FANDOM


MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten

Ten of Fifty[1] ist eine Borg-Drohne, die in den 2150ern als Wissenschaftler auf der Erde dient. Er ist Mitglied des Ausgrabungsteams A-6, bis dieses durch reaktivere Borg assimiliert wird.

BiografieBearbeiten

Die als Mensch geborene Drohne Ten of Fifty arbeitet in den 2150ern im Ausgrabungsteam A-6, einer Gruppe von Wissenschaftlern, die 2153 eine große Absturzstelle im nördlichen Polarkreis der Erde untersucht. Dabei finden sie zahlreiche Trümmerteile eines aus der Zukunft stammenden Raumschiffs, das komplett kugelförmig war, bevor es abgestürzt ist.[2]

Im Eis werden schließlich zwei Borg-Drohnen entdeckt, die man für tot hält und ins Wissenschaftslabor bringt. Dort bringt der Wissenschaftler seinem Kollegen Moninger einen heißen Kaffee vorbei und verlässt ihn wieder. Als sich plötzlich die Drohnen reaktivieren, assimilieren sie die Wissenschaftler im Raum und in der gesamten Basis, um anschließend mit dem Transporter Arctic One die Erde zu verlassen.[2]

Regeneration 662

Ten of Fifty sowie zwei andere Drohnen demontieren Sprengsätze.

Nach seiner Assimilation wird Ten of Fifty als Synergie-Drohne eingesetzt, die zur Aufgabe hat die Einheit und Zusammenarbeit des kleinen Kollektivs zu fördern.[1] Als die Borg gen Delta-Quadranten reisen, werden sie von der Enterprise abgefangen, die ein Außenteam auf das Schiff beamt. Jonathan Beckett Archer und Malcom Reed kämpfen sich bis ins Zentrum durch, um Sprengladungen zu platzieren und treffen dabei auf Ten of Fifty, der den Schüssen aus der Phasenpistole widersteht, da sich die Borg angepasst haben.[2]

Die beiden Sternenflottenoffiziere beamen von Bord, während Ten of Fifty sowie zwei weitere Drohnen die Sprengsätze demontieren. Allerdings explodieren diese kurz darauf und zerstören das Schiff und alle Drohnen.[2]

ReferenzenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.