junge Offizier von den Borg assimiliert.

BiografieBearbeiten

Soon-Tek Han wird vor 2350 auf der Erde geboren. Er nimmt eine Karriere in der Sternenflotte auf und bestreitet die Akademie der Sternenflotte. In den 2360ern dient er an Bord des Flaggschiffs der Flotte, der USS Enterprise-D unter Captain Jean-Luc Picard, als Sicherheitsoffizier. Er freundet sich mit Fähnrich Lian T'su an und beide verlieben sich ineinander.[1]

Borg entnehmen ein Stück der Außenhülle der Enterprise

Soon-Tek Han wird 2365 von den Borg assimiliert.

2365 erscheint Q auf der USS Enterprise-D. Da die Crew ihn nicht auf dem Schiff haben will und Qs Hilfe für zukünftige Missionen ausschlägt, schleudert er das Schiff in Richtung des Delta-Quadranten, wo die Crew auf einen Borg-Kubus trifft. Die Borg greifen die Enterprise schließlich an und binden sie mit einem Traktorstrahl an sich.[3] Zu dieser Zeit befindet sich Soon-Tek Han in der Untertassensektion des Raumschiffes,[1] als die Borg mit einem Schneidestrahl eine Hüllenprobe aus dem Föderationsschiff schneiden.[3] In jenem Segment befinden sich auch Soon-Tek Han[1] und 17 weitere Crewmitglieder.[3] Im Innern des Kubus beginnt kurz darauf die Assimilation des Menschen.[1] Die Enterprise hingegen wird später von Q zurückbefördert.[3]

Kurz nach der Rückkehr in den Föderationsraum nimmt Picard Kontakt zu Hans Großeltern auf und berichtet ihnen vom Tod ihres Enkels.[4]

HintergrundinformationenBearbeiten

Nach der Veröffentlichung von Star Trek: Picard zeigte sich, dass die Borg weiterhin exisiteren und nicht durch die Caeliar 2381 aufgelöst werden. Die Geschehnisse aus ST: - Einzelschicksale sind daher nicht mehr dem Primäruniversum zuzuorden. Im Roman erscheint der Charakter abermals: Es zeigt sich, dass Han nicht getötet wurde. Während des Großangriffs der Borg im Jahr 2381 wird die Drohne Soon-Tek Han mit mindestens sechs anderen Borg-Drohnen auf einem Borg-Aufklärungskubus in den Beta-Quadranten entsandt. Als das Kollektiv durch die Caeliar aufgelöst wird, bruchlandet das Schiff auf einem Planetoiden im Föderationsraum und sendet ein Notsignal aus. Die USS Hood reagiert auf das Notsignal der nun vom Kollektiv getrennten Drohnen. Aus Hass auf die Borg tötet Dmitri Nakahara alle ehemaligen Borg, darunter auch Soon-Tek Han.[2]

ReferenzenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.