Fandom


„Die Aventine ist eines der neuen Schiffe der Vesta-Klasse, nicht wahr? Sie hat einen Slipstream-Antrieb?“
— Sonek Pran zu Esperanza Piñiero (Quelle)

Die USS Aventine ist ein Raumschiff der Vesta-Klasse innerhalb der Vereinigten Föderation der Planeten und dient als Multimissionsforschungsschiff der Sternenflotte.

GeschichteBearbeiten

Stapellauf und anfängliche MissionenBearbeiten

„Soweit ich weiß, soll der Prototyp eines derartigen [Slipstream]-Antriebs Anfang nächsten Jahres auf der Aventine zum Einsatz kommen.“
— Jean-Luc Picard über den neuen Antrieb (Quelle)

Die USS Aventine wird als eines der ersten Schiffe der im Jahr 2380 vom Stapel laufenden Vesta-Klasse in den aktiven Dienst der Sternenflotte gestellt.[1]

Vesta-Klasse Trockendock

2380 wird die USS Aventine mit einem Slipstreamantrieb ausgestattet.

Das Kommando erhält Captain Dexar.[2]

Im Spätjahr 2380 wird die USS Aventine mit einem experimentellen Slipstreamantrieb ausgestattet, der auf dem Schiff erprobt werden soll.[1] Ezri Dax wird zu dieser Zeit auf das Schiff versetzt.[3]

Im Jahr 2381 trifft das Schiff bei Acamar auf die Borg und wird in eine Schlacht um die Welt verwickelt. Während der Schlacht werden sowohl Captain Dexer, als auf sein Erster Offizier getötet, was dazu führt, dass Ezri Dax das Kommando übernimmt. Es gelingt ihr die USS Aventine aus der Schlacht zu bringen. Eine Woche nach den Ereignissen um Acamar wird Dax von der Sternenflotte offiziell befördert und erhält das Kommando über das Schiff.[3]

In jenem Jahr wird das Schiff in den Gamma-Quadranten beordert, um die Überreste der Columbia zu untersuchen, die sich auf einem Wüstenplaneten befinden. Während den Untersuchungen sterben mehrere Mitglieder der Crew, als sich herausstellt, dass ein Caeliar versucht das Schiff zu betreten. Nur wenig später erhält das Schiff einen Rückrufbefehl, als die Borg den Planeten Trill angreifen. Allerdings stielt der Caeliar Arithon das Shuttle Seine, um seineeinstige Heimatwelt Erigol zu suchen. Es stellt sich jedoch heraus, dass der Planet nicht mehr existiert.[3]

Borg-Invasion von 2381Bearbeiten

Aventine Magazine

Die USS Aventine setzt Kurs zurück zur Erde.

Nahe des Azure-Nebels empfängt die USS Aventine später einen Notruf der USS Enterprise-E, die von einem Borg-Kubus angegriffen wird. Mit dem Eingreifen der USS Aventine wird der Kubus zerstört und die zwei Schiffe führen notwendige Reparaturen durch, während man auf weitere Anweisungen des Oberkommandos wartet. Mit der Entdeckung von Subraumtunneln im Azure-Nebel, überelgt Captain Dax, ob diese nicht für die Erforschung genutzt werden können. Captain Jean-Luc Picard überlegt jedoch, wie die Tunnel zerstört werden können, um die Borg daran zu hindern die Tunnel zu benutzen, um in den Föderationsraum einzudringen.[2]

Nachdem man jedoch feststellt, dass ein Kollabieren der Tunnel zerstörerisches Ausmaße auf die Umgebung des Azure-Nebels hat, arbeiten beide Schiffe zusammen, um eine Möglichkeit zu suchen die Tunnel für die Föderation nutzbar zu machen, um Gegenschläge in den Raum des Borg-Kollektivs vorzunehmen. Es gelingt der USS Aventine die Tunnel zu nutzen und in den Delta-Quadrant zu gelangen, wo die Crew auf eine Cosmozoanische Lebensform trifft, die eine Flotte von Borgschiffen zerstört. Später kehrt die USS Aventine zurück, um die Zielpositionen weiterer Tunnel zu untersuchen.[2]

Aventine Borg

Die USS Aventine 2381 im Kampf mit den Borg.

