FANDOM


Die USS Raven ist ein Raumschiff der Aerie-Klasse innerhalb der Vereinigten Föderation der Planeten und dient als Vermessungsschiff der Sternenflotte.

GeschichteBearbeiten

Das Vermessungsschiff Raven wird in den 2340ern gebaut. Bereits kurz nach der Indienststellung des Prototypen der Klasse, bewerben sich zahlreiche Wissenschaftler für weitere Schiffe der Aerie-Klasse, da sie weit entwickelte Sensorsysteme haben. So läuft die USS raven kurze Zeit nach 2347 vom Stapel. Die Wissenschaftler Magnus Hansen und seine Frau Erin Hansen legen der Stenenflotte kurze Zeit später einen Plan vor, in dem von der Erforschung verschiedener Spezies des Delta-Quadranten die Rede ist. Da die Sternenflotte generell daran interessiert ist, was sich hinter dem Raum des Romulanischen Sternenimperiums liegt, akzeptiert der Wissenschaftsrat das Anliegen der Hansens und die USS Raven wird der Wissenschaftsfamilie übergeben.[1]

Raven beschädigt

Die Raven flieht angeschlagen vor den Borg.

Die Hansens wollen vorallem Gerüchten über die Borg nachgehen,[2] von denen bereits seit 2293 eine Sternenflottenakte existiert, die aber kaum gefüllt ist.[5] Als Familie nehmen sie ihre junge Tochter Annika Hansen mit an Bord des Schiffs.[2] Anfangs besitzt das Schiff eine insgesamt 9-köpfige Crew.[6] Während ihrer Forschungsmissionen im Beta-Quadranten im Jahr 2354 (Sternzeit 32611.4)[3] stolpert das Schiff über die Überreste eines mysteriösen Schiffes, das sie aufgrund von Sensorechos und Gerüchten den Borg zuschreiben. Sie stellen fest, dass das Schiff aus dem Delta-Quadranten stammt und entwickeln eine immer größere Affinität für die Borg. Beide beschließen ihren Kurs gen Delta-Quadranten fortzusetzen.[1]

Um 2355 erreicht die USS Raven den bis dato äußersten Außenposten der Föderation:[7] Den Drexler-Außenposten[8] auf Heronius II.[7] Nachdem das Schiff, unter dem falschen Namen Jefferies, dort einige Zeit verbleibt, entscheiden sich die Hansens weiter gen Delta-Quadranten zu fliegen. Aufzeichnungen von Deep Space 4 enthalten diese Informationen und werden schließlich zur Erde weitergeleitet.[8] Sie weichen dabei von ihrem Flugplan ab und durchqueren die Neutrale Zone.[3] 2356[1] verliert das Sternenflottenkommando und der Wissenschaftsrat schließlich den Kontakt zum Schiff.[3]

USS Raven abgestürzt

Das Wrack der Raven im Jahr 2374.

Im gleichen Jahr (Sternzeit 32623.5) messen die Sensoren der Raven schließlich Triquantenwellen, sowie Transwarpsignaturen. Als ein Borg-Kubus am Rande des Systems auftaucht, setzten die Hansens einen Kurs und scannen das Schiff. Die Borg tun es ihnen gleich, ignorieren jedoch das Vermessungsschiff, da es keine Bedrohung darstellt. In den folgenden Tagen verfolgen die Hansens den Kubus und erforschen sein Inneres mithilfe von Bioneuralen Dämpfern, die sie vor den Borg tarnen. Als der Kubus schließlich zu Sternzeit 32629.4 seinen Transwarpantrieb aktiviert, folgen die Hansens dem Schiff in seinem Kielwasser bis in den Delta-Quadranten. Bei Sternzeit 32634.9 wird die Raven schließlich von einem Ionensturm getroffen und der multiadaptive Schild fällt für 13,2 Sekunden aus. Die Borg entdecken daraufhin das kleine Vermessungsschiff und sehen es als Bedrohung an. Zwar kann die Raven fliehen, doch setzen die Borg alles daran das Föderationsschiff zu finden.[3]

Das Schiff fliegt schließlich in den Raum der B'omar-Soveränität ein,[4] verfolgt von den Borg, und versucht auf einem Klasse-M-Planeten[3] nahe dem Agrat-Mot-Nebel notzulanden.[4] Bei Sternzeit 40840.211[3] kommt es schließlich zum Unausweichlichen: Die Borg entern die gelandete Raven und assimilieren sowohl Teile des Schiffs, als auch die gesamte Familie. Das Schiff wird zurückgelassen, während der Kubus mit den drei neuen Borg-Drohnen abzieht.[4]

Als die USS Voyager 2374 am B'omar-Raum vorbeifliegt, wird Seven of Nine, die befreite Annika Hansen, von einem Borgsignal auf dem Wrack der USS Raven angelockt. Die Crew kann Seven später retten, noch bevor die B'omar mit orbitalen Bombardement das Wrack weiter zerstören.[4]

Externe LinksBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.