FANDOM


MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten

Der Taktische Borg-Kubus ist eine Raumschiffsklasse des Borg-Kollektivs. Schiffe dieser Klasse werden als Dreadnoughts eingestuft.

GeschichteBearbeiten

Der Taktische Borg-Kubus wird von den Borg bereits im 20. Jahrhundert eingesetzt, als die Borg noch weitesgehend im Delta-Quadranten operieren. Als der Kubus 1960 massenhaft in den Werften der Borg gebaut wird, ist sein anfängliches Erscheinungsbild filigraner, da die Hüllenplatten noch größere Öffnungen ins Innere nicht abdecken.[1] Diese Schiffsklasse ist in der Borgflotte verhältnismäßig selten anzutreffen und dient in erster Linie der Verteidigung,[3] sowie Angriffen auf Spezies', die sehr starken Widerstand leisten,[2] wie der Vereinigten Föderation der Planeten und Spezies 8472.[6]

Taktischer kubus Sphäre

Koroks Sphäre greift einen Taktischen Kubus an.

In den 2370ern sind mindestens zwei dieser Kuben an einem Assimilationsfeldzug auf einem Waldplaneten beteiligt und beschießen mit ihren Waffen die Oberfläche des Planeten.[5] Erstmals trifft die Sternenflotte 2377 auf ein Schiff dieser Klasse, als Captain Kathryn Elizabeth Janeway, Lieutenant B'Elanna Torres und Commander Tuvok einen speziellen Virus auf diesem Raumschiff frei zu setzen versuchen. Dieser Virus trennt Borg-Drohnen vom Hive-Bewusstsein.[2] Nach geglückter Mission erhalten die Offiziere Unterstützung von Korok und einer Borg-Sphäre, die sich Unimatrix Zero angeschlossen hat. Als die Borg-Königin keinen Ausweg sieht, die Schlacht für sich zu entscheiden, aktiviert sie die Selbstzerstörung des Kubus', doch können die rebellierenden Borg und die USS Voyager sicher davon kommen.[7]

2378 ist mindestens einer dieser Kuben in Gitter 986 stationiert und greift im Verbund mit einigen Borg-Kuben die USS Voyager in einem Nebel an, der ein Transwarpzentrum beherbergt.[5] Da das Föderationsschiff mit Technologie aus der Zukunft ausgestattet ist, widersteht es den Angriffen der Borg.[8]

2380 tritt ein Taktischer Borg-Kubus aus einem Transwarpkanal in den Badlands. Der Kubus steht jedoch unter der Kontrolle der selbst ernannten Borg-Königin T'Uerell und greift eine Flotte der Föderationsallianz unter der Führung der USS Enterprise-E an. Der Kubus wird schließlich vernichtet und kurze Zeit später zerfällt T'Uerells Kollektiv.[1]

BeschreibungBearbeiten

Die 3.400 Meter lange, breite und hohen[3] Dreadnoughts der Taktischen Kubus-Klasse[1] sind große Raumschiffe des Borg-Kollektivs, die äußerlich durch ihre starke Panzerung von den regulären Schiffen der Kubus-Klasse unterscheiden.[7] Auf 1.700 Decks[3] findet eine minimale Crew von 700 Borg-Drohnen[4] und eine reguläre Anzahl von 640.000 Drohnen Platz.[3]

TKubus Oberfläche

Zwei Kuben agieren dicht über einer Planetenoberfläche.

Wie die meisten Schiffe der Borg ist die Klasse mit Transwarpspulen ausgestattet, sodass die Raumschiffsklasse Geschwindigkeiten von Warp 9,9999 halten kann, um so an verschiedene Standorte in der Galaxis zu kommen. Reist ein Schiff der Klasse mit Warp, so beträgt die Standardreisegeschwindigkeit Warp 9,4 und die Höchstgeschwindigkeit Warp 9,99. Die Schiffe der Taktischen Kubus-Klasse besitzen regenerative FSS-3-Schutzschilde,[3] die vor allem den Bereich um den Zentralen Plexus schützen.[7] Dieser Raum ist nur durch ein kleine gesicherte Tür zu erreichen, dessen Wandflächen verspiegelt sind.[2]

Schiffe dieser Klasse können in die Atmosphäre von Planeten eintreten und dicht über der Oberfläche agieren.[5] Generell sind die Schiffe sehr stark bewaffnet: So kann der Taktische Kubus auf mindestens 11 Patrikelstrahlen und vier oder mehr Torpedorampen zurückgreifen, die mit Photonische Raketen[3] und schweren Photonentorpedos bestückt sind.[4] Die starke Panzerung hält dem Beschuss von Föderationstorpedos, aber auch Waffenfeuer von Borg-Sphären stand.[7] Insgesamt befinden sich auf dem Schiff 48 Transporter. Zudem besitzen die Schiffe leistungsstarke Klasse-5a-Sensoren. Mit 16 Traktorstrahlemittern können feindliche Schiffe festgehalten werden.[3]

Externe LinksBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.