FANDOM


„Die Modulationen der Phasenvarianz weisen eine Abweichung von null Komma null null null null eins acht auf, aber sie bleiben innerhalb der Toleranzen.“
— Vorik im Maschinenraum der USS Hawking (Quelle)

Die USS Hawking ist ein Raumschiff der Merian-Klasse innerhalb der Vereinigten Föderation der Planeten und dient als Forschungsschiff der Sternenflotte.

GeschichteBearbeiten

Die USS Hawking wird vor oder während den 2380ern in den aktiven Dienst der Sternenflotte gestellt. Captain Bal Itak erhält dabei das Kommando über das Forschungsschiff der Merian-Klasse.[2]

Im Jahr 2381 wird das Schiff im Zuge des Projekts Full Circle mit einem Quantenslipstreamanstrieb ausgestattet und startet mit einem Expeditionsteam, unter der Leitung von Vice Admiral Kathryn Elizabeth Janeway, eine Forschungsmission in den Delta-Quadranten.[1] Im selben Jahr reist die Flotte in den Delta-Quadranten entsandt. Die USS Hawking bildet das Schlusslicht im gemeinsamen Slipstreamkanal und hat die gefährlichste Position im Verband inne.[3]

Während einer Mission wird das Schiff in einen Spalt zwischen dem normalen Raum und dem Omega-Kontinuum gezogen und als vermisst gemeldet. Die USS Esquiline, die USS Quirinal und die USS Curie ereilt später das selbe Schicksal, sodass sich die Anzahl der Toten insgesamt auf 785 beläuft.[2]

ReferenzenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.