Kurze Zeit später nutzt das Schiff einen weiteren Tunnel, der in die Intergalaktisch Leere führt: 1 Millionen Lichtjahre von NGC-5078 entfernt. Ein weiterer Tunnel führt die USS Aventine und die USS Enterprise zur Grenze zwischen den Delta- und Gamma-Quadranten, wo sie einem Angriff der Hirogen ausgesetzt werden. Obwohl beide Schiffe von den Hirogen geentert werden, kann die Crew die Angreifer zurück schlagen und den genutzten Subraumtunnel nutzen, um in den Beta-Quadranten zurück zu kehren.[2]

Mit der Rückkehr in den Föderationsraum stellen die beiden Schiffe fest, dass eine Borgarmada aus 7000 Borg-Kuben den Raum der Föderation invasiert und eine Flotte aus Föderationsschiffen vollkommen vernichtet hat. Um die Erde zu verteidigen, setzen beide Schiffe anschließend einen Kurs ins Sol-System.[2]

Später nutzt das Schiff seinen Slipstreamantrieb, um eine Borgarmada in die Irre zu führen. Dies führt dazu, dass sich die Borg der Aventine zuwenden, und nicht einigen Föderationswelten, die sie vernichten wollen. Nur kurze Zeit später trifft sich das Schiff mit der USS Enterprise und der USS Titan am Azure-Nebel, um mit den Caeliar den Borg entgegen zu treten. Als die Caeliar erkennen, dass sie teilweise mit verantwortlich für die Entstehung der Borg sind, absorbieren sie das gesamte Kollektiv in die Caeliar-Gestalt und führen das Ende der Borg herbei.[5]

Der Typhon-PaktBearbeiten

„Die Aventine wird an der Grenze zum Gebiet der Breen bereitstehen“
— Dax während der Typhon-Pakt-Krise (Quelle)
Aventine Enterprise 2385

Die USS Aventine trifft 2385 abermals auf die USS Enterprise-E.

Nach dem Ende der Borgbedrohung wird die USS Aventine repariert und generalüberholt. Später wird das Schiff für Versorgungsflüge eingesetzt. Im April 2381 transportiert die USS Aventine Sonek Pran nach Achernar Prime, um Donatra davon zu überzeugen dem Romulanischen Sternenimperium zu helfen.[6]

Im August 2381 werden Julian Bashir und Sarina Douglas mit einer Geheimmission betraut, die sie in den Breen-Raum führt, um dort den Breen die von der Föderation entwendete Slipstreamtechnologie wieder zu entreissen. Die USS Aventine nimmt an dieser Mission teil und bringt die beiden Agenten in den Breenraum. Später ist das Schiff wesentlicher Bestandteil darin, den Breen-Slipstreamprototypen zu vernichten.[7]

2383 wird die USS Aventine mit einer Mission betraut am venetanischen Außenposten V-4 Tzenkethi-Aktivitäten zu überprüfen.[8] 2385 dockt die USS Aventine zur Eröffnungszeremonie der neu errichteten Station Deep Space 9 (II) an der Raumbasis an.[8]

Im September 2385 wird das Schiff angehalten Doktor Julian Bashir abzufangen, der nach Andor unterwegs ist, der Informationen über den Typhon-Pakt hat. Als sich Dax auf Bashirs Seite stellt, wird das Schiff im Andor-System von der USS Falchion und der USS Warspite angehalten das System zu verlassen. Trotz allem befielt Dax das Schiff im Orbit zu halten. Später wird sie dafür ihres Postens enthoben und in ein Gefängnis nach Jaros II geschickt.[8]

Im Spätjahr 2385 wird bekannt, dass der Wahre Weg und andere Verschwörer innerhalb und außerhalb der Föderation für die Missstände in der Föderationspolitik verantwortlich sind. Später werden alle Anklagepunkte gegen Captain Dax fallen gelassen und sie erhält das Kommando über die USS Aventine zurück.[4]

ReferenzenBearbeiten

Klasse-V-Multimissions-Forschungsschiffe der Vesta-Klasse
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.