MULTIREALITÄT
(Eine unendliche Anzahl von möglichen Folgen...)
Mehrere Realitäten.png
Primäre Realität Spiegeluniversum









Die USS Discovery (NCC-1031), von ihrer Crew oft schlicht Disco genannt, ist ein Raumschiff der Crossfield-Klasse innerhalb der Vereinigten Föderation der Planeten und dient als experimentelles Wissenschaftsschiff der Sternenflotte. Es spielt eine Schlüsselrolle im Föderal-Klingonischen Krieg, der 2256 ausbricht. Bei einem Retrofit nach einer Zeitreise ins Jahr 3189 erhält sie die Registrierung NCC-1031-A.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Missionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Discovery

Die USS Discovery wird 2255 in den aktiven Dienst gestellt und ist im November des Jahres noch sehr neu.[10] Das Schiff ist der nominelle Nachfolger des NX-Klasse-Raumschiffs Discovery, das während des Irdisch-Romulanischen Krieges zerstört wird.[8] Das Schiff wird mit Captain Gabriel Lorca besetzt, der das Kommando über das Schiff nach der Zerstörung der USS Buran übernimmt.[10] Das Raumschiff wird, wie sein Schwesterschiff, die USS Glenn, mit einem experimentellen Sporenantrieb ausgestattet, der zum Hoffnungsträger im Krieg gegen die Klingonen werden soll.[1] Zu dieser Zeit gelingt es der Crew der USS Discovery bereits kleine Sprünge mit dem Sporenantrieb zu tätigen, jedoch keine Sprünge auf größere Distanz.[3]

Im Gegensatz zu Raumschiffen der Walker-Klasse wie der USS Shenzhou gilt das Raumschiff als höchst modern. Als die verurteilte Michael Burnham mit dem Gefängnisshuttle SPT 21 nach Tellun gebracht werden soll, wird das Klein-Raumschiff von Spezies GS54 infiziert und gerät außer Kontrolle. Bevor das Shuttle zerstört wird, erscheint jedoch die USS Discovery und bringt das Schiff in seinen Hangar. An Bord der Discovery bietet Captain Gabriel Lorca Burnham an als Spezialkraft an Bord des Schiffes zu arbeiten. Sie willigt ein.[3]

Klingonischer Krieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durchbruch mit dem Sporenantrieb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Discovery springt erfolgreich nach Corvan II.

Eine der ersten Missionen der USS Discovery mit Burnham an Bord ist ein Flug zur USS Glenn, die von Klingonen gekapert worden zu sein scheint, da man von der Crew keine Meldungen mehr bekommt. Burnham und ein Außenteam erreichen später die Glenn, beamen an Bord, entdecken zwar, dass Klingonen das Schiff infiltriert haben, erkennen aber auch schnell, dass etwas anderes die gesamte Crew getötet hat. Im Maschinenraum birgt das Außenteam Sporen-Technologie, da die Crew der Glenn erfolgreich einen längeren Sprung vollzogen hat. Dabei entdeckt Burnham, dass durch die Nutzung des Pilznetzwerks ein Tardigrade an Bord gelangt ist, der die gesamte Crew getötet hat. Nach der Rückführung der Technologie, wird der Tardigrade insgeheim an Bord der Discovery gebracht und eingesperrt. Die USS Glenn wird schließlich von den Waffen der Discovery erfasst und untauglich geschossen.[3]

Einige Zeit später entdeckt die Crew, dass der Tarigrade, den Burnham Ripper tauft, wie ein Navigator im Netzwerk des Pilzsporennetzwerks arbeitet. Deshalb befielt Lorca das Wesen an die Maschinen anzuschließen. Als die Minenkolonie Corvan II unter klingonsicher Belagerung steht, muss schnell Verstärkung zu dieser strategisch wichtigen Position der Föderation gebracht werden. Es gelingt den Technikern, darunter Burnham und Paul Stamets, den Tardigraden anzuschließen und nach CorvanII zu springen, wo die Discovery die Klingonen aufhalten und die Kolonie retten kann.[1]

Mudds Rache[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[...]

Schlacht von Pahvo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[...]

Vermächtnis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den 2360ern, hundert Jahre nach der Zeit der USS Discovery, ist der Namensvetter USS Discovery, ein Raumschiff der Nebula-Klasse aktiv. Wie die USS Discovery unter Captain Lorca, ist auch sie ein Forschungsschiff, das zur Erforschung fremder Welten eingesetzt wird.[19]

Die USS Discovery aus den 2250ern wird irgendwann von der Crew verlassen. Über 1000 Jahre später ist das Schiff noch existent und triftet in relativer Nähe von Alcor IV. Über die Jahrhunderte hinweg wird sich der Schiffscomputer seiner selbst bewusst und wartet darauf, dass eine neue Crew das Schiff übernimmt. Als der Mensch Craft in einer Rettungskapsel ankommt, hilft der Schiffscomputer, der sich selbst den Namen Zora gegeben hat, dem Menschen. Craft verlässt nach einer Weile die Discovery wieder und das Schiff bleibt zurück.[16]

Hintergrundinformationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Externe Links[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Schiffe mit dem Namen Discovery
Discovery (NX-04)USS Discovery (NCC-1031/NCC-1031-A)USS Discovery (NCC-1798)USS Discovery (NCC-62049)USS Discovery (NCC-52333)USS Discovery (NCC-91784)
Raumschiffe der Crossfield-Klasse
Vereinigte Föderation der Planeten
SV
USS CrossfieldUSS DiscoveryUSS Glenn
Terranisches Imperium
DA
ISS CrossfieldISS Discovery
Schiffklassen verwandter Baureihen
Crossfield-Klasse (Spiegeluniversum) • Glenn-Klasse
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.