Fandom


STO-ZEITLINIE
(Angriff der Iconianer...)
STO-Zeitlinie

Die USS Aquarius (NCC-96701) ist ein Raumschiff der Aquarius-Klasse innerhalb der Vereinigten Föderation der Planeten und dient als Eskortschiff der Sternenflotte.

GeschichteBearbeiten

Nachdem die Undinen 2409 die Erde angreifen, entdeckt die Sternenflotte, dass die Invasoren gleichzeitig die klingonische Heimatwelt Kronos angreifen. Nachdem die vereinten Streitkräfte des Alpha-Quadranten die Undinen zurückschlagen, reist ein Planeten-Killer der Undinen in das System und will Kronos zerstören.[2]

Va'Kel Shon, Kommandant der USS Enterprise-F, dockt mit der einem anderen Schiff der Aquarius-Klasse daraufhin vom Schiff ab und kann den Planeten-Killer zerstören, indem er die Waffe rammt.[2]

Nach dem Zwischenfall mit den Undinen zieht sich die USS Enterprise-F aus der Region zurück und wird nach Sternenbasis 39 gesandt, um repariert zu werden. 2410 ist Shon mit der USS Aquarius zur Sternenbasis 39 unterwegs, als das Schiff den Notruf einer unbewaffneten Kolonie auffängt.[1]

In der Nähe der Kolonie entdecken die Sensoren einen klingonischen QulDun-Klasse-Bird-of-Brey, die IKS Ghom unter dem Kommando von Captain Dukan, der die Galen-Kolonie angreift. Als die USS Aquarius sich zwischen das klingonische Schiff und die Kolonie bewegt, zeigt sich, dass die IKS Ghom beschädigt ist und Dukan die Schuld dafür auf die Galen-Kolonie schiebt.[1]

Kurze Zeit später entdeckt der bajoranische Brückenoffizier Tem, dass der Planet einst vor Jahrhunderten unter Quarantäne stand, als Captain James Tiberius Kirk und seine Crew ein Energielebewesen auf der Welt entdeckt hatte, dass sich von negativen Energien ernährt. Nachdem Shon den Klingonen die Situation erklärt, willigen diese ein die Waffen zu deaktivieren und friedlich mit der USS Aquarius abzuziehen.[1]

ReferenzenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.