FANDOM


ANTI-ZEIT
("Wenn wir in die Anomalie fliegen,...")
Anti-Zeit-Realität

Die USS Enterprise-D ist ein Raumschiff der Galaxy-Klasse und Devron-Klasse später innerhalb der Vereinigten Föderation der Planeten und dient als Forschungsschiff später als Schlachtschiff der Sternenflotte. Zudem ist es das Flaggschiff der Flotte in den Jahren 2363 bis 2395.

GeschichteBearbeiten

Missionen unter PicardBearbeiten

Die USS Enterprise-D wird als Nachfolger der USS Enterprise-C 2363 in den aktiven Dienst der Sternenflotte gestellt. Kommando über das Schiff erhält Captain Jean-Luc Picard, der mit dem Typ-6-Shuttle Galileo von Natasha Yar auf das Schiff gebracht wird, das an der Erdstation McKinley angedockt ist. Nach einer Bestimmungsübergabe, geleitet von Admiral Norah Satie, wird das Schiff an den Captain übergeben.[6]

Als Captain Jean-Luc Picard der primären Zeitlinie von Q aus dem Jahr 2370 in diese Quantenrealität gebracht wird, löst Picard den Roten Alarm aus und befielt der Crew das Schiff in den Devron-Sektor zu fliegen.[6] Dort angekommen entdeckt das Schiff eine große Anomalie, die die Primäre Zeitlinie und die Antizeit-Zeitlinie miteinander verbindet und, laut Qs Aussage, die Galaxis zerstören wird. Picard befielt der Crew die Enterprise-D in die Anomalie zu fliegen, um von ihrem Zentrum aus die Gefahr zu bannen. Dabei kommt es zu einem Aufeinandertreffen der Enterprise-D der Antizeit-Vergangenheit (2364), der Primären Zeitlinie (2370) und der Enterprise der Antizeit-Zukunft (2395). Da das Schiff den Belastungen innerhalb der Anomalie nicht standhalten kann, wird es schließlich vollkommen zerstört und reist alle Besatzungsmitglieder mit in den Tod.[7]

Picards erste Mission führt das Schiff schließlich ins Denneb-System, um nach Farpoint-Station zu gelangen, da sich dort unter anderem die restliche Crew, darunter sein Erster Offizier William Thomas Riker oder der Medizinische Offizier Beverly Crusher, aufhält. Anschließend ist es der Auftrag der Enterprise den Aufnahmeersuch der Bandi in die Föderation zu prüfen.[6]

2370 befindet sich die USS Enterprise auf einer Mission nahe der Romulanischen Neutralen Zone.[7] Um 2375 verlässt Riker schließlich das Schiff, nachdem es zu einem Streit zwischen ihm und Worf kommt, als dieser sich in Deanna Troi verliebt und sie ihre Beziehung vertiefen. Picard behält das Kommando über das Schiff bis er 2379 sein Amt als Offizier der Sternenflotte niederlegt und Föderationsbotschafter von Vulkan wird.[3]

Ein neuer CaptainBearbeiten

2380 übernimmt schließlich Samuel Lavelle den Posten des Kommandierenden Offiziers.[3] Das Schiff soll schließlich 2390 ausgemustert werden, was jedoch von Admiral Riker verhindert wird. Stattdessen wird das Schiff zu einem Schlachtschiff der Devron-Klasse umgerüstet, mit einer dritten Warpgondel, einer Spinalen Phaserlanze und einer Tarnvorrichtung ausgestattet, um gegen Aggressoren besser bestehen zu können.[6] Dabei besteht Riker auf die bestmögliche Ausstattung des Schiffs, um gegen die Klingonen ankommen zu können, die das Romulanische Sternenimperium erobert haben.[3]

Zwei enterprise

Die Enterprise in der Antizeitanomalie.

2395 endet Lavelle Laufbahn als Captain der USS Enterprise-D, als er den Posten als Leiter einer Forschungsstation auf Beta Retimnion annimmt. Lavelle verlässt mit seiner Frau Korina Lavelle die Enterprise, nachdem ihn Admiral William Riker kontaktiert und ihn bittet das Kommando an ihn abzutreten,[3] das Picard ihn bittet in den Devron-Sektor zu fliegen, um eine Antizeit-Anomalie zu untersuchen.[6]

Dabei stellt sich heraus, dass Picard aus der Primären Zeitlinie kommt, um eine von Q geschaffene Aufgabe zu lösen, die zur Folge hätte, dass die Menschheit nie existieren würde. Das Schiff fliegt daraufhin ins Devron-System, um die USS Pasteur zu retten, die von zwei Schiffen der Voodieh-Klasse angegriffen wird und auf der sich Picard befindet.[7]

Es gelingt der Enterprise die zwei klingonischen Kriegsschiffe zu vernichten und anschließend in die besagte Anomalie einzudringen. Inmitten der Anomalie trifft das Schiff schließlich auf die Enterprise der primären Zeitlinie und sich selbst in der Vergangenheit. Unter Einwirkung der Anomalie wird die Enterprise zusammen mit ihrer Version der Vergangenheit schließlich vernichtet und reißt sämtliche Besatzungsmitglieder mit in den Tod. Die Gefahr für die Menschheit kann jedoch beseitigt werden.[7]

Externe LinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